Alte Dinge gehen lassen

#1 von Nebelweib , 14.02.2010 19:31

Alte Dinge gehen lassen,
sich neuen Richtungen anpassen
Wichtig - unwichtig - die Rollen tauschen sehen
Den Verlauf der Gezeiten verstehen
männlich - weiblich - gleichberechtigt
alles hat sich nun verfestigt

Alte Mysterien verstehen,
durch das Tor der Wahrheit gehen

Neue Muster endlich fassen,
alte Muster gehen lassen!

Neue Pfade nun beschreiten,
auf dem Zaun zwischen den Welten reiten
Hagazussa - Zauberweib
bin nun auch für dich bereit!
In mir schlummernde Priesterin,
alles hat auf einmal Sinn!
Erwecke zu neuem Leben dich -
beschwöre dich - erhöre mich!

Altes scheint neu, neues scheint alt,
oh, welch heilige Göttergewalt!

Neues Denken, neues Leben -
mir wurde ein neues Sein gegeben!

: Alles ist eins und eins ist alles :
: wie oben so unten :
: so soll es sein :

.: blessed be! :.
)O(


(Dieses Gedicht habe ich nach meinem ersten Glastonburybesuch geschrieben - damals hatte sich so vieles ganz schlagartig verändert...)

 
Nebelweib
Besucher
Beiträge: 186
Registriert am: 23.01.2010


RE: Alte Dinge gehen lassen

#2 von natascha , 14.02.2010 21:18

Hallo Nebelweib

Dein Gedicht gefällt mir sehr gut. Es ist sehr schön gereimt und man spürt eine Art Initiation - eine neue Anschauung- wie ein Schleier der fällt und alles anders erscheinen lässt. :klatschen

Liebe Grüsse natascha

natascha  
natascha
Besucher
Beiträge: 21
Registriert am: 09.01.2010


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de