"Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#1 von Solitaire , 07.02.2010 01:27

Hallo zusammen,
nachdem ich heute Abend in einem längeren Telefonat mit einer Bekannten von ihr mind. 7 Mal den Satz "besser erst gar nicht drüber nachdenken, sonst....." gehört habe wollte ich doch mal von euch wissen, wie ihr über die "Besser-erst-gar-nicht-drüber-nachdenken-Haltung" denkt.

Ich für meinen Teil sehe in ihr den Ausdruck einer (Schutz???)Haltung/Ausrede, bequem vor gewissen Mißständen die Augen zu verschließen (und damit auch seine Zustimmung zu diesen Mißständen zu geben), sich aus der Affaire zu ziehen, sich vor direktem Handeln zu drücken, fehlende Zivilcourage ("Lieber guter Florian, verschon mein Haus, zünd' andre an!"), durchaus auch einen Ausdruck von Naivität, ähnlich dem Kind, das die Augen zukneift und denkt, es sei damit für die Erwachsenen "unsichtbar", dem "Vollglück in der Beschränkung" (Jean Paul) - erleben wir hier gerade eine zweite Biedermeierzeit (und worin die endete, wissen wir), eine Reduzierung auf einen Mikrokosmos, um den Makrokosmos herauszuhalten?????

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#2 von Fingayin , 07.02.2010 02:42

Das erinnert mich an Vogel Strauß...Kopf in den Sand und der Rheinische Spruch,ist immer alles gut gegangen, Ne, das hilft nicht immer. Manchmal muß man in die Offensive...und wieder ein Spruch...nutzt ja nix...

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#3 von angelikaherchenbach , 07.02.2010 09:42

DOCH!
Manchmal ist das die beste Strategie.
Es gibt Dinge, die sind einfach, und wir müssen sie nehmen, wie sie sind, egal wo sie herkommen.
Je mehr wir darüber "nachdenken", grübeln, dranrumwurschteln, desto mehr Energie stecken wir da rein, und die Umstände verfestigen sich.
Es gibt Dinge, die lösen sich wirklich durch Aussitzen.

Damit wil ich nicht Feigheit, Psssivität und mangelnder Zivilcourage das Wort reden.
Die sind genauso wichtig.
Und es ist nicht immer leicht zu unterscheiden, welches Verhalten wann das Angemessenere ist.

Das Zauberwort dabei heißt "Gelassenheit" (Das wäre auch noch sowas für "seltsame Worte"...)

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#4 von Fingayin , 07.02.2010 11:01

Es gibt Sachen,Ereignisse die kann man nicht einfach aussitzen. Die sind zu wichtig und können Dein Leben verändern.
Wenn ich darauf Einfluß nehmen kann,um es zu einem besseren zu verändern wäre es ziemlich unvernünftig das nicht zu tun.
Sicher gibt es auch Gegebenheiten die man gelassen aussitzen kann.
Aber das auch bewußt und in hab acht Haltung um reagieren zu können.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#5 von Solitaire , 07.02.2010 17:30

Zitat von Fingayin
Es gibt Sachen,Ereignisse die kann man nicht einfach aussitzen. Die sind zu wichtig und können Dein Leben verändern.
Wenn ich darauf Einfluß nehmen kann,um es zu einem besseren zu verändern wäre es ziemlich unvernünftig das nicht zu tun.



Sehe ich auch so

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#6 von Inge , 08.02.2010 00:15

.... das ist für mich wieder so eine Frage, die man nicht generell beantworten kann.

- manchmal ist es wirklich besser Situationen erst mal "auszusitzen".
- Manchmal ist es besser, genau hin zu schauen und etwas zu ändern.
- Und manchmal hat man bestimmte Sachen schon zu oft gehört, man hat sich evtl. auch schon in der Vergangenheit "dagegen" engagiert und hat nichts ändern können.
- Und manchmal weiß man, daß man gegen Windmühlen rennt und nichts ändern kann (lehrt auch die Erfahrung)
- etc

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#7 von Rainer , 08.02.2010 07:16

liebe Freunde, der Thread lautet "Besser gar nicht drüber nachdenken...." Oder???

überwas /-wen man nachdenkt ist auch eine Frage der Belastungsfähigkeit der eigenen Seele. Es gibt Dinge die so jenseit der Grenze des Verträglichen liegen das ich meine Seele nicht damit belasten möchte. Das ist sicher individuell verschieden, aber ich denke wir alle haben da unsere "Achilles Ferse" irgendwo. Nehmt mal bestimmte Greultaten die uns die Tiefen menschlicher Abgründe aufzeigen.... alles möchte ich nicht wissen. Ist irgendwo auch eine Schutzfunktion.

LG

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#8 von Anna , 08.02.2010 13:03

Ich kann zu dem Thema "laufen lassen" oder "aktiv werden" eine kleine Anekdote beisteuern...

Mein Vater kriegte damals den Rappel, als ich sagte ich trete dem OBOB bei, da es ja eine Religionsgemeinschaft ist, die auch noch Geld will (also es ist ja nicht so, sondern sie wollen nur Geld für die gwersu, und das ist mehr als fair, für das was man wieder bekommt und Religionsgemeinschaft sind sie auch nicht ) aber es kamen alles Ängste hoch, die Eltern um ihre Kinder haben, und ich/wir haben das Thema ruhen lassen. Es tat mir weh, dass sie sich nicht die Mühe gemacht haben genau zu schauen, wo sie mir dass doch beigebracht haben. Was für mich mit einGrund war beim OBOD zu landen nicht woanders.

letztes Jahr als ich in den Druidengrad kam, habe ich ihnen ein kleines update gegeben und weiter gewartet....Und ganz langsam kommen sie, stellen gute, interessierte Fragen, und meine Mutter hat sich die Mühe gemacht einen Tag vor Konzert noch mein Gewand zu schneidern und auch auf schwierige Wünsche einzugehen und sie haben sich um die Kinder gekümmert und sie haben sich mit mir gefreut und mir zugehört, als ich am Sonntag wieder kam...

es hat sich einfach gelohnt, nicht weiter drüber nachzudenken, und es einfach laufen zu lassen....und dann puff....ist all das passiert was ich mir gewünscht habe. Es hat zwar 10 jahre gedauert aber es ist da.

und so geht es mit vielen Dingen.

Das schwierigste ist das Rechte maß zu finden, wo man in Aktion treten sollte und wo man es laufen lassen kann. Aber das hat bei jedem einen anderen Auslöser, niemand sollte es dem anderen vorschreiben, ob er sich für den Tierschutz engagiert oder für amnesty interrnational oder für den lokalen Kindergarten, oder einfach sagt, ich habe nicht die Kraft, darüber nachzudenken.

allerdings finde ich die Haltung der Resignation a la " ich kann ja sowieso nichts ändern" schwierig. Die Gefahr gibt es bei der Haltung" laufen lassen"...
Denn ändern kann man immer etwas, finde ich und wenn es nur ich selber bin mit meinem Ausblick auf die Welt.

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#9 von yannik ( Gast ) , 08.02.2010 14:33

@Anna:
Kraft für Dinge, die man ändern kann;
Gelassenheit für Dinge, die man nicht ändern kann;
Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden; Kommt uns das bekannt vor?

Was die Resignation angeht, A. Crowley hat gesagt, Sklaven sollen dienen. Er meinte damit, daß man auch die Entscheidung von Leuten, andere für sich entscheiden zu lassen, akzeptieren muß. Aber für sich selbst ist man immer selbstverantwortlich.
Wichtig ist vor allem, ob man noch in den Spiegel schauen kann.

Ar gwir eneb dar bed
Yannik

yannik

RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#10 von Solitaire , 08.02.2010 18:32

Zitat von yannik
Aber für sich selbst ist man immer selbstverantwortlich.
Wichtig ist vor allem, ob man noch in den Spiegel schauen kann.



hast mir aus der Seele gesprochen, yannik!!!

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#11 von matodemi , 09.02.2010 10:40

Ich stimme Yannik zu.
Irgendwie hat für mich alles seine Zeit: das "Nicht-Sehen-Nicht-Denken-Wollen", einfach abwarten (ob aus Angst, Schutz oder weil ich wirklich nichts ändern kann...), das "Augen-zu-und-durch" und eben auch das "Nach-vorne-Stürmen"/"Kopf-durch-die-Wand".

Ist je nach Begebenheit unterschiedlich und je nachdem, in welcher Phase ich gerade bin.

Mir ist wichtig geworden, dass ich insofern Entscheidungen treffe, dass eben auch das "Nicht-Handeln" eine bewusste Entscheidung ist und kein "Laufen-lassen"

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#12 von Solitaire , 16.02.2010 19:55

Also ich gebe zu, dass ich eher das Handeln bevorzuge, aber ich danke euch auf jeden Fall für die Anregungen zum Thema "Nicht-Handeln" als bewußte Entscheidung - da denke ich gerne mal drüber nach.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: "Besser gar nicht erst drüber nachdenken...." oder?????

#13 von Belbara , 16.02.2010 20:20

Hallo ,

jeder (macht es) so, wie er's braucht

Die Seele hat ihre eigenen Schutzmechanismen, die sich nicht ohne Gefahr außer Kraft setzen lassen. Das schreibt auch Philip Carr-Gomm irgendwo (weiß leider nicht mehr, an welcher Stelle) - und erinnert immer wieder daran, daß wir auf unser Gefühl hören sollen, wenn wir was tun wollen - ein Ritual machen, etwas Bestimmtes lernen, etc.

Andererseits ist oft genug genau das Gegenteil von dem, was wir im Regelfall tun, das, was nötig wäre, um eine größere Veränderung in unserem Leben zu bewirken. Wenn man imstande ist, das bewußt zu tun, dann kann man auch mit den Konsequenzen leben; aber oft genug klopfen die Sachen auch so an unsere Tür, und wir können dann aufmachen - oder eben nicht. Es gibt keinen "falschen" Weg - wir denken nur oft, unser Weg müßte möglichst kurz und gerade sein, und "dürfte" sich nicht so komisch schlängeln, wieder in den Anfang münden und sonst noch allerlei seltsame Kapriolen schlagen...

Da könnte ich jetzt meinen ganz persönlichen Roman darüber schreiben, aber das laß ich lieber...

Versonnene Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz