RE: "Tatort Wald"

#16 von Solitaire , 28.02.2010 22:24

Zitat von Inge

Zitat von Solitaire
... ich hoffe, daß sie sich einleben können und nicht dem Beispiel von Bruno folgen ...




Das befürchte ich bei dem eingewanderten Wolf in Bayern

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: "Tatort Wald"

#17 von bassman , 01.03.2010 15:35

In der Lausitz dürfen die Wölfe nicht geschossen werden......Dann kommen solche Ausreden: ´´Angeblich wäre es ein frei laufender Hund.....``

Liebe Grüße
Gerd



Und ewig ruft der Wald.

 
bassman
Besucher
Beiträge: 40
Registriert am: 10.02.2010


RE: "Tatort Wald"

#18 von Falbasin , 05.03.2011 19:53

Die Jagd auf Tiere war bereits bei Druiden und Zaunreiterinnen der vergangenen Jahrhunderten nicht unumstritten. Viele Schriften und Sagen zeugen davon das im Heidentum viel Kritik geübt wurde. Da aber das Heidentum vom Christentum abgedrängt wurde konnte Kritik an der Jagd nur verpackt in der Bevölkerung der jeweiligen Zeit gestreut werden. Die Kirche förderte sogar die Jagd auf Tiere z.B. Hubertushirsch, Biber als Fastenspeise, ist ja ein Fisch wegen seinem Schwanz, Greifvögel usw. Heute ist zwar aus Angelei und Jagd eine regelrechte Industrie entstanden aber viele Jäger und Angler berufen sich auf den gleichen Blödsinn wie in den vergangenen Jahrhunderten.

Gruß Falbasin

 
Falbasin
Besucher
Beiträge: 143
Registriert am: 17.02.2011


RE: "Tatort Wald"

#19 von Sinaris , 06.03.2011 14:06

Also die Jagt zu Zeiten, wo es für das überleben notwendig ist, finde ich vollkommen legitim. Oder wie bei den Inuit, wo der Misserfolg der Jagt auch mit dramatischen Folgen für die Sippe verbunden ist, weil es als Narungsquelle keine Alternativen gibt und das Verhältnis Mensch / Tier noch stimmt.

Zweifeln tue ich an diesem Bestandsschutz-Ding. Da wir jedoch bei einigen Gattungen die Fressfeinde fast oder ganz ausgerottet haben, kann ichs mir schon wieder vorstellen. Klingt meist aber wie ein abgedroschener Vorwand. Ich denke der Bestand dieser Jäger geht im deutschen Forst- und Jagtgebiet gegen Null.

Jagt als Sport oder gesellschaftliches Happening ist so daneben das meine erläuterte Ausführung definitiv nicht in ein jugendfreies Forum passt. Ich denke man muss es sich einfach vor Augen halten... das sind Menschen die aus reiner Freude Tiere töten. Dazu kommt, das sie mit modernen Präzisionsgewehren und weiteren technischen Hilfsmitteln arbeiten und sich dann wie der King fühlen, wenn sie irgedein armes Vieh auf hunderten von Metern von nem sicheren Hochsitz abknallen. Am besten noch von den Treibern vor die Flinte gescheucht.

Ein Freund meines Vaters, der sonst eher konservativ eingestellt war, konnte unglaubliche Kräfte und Ideen entwickeln wenn er seinen Freunden den "Lustmördern in grün" begegnete. Da hat er mal nen halben Tag (war Selbstständig) arbeit sausen lassen um so eine Treibjagt mit einem Hupkonzert sinnlos zu machen oder einen Hochsitz "ruiniert". Leider ist der Mann inzwischen dem Krebs erlegen... aber ich erinnere mich immerwieder gerne an seine pädagogisch übelst bedenklichen Geschichten und erhebe im Geiste ein Glas.

my5cent
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: "Tatort Wald"

#20 von Esme , 08.04.2011 21:41

Jäger, Metzger und Bullen, wie du sie nennst, üben zu 99% einfach nur ihren Beruf aus, so wie jeder von uns. Jäger sind nötig um den Bestand zu regulieren, wer will schon von einem Wildschwein angegriffen werden, das ausgehungert nicht nur in Wäldern sondern auch in Vorgärten auf Futtersuche ist, weil die Rotte zu groß ist, mußtest du dich schon mal vor einem Wildschwein auf den Baum flüchten?
"Bullen" begeben sich zwangsläufig auf Jagd, weil es ihr Job ist, aber wer ruft nicht die Bullen, wenn er von einem Jäger mit Wild verwechselt worden ist?
Metzger verarbeiten nur das was von der "Beute" angeliefert wird und versorgen damit sehr viele Konsumenten.
Man/n sollte immer alles wohl überlegen bevor er ver/urteilt.

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: "Tatort Wald"

#21 von Ceridwen , 09.04.2011 05:48

Esme, das mit den Wildschweinen finde ich jetzt ein gutes Beispiel.
Übrigens kann ich mir wirklich nicht vorstellen, das du viele kennst, die mal auf einen Baum flüchten mussten, die Tiere sind, wenn sie nicht gerade bedrängt werden, eher scheu.Und das weiß ich nicht aus Büchern oder Filme, sondern aus Erleben.
ich werde jetzt mal nur von unserer Gegend sprechen, weiß aber, das es auch in anderen Bereichen von Deutschland so ist.
Nehmen wir mal unsere Weiden.Wir haben hier noch Kühe, die das ganze Jahr in Freien sind. Mitlerweile ist es so, das auf diesen Weiden keine Jungtiere mehr aufwachsen, weil sie von Wildschweinen erlegt werden. Es sind Rotten, die durch Jagd kein Führungstier mehr haben und deshalb so reagieren, was sie vorher nie gemacht haben, als sie noch ein Leittier hatten. Bei uns werden Äcker verwüstet, trotz großem Einsatz der Jäger, das Gleichgewicht ist hier vollkommen durcheinander.Besteht eigentlich gar nicht mehr.
Als es darum ging, kann der Wolf hier einwandern oder lieber nicht, machten die Jäger klar, das sie unsere Landschaft als Kulturlandschaft, praktisch großen Garten sehen und dort ein Wolf nichts zu suchen hat, mit der Begründung, das die Jäger ihn als Nahrungskonkurenten sehen.

Ceridwen  
Ceridwen
Besucher
Beiträge: 195
Registriert am: 08.10.2010


RE: "Tatort Wald"

#22 von Esme , 10.04.2011 19:10

Also

mein Opa war ein Mörder weil er gemetzelt hat um die Großfamilie zu ernähren

ein "Bulle" und eine "Bullin" waren sehr hilfsbereit und verständnisvoll als ein Freund sie um Hilfe rief, erst gestern, als wieder purer, gemeiner Vandalismus entdeckt wurde, auf Befehl reagierende Kampfhunde? mitnichten...

Was auch immer deine Erfahrungen sind, du solltest nicht alle über einen Kamm scheren...du bist noch sehr jung und wirst weitere Erfahrungen sammeln.
Achja, schon mal darüber nachgedacht wer oder was sich hier im Forum alles tummeln könnte? Vielleicht solltest du bei deiner Wortwahl etwas vorsichtiger sein.

Eine gute Zeit wünsche ich dir.

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: "Tatort Wald"

#23 von Inge , 10.04.2011 20:44

Zitat von Visamoron
Also

Zum einen sind Metzger nichts anderes als Mörder. Zum anderen tun Jäger eben dies sie morden. Und das irgendwelche Rotten führungslos durch die Gegend ziehen ist ein Ergebnis der Jagd und das will der Mensch aber nicht aushalten. Also das Resultat seiner Handlungen, sondern er ballert fröhlich auf alles was sich bewegt.

und die Bullen jagen auf Befehl und ich werde niemals die Hilfe dieser Kampfhunde in anspruch nehmen. Denn sie sind nichts anderes als die ausführende Gewalt eines Staates der mit allen Mitteln versucht jede Form von alternativen Leben zu zerstören und was ein Staat halt noch so tut Kriege führen handel mit Mafia´s usw.
Diese Menschen haben sich bewusst dazu entschieden andere einzusperren zu verfolgen und mit psychoterror in den Wahnsinn zu treiben.

Entschuldige bitte das ich hier so abgeh aber Bei Mördern und vor allem Bullen bin ich aufgrund eigener Erfahrungen sehr empfindlich.

Alles Liebe

Visamoron Azrael



... holla, nu mal langsam... Bitte pass auf, was du schreibst- Inhaltlich und vom Ausdruck her. Ich finde beides ehrlich gesagt sehr unpassend ...

Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: "Tatort Wald"

#24 von Serpentia , 11.04.2011 09:03

Danke, esme und Inge, ihr nehmt mir die Wörter aus dem Mund.

Visamoron, dieses "abgehen" können wir hier weder entschuldigen noch gutheißen, egal aus welchem Grund du das geschrieben hast. Wir dulden hier keine Hetze auf Berufsgruppen oder einzelne Personen. Als Admin muß ich dich dafür ausdrücklich verwarnen und dich bitten, deinen Beitrag zu ändern oder zu löschen, sonst muß ich es tun, denn ich trage die ultimative Verantwortung für dieses Forum und für alles, was hier gepostet wird.

Der Thread ist gesperrt und ich bitte alle Leser, auf das von Visamoron geschriebene nicht weiter einzugehen.

Serpentia, Admin

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


   

Stunde der Wintervögel - 6. bis 9. Januar
Katze in die Muelltonne geworfen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de