"Tatort Wald"

#1 von Solitaire , 16.02.2010 23:29

Ausgehend von einem anderen Thread hier mal eine Infohomepage zum Thema Wald und Jäger.

http://www.tatort-wald.de/

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: "Tatort Wald"

#2 von Rhiann , 18.02.2010 17:04

Eine sehr interessante Seite, . Ich finde es schön, dass es auch Menschen gibt, die gegen dieses Unrecht etwas tun wollen und Aufklärungsarbeit leisten. Denn die meisten Menschen scheinen was die heutige Jagd, die Gründe dafür und deren Umsetztung angeht doch wohl eher dem allgemeinen Trugschluss zu erliegen. Aber trotzdem würde ich was eine Mitgliedachaft und den Folgen die das mit sich bringt doch eher mit Vorsicht begegnen. Und trotzdem sollte man sich diese Internetseite mal durchlesen.
Vielen Dank für den Link!
Liebe Grüße,

Rhiann

 
Rhiann
Beiträge: 340
Registriert am: 17.09.2009


RE: "Tatort Wald"

#3 von Ivaldi , 22.02.2010 11:03

Hallo Rhiann,

Zitat
Aber trotzdem würde ich was eine Mitgliedachaft und den Folgen die das mit sich bringt doch eher mit Vorsicht begegnen.



Welche Folgen meinst Du?

Liebe Grüße

 
Ivaldi
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 23.10.2009


RE: "Tatort Wald"

#4 von Rainer , 22.02.2010 15:10

Meldung in unserer regionalen Zeitung letzte Woche:

Jäger erschoß Schäferhund - Der Hund der sich noch in der Nähe!!! der Familie befand, der abgerichtet und gut erzogen war!!!, wurde von einem Jäger von seinem Hochsitz aus erschoßen.... Der Jäger hatte zweimal abgedrückt um sicher zu gehen. Bin mal gespannt was die Staatsanwaltschaft draus macht.

Der obere Jäger von diesem Ars.... meinte noch er würde großzügiger Weise für die Beerdigung des Hundes aufkommen.... ich weiß nicht ob dieser feine Jäger, wenn´s mein Hund gewesen wäre, noch aus dem Wald gekommen wäre. Eher nicht.


)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: "Tatort Wald"

#5 von Solitaire , 22.02.2010 15:14

Zitat von Rainer
Bin mal gespannt was die Staatsanwaltschaft draus macht.



Wird vermutlich nicht mehr daraus gemacht werden als "Sachbeschädigung" - wobei ich sagen muss, dass wir hier eine Staatsanwältin haben, die ganz schön heftig mit einem Typen ins Gericht ging, der beim Mähen der Rheinwiesen mit seinem Elektromäher angeblich "rein aus Versehen" einen Hund ummähte.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: "Tatort Wald"

#6 von Esme , 22.02.2010 18:55

Mittlerweile sind Tötungsdelikte an Haustieren keine Sachbeschädigung mehr, aber das bringt den Hund auch nicht wieder, die Familie wird noch lange leiden.
Als wir noch unsere Urlaube im Bayrischen Wald verbrachten, wurde in den Wäldern auch auf alles geschossen was sich bewegt und kein Wild ist , Hunde, Menschen, egal, nur hat man die Jäger nie belangen können, Klüngelverein

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: "Tatort Wald"

#7 von Käutzchen , 23.02.2010 20:49

Muss ein Irrer gewesen sein, der einen Hund einfach so abgeknallt hat. Rechtlich ist er wohl trotzdem kaum zu belangen, weil im Wald meines Wissens Leinenpflicht besteht - kann man davon halten was man will.

Ich kann mir schon vorstellen, dass auch einem braven Hund mal der Gaul durchgeht, wenn er ein lecker Wildbrett vorbeisausen sieht. Liegt ja in seiner Natur...Da ist er an der Leine sicherer.

Was die Jäger betrifft, so weiß ich von einem verstorbenen Onkel von mir, dass die Jagd oft den geringsten Teil ausmacht von der Arbeit eines Jägers. Er hat dort auch viel Revierpflege betrieben, sprich im Winter auch bei Minusgraden durch den Wald gestapft und das Rotwild gefüttert etc. Auch hat Bambi leider keine natürlichen Feinde mehr in unserem Wald und die Bäume freut es nicht, wenn sie alle verbissen werden.

 
Käutzchen
Besucher
Beiträge: 22
Registriert am: 06.12.2009


RE: "Tatort Wald"

#8 von Inge , 23.02.2010 20:57

Hunde dürfen nur dann erschossen werden, wenn sie Wild jagen oder es erlegen - auch wenn Leinenzwang besteht. Der Jäger, der den Hund von seinem Jagdstand aus abballerte berief sich darauf, daß während der Brut-und Nestzeit Leinenzwang wäre. Nur beginnt diese erst Anfang März - unabhängig davon, daß wie schon geschrieben, ein Hund nicht ohne Grund erschossen werden darf.

- ich berufe mich hier darauf, was in dem Hanauer Anzeiger zu dem Thema geschrieben wurde

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: "Tatort Wald"

#9 von Gelöschtes Mitglied , 24.02.2010 15:26

Ich war mal mit nem Förster/Jäger verheiratet daher weis ich ewas in der Szene abgeht.
Irgendwann konnte ich das und vieles andere nicht mehr ertragen und habe mich getrennt.
Das einzige was ich heute noch vermisse ist das wunderschöne Forsthaus mitten im Wald und 2000m² Grundstück drumherum.
Liebe Grüße
Siochanta


RE: "Tatort Wald"

#10 von Zardoz , 24.02.2010 19:14

Zitat von Inge
Hunde dürfen nur dann erschossen werden, wenn sie Wild jagen oder es erlegen - auch wenn Leinenzwang besteht. Der Jäger, der den Hund von seinem Jagdstand aus abballerte berief sich darauf, daß während der Brut-und Nestzeit Leinenzwang wäre. Nur beginnt diese erst Anfang März - unabhängig davon, daß wie schon geschrieben, ein Hund nicht ohne Grund erschossen werden darf.



Also erlaubt mir folgendes anzufügen (ich bin Tierschutzjurist): das geht nach den Jagdgesetzen der Länder, kann also von Bundesland zu Bundesland anders sein. der Jäger darf einen Hund erschießen, wenn er sich außer Kontrolle des Halters befindet und er dem Wild nachstellt. Meistens ist aber der einzige Zeuge der Jäger selbst. wenn da nix war, erfindet der noch schnell ein trächtiges Reh, dann passiert ihm in der Regel garnix.

Dasselbe mit Katzen, die müssen in vielen Ländern noch nichtmal wildern, es reicht dass sie sich 500 meter vom letzten haus wegbewegt haben. Übers aufstellen von Totschlagfallen, was Jäger immer noch legal dürfen wollen wir jetzt gar nicht reden.

 
Zardoz
Besucher
Beiträge: 153
Registriert am: 09.10.2008


RE: "Tatort Wald"

#11 von Ivaldi , 24.02.2010 19:47

Interessant zu dem Thema:

http://albert-schweitzer-stiftung.de/akt...verhaltenstipps

Ich kann nur hier auch mal anführen, dass mir ein Jäger auf meine Kritik an der Großwildjagd, welche vor allem die Glorifizierung des Kolonialismus kritisierte, die Antwort gab, früher hätten die Menschen in Afrika Frieden und Nahrung gehabt, und heute haben sie beides nicht mehr.


Liebe Grüße

 
Ivaldi
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 23.10.2009


RE: "Tatort Wald"

#12 von Solitaire , 24.02.2010 21:59

Guter Link, ivaldi, Danke

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: "Tatort Wald"

#13 von bassman , 28.02.2010 15:33

Ich lebe seit 12 Jahren in einer wunderschönen Auenlandschaft mit vielen Tieren. Was hier teilweise von der ´´Jägerschaft`` abgeht, ist auch haarsträubend. Meist finde ich bei meinen täglichen Wanderungen an den ´´Hochständen`` zahlreiche Flaschen (Bier...)
Als ich mit meinen Schlittenhunden im Wald trainierte, wollten sie mir das auch verbieten. Wegen Störung der Ruhe. Sie selbst knattern mit überalterten Geländewagen durch die Landschaft.
Bei uns im Osten siedeln sich seit einiger Zeit wieder die Wölfe an.
Das ruft natürlich die Jägerschaft auch wieder auf den Plan. Wölfe wären eine Gefahr für die Menschen!??
Die einzigste Gefahr die für Tier, Umwelt und auch Mensch ausgeht, ist der Mensch selbst...und da vor allem auch die Jäger!


Liebe Grüße
Gerd


Und ewig ruft der Wald.

 
bassman
Besucher
Beiträge: 40
Registriert am: 10.02.2010


RE: "Tatort Wald"

#14 von Solitaire , 28.02.2010 21:52

Zitat von bassman
Das ruft natürlich die Jägerschaft auch wieder auf den Plan. Wölfe wären eine Gefahr für die Menschen!??



In Bayern wurde angeblich auch ein Wolf gesichtet - ich frage mich, wie lange der arme Kerl wohl seine Ruhe haben wird

Wollten die Jäger nicht auch den Wölfen in der Lausitz an den Pelz? Ich meine, da mal was gelesen zu haben.

Auf jeden Fall freue ich mich auch wieder, dass es hier wieder Wölfe gibt

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: "Tatort Wald"

#15 von Inge , 28.02.2010 22:23

Zitat von Solitaire
... Auf jeden Fall freue ich mich auch wieder, dass es hier wieder Wölfe gibt



... ich hoffe, daß sie sich einleben können und nicht dem Beispiel von Bruno folgen ...

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


   

Stunde der Wintervögel - 6. bis 9. Januar
Katze in die Muelltonne geworfen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz