Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#1 von npaul , 23.01.2010 15:40

Die Helfensteine liegen außerhalb von Zierenberg in der Nachbarschaft des Dönsberg, Nordwestlich von Kassel in der Nähe der A44. Das benachbarte Tal nenn man Heilental. Wie archäologische Ausgrabungen in den letzten 2 Jahren zeigten, waren die Helfensteine, eine Basalt-Doppelspitze, ein lange und rege genutztes Naturheiligtum, das bis in das 16./17. Jahrhundert als heilender und helfender Platz Erwähnung findet. Der benachbarte Dönsberg beherbergte über Jahrhunderte hinweg ein großes keltisches Opidum, wie die 3 großen, noch heute sichtbaren Ringwälle zeigen. Die Funde auf Dönsberg und Helfensteine datieren auf ca. 2.400 v.u.Z. Die Helfensteine und das Opidum auf dem Dönsberg wurden nie gewaltsam christianisiert, was sich deutlich in der sehr friedvollen Energie dieses Platzes zeigt. Es fehlen die destruktiven Energien von Kampf und Drama wie sie an anderen Kraftplätzen zu spühren sind und die Energie des Platzes im ersten Reinfühlen stärker erscheinen lässt.
Direkt neben den Helfensteinen steht das Zentrum Helfensteine, das sich zur Aufgabe gemacht hat, altes Wissen und die Gegebenheiten der Helfensteine und ihrer Geschichte wieder zu beleben. So wird unter anderem daran gearbeitet, zusammen mit Archäologen und den ansässigen Geschichtsvereinen, das Opidum wieder zu beleben und ein Musemumsdorf auf dem Dönsberg zu errichten.
Es entsteht hier etwas spannendes um altes Wissen, direkt an einem alten Kult- und Kraftplatz der wieder am Erwachen ist und seinen langen kalten Schlaf beendet hat. Menschen die dieses Erwachen unterstützen und begleiten wollen sind immer herzlich willkommen.
Platz und Räumlichkeiten für Feste, Konzerte, Tagungen und Seminare stehen im Zentrum Helfensteine zur Verfügung.
Gerne beantworte ich Fragen zu den Helfensteinen und wenn ihr mal dort seit, fragt im Zentrum nach mir, vielleicht bin ich auch gerade dort und freue mich auf den persönlichen Austausch.
Viele Grüße, Norbert

 
npaul
Beiträge: 205
Registriert am: 28.09.2009


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#2 von Gelöschtes Mitglied , 25.01.2010 09:43

Hallo Norbert,
ist ja interessant. Wie verschlägt es dich denn vom Vogelsberg zu den Helfensteinen.
Ich bin ja auch das ein oder andere Mal im Zentrum Helfensteine und oft auf dem Dörnberg ( wie kommst du eigentlich auf Dönsberg?) und auf den Helfensteinen unterwegs.
Von den Ausgrabungen der Uni Mainz habe ich auch gehört und war auch auf den dementsprechenden Vorträgen zu den Funden. Das dort oben ein Museumsdorf enstehen soll ist mir aber neu. Falls das wirklich geplant ist würde mich da aber auch evtl. engagieren wollen.
Falls du mal wieder im Zentrum sein solltest schick mir doch eine PN dann komme ich auch hin.
Liebe Grüße
Siochanta


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#3 von sucher , 01.05.2010 14:28

Hi, ich bin direkt aus der gegend , mir ist schon aufgefallen das dieser ort was besonderes hat.
als aufmerksamer beobachter ist mir schon aufgefallen das wohl meherere leute hier riten vollziehen oder einfach nur ihren gedanken folgen.
hätte aber nicht gedacht das unsere gegend so popolär ist.

liebe grüße

sucher  
sucher
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 01.05.2010


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#4 von npaul , 01.05.2010 14:57

Leider ist das Projekt "Zentrum-Helfensteine" wie vorher beschrieben gescheitert und in der geplanten Form nicht durchführbar. Nicht desto Trotz formieren sich in der Umgebung neue Strukturen die an den Inhalten des Projektes festhalten und diese weiter führen werden. Ich werde an dieser Stelle melden wenn sich etwas tut.
LG, Norbert

 
npaul
Beiträge: 205
Registriert am: 28.09.2009


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#5 von sucher , 02.05.2010 15:21

Habe mich jetzte erstmal schlau gemacht. hätte nicht gedacht das unsere Gegend hier eine so bewegende Geschichte hat.
Auf dem hohem Dörnberg war in der Zeit der Kelten tatsächlich ein heiliger Ort. Also man spürt direkt die Magie von tausenden Jahren wenn man da spazieren geht. Sollte man mal gesehen haben.

Liebe Grüße

sucher  
sucher
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 01.05.2010


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#6 von Dolben , 30.10.2010 06:34

Hallo an alle!

Neu bin ich hier.

Die Helfensteine sind ein ganz besonderer Ort.

Werden die Zentren von Moskau, Berlin und Paris in GoogleEarth miteinander verbunden, liegen die Helfensteine GENAU auf der Linie!!
http://i56.tinypic.com/2mezknk.png

(durch die mit einem Stern gekennzeichnete Stadtmitte jeweils verläuft die Linie. Das Linealwerkzeug auf "Pfad" stellen..)
http://i54.tinypic.com/8yhu05.png

Die Energie an diesem Kraftort ist sehr stark und wunderschön.

Dort haben ein Freund und ich sehr viel Orgonit vergraben. Das reinigt Kraftorte (beispielsweise von Kriegsenergien) und hilft ihnen zu ihrer eigentlichen Energie zurückzukommen.

Wird durch den Ort Dörnberg gefahren, ist zu spühren, daß dort "etwas fehlt".
Dort fehlt Energie, finde ich. Damit bin ich nicht der einzige der so denkt. Der Proz-Bauwerk Herkules in Kassel scheint vom Dörnberg mit den Helfensteinen und dem Plateau wo die Festungen drauf waren, Energie abzusaugen.
Diese Energie nutzt er für sich selbst und seinen Bergpark.
Zitat aus dem Text:
http://i56.tinypic.com/3582bef.png
kompletter Text:
http://archiv.fgk.org/01/Bericht...assel.shtml

Helfensteine, links ist die Sonnenschale, in der sie Sonne bei einer der beiden Sonnenwenden zu sehen ist. Und ein Labyrinth ist dort vor einigen Jahren gebaut worden:
http://i54.tinypic.com/2jb0iab.jpg


Etwas unterhalb der Helfensteine ist die Wichtelkirche. Ein riesiger Stein. Dort war eventuell einmal eine kleine Festung draufgebaut.
Auf den Stein kann draufgegangen werden. Von da ist eine gute Aussicht und dort ist auch eine immense Energie zu spüren!
http://i54.tinypic.com/10dwima.jpg


liebe Grüße Dolben

PS: Manche Menschen sagen, in ganz Nordhessen gibt es sehr viele Kraftorte. Das ist an den vielen Verwindungen und Bergen der Landschaft zu erkennen. Gleich in der Nähe ist der Hohle Stein. Ein hoher Felsen mit einem von Menschenhand geschaffenen Loch oben drin.

PS2: ich war länger nicht mehr da. Will aber umbedingt mal wieder hin!

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#7 von Dolben , 18.05.2011 20:27

Vor einiger Zeit habe ich mit einer Freundin einen Kraftort energetisch gereinigt.
Den Burghasunger Berg.
Alte negative Energien, die sich im Laufe von Jahrhunderten (erst recht durch das Kloster) angesammelt haben wurden wegeputzt.
Jetzt ist der Ort wieder rein in seiner originalen, seiner Natur entsprechenden, Energie.
Ja er ist sogar ein energetisch sprühendes Bündel geworden!
Über einen Kilometer weg spürt man seine positive Energie intensiv.

Hier im Orgonit-Forum habe ich es beschrieben:
Klicken


Viele Grüße Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#8 von Lizandra , 11.07.2011 18:37

Ich bin ja bekennende Nichtchristin, bin allerdings der Meinung: wenn ich möchte, das mir und meiner spirituellen Einstellung Respekt gezollt wird kann ich das nur erwarten, wenn ich dazu ebenfalls bereit bin.

Es erschrickt mich ein wenig hier zu lesen, dass Du die Energie eines Klosters als schlecht bezeichnest!

Zitat von dolben
Jetzt ist der Ort wieder rein in seiner originalen, seiner Natur entsprechenden, Energie.


Und woher glaubst Du das zu wissen?
Ehrlich, ich find das ganz schön anmassend!

Lizandra

Lizandra  
Lizandra
Besucher
Beiträge: 322
Registriert am: 19.01.2011


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#9 von Dolben , 17.07.2011 09:31

es erschreckt mich zu lesen, daß du die kirche als absolut positiv hinstellst.
dabei macht sie ständig nicht gläubigen ein schlechtes gewissen, stellt diese als minderwertig hin, das tut sie nur als anfang! danach kommt es noch extremer.

Grüße Dolben

Dolben  
Dolben
Beiträge: 618
Registriert am: 30.10.2010


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#10 von teroon , 17.07.2011 12:27

Hi,
Meine persönliche Meinung und Erfahrung mit der (katholischen) Kirche ist, dass man das etwas differenzierter betrachten muss.
In manchen Fällen ist es tatsächlich so, dass die festen und meiner Ansicht teilweise hoch problematischen, Strukturen und Regeln der Institution Kirche für viele Menschen problematisch sind und auch einen gewissen Leidensdruck erzegen können.
Auf der anderen Seite gibt auch viele Menschen, die sich in der Kirche und ihren Strukturen durchaus geborgen fühlen und dort auch tiefe spirituelle Erfahrungen machen können. Die Grundlagen der christlichen Religion sind meiner Meinung nach auch durchaus für einen spirituellen Weg geeigenet.
Ich persönlich habe für mich entschieden, dass es nicht mein Weg ist, aber ich finde durchaus, dass man ihn als den Weg anderer Personen und einen durchaus gangbaren Weg respektieren sollte.
Ob nun die Energie eines Kloster, oder eigentlich jedes beliebigen, Ortes negativ oder positiv ist hängt meiner Meinung nach sehr stark davon ab, welche Erfahrungen und Ereignisse mit dem Ort und den dort lebenden Personen verbunden sind. Daneben ist es natürlich so, dass mein persönliches Empfinden von negativer Energie und positiver Energie durchaus verschieden sein kann.
Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass eine Person, die sich von der Kirche aufgrund negativer Erfahrunge distanziert hat, die Energie eines Klosters unabhängig von der Vorgeschichte, als sehr negativ wahrnimmt, während das für eine Person mit guten Erfahrungen anders aussehen wird.

In diesem Sinne,
Michael

teroon  
teroon
Besucher
Beiträge: 82
Registriert am: 29.04.2011


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#11 von matodemi , 12.08.2011 08:47

Dolben - in welcher Form kann die Kirche den Nichtgläubigen ein schlechtes Gewissen machen? Da der Nichtgläubige ja nicht an die Kirche und die damit verbundene Religion glaubt, ist das so nicht möglich.
Und Lizandra hat die christliche Kirche auch keineswegs als absolut positiv dargestellt - sie wie darauf hin, dass ihr ebenso wie anderen Religionen (spirituellen Wegen) Respekt gebührt.

Michael - ich teile deine Einschätzung, dass häufig die Wahrnehmung von positiver und negativer Energie auch mit dem Betrachter selber zusammenhängt, wenn es auch Ausnahmen geben mag (ich denke, dass dort wo Gewaltverbrechen ausgeübt wurden die negative Energie per se alles andere überlagert und selbst von jemandem zu spüren sein wird, der von dem Verbrechen nichts weiß).

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#12 von Lizandra , 16.08.2011 13:06

Hallo Matodemi!

Danke für Deinen Beitrag!
Dolbens Beitrag hat mich sehr irritiert und mir nicht geringes Unwohlsein bereitet. Allerdings auch die Tatsache, dass er so unkommentiert hier stand.
Ich war jetzt schon einige Wochen nicht mehr im Forum, auch deswegen. Für mich ist es so, dass ich die Toleranz und den Respekt gegenüber anderen Religionen, die ja für den OBOD wesentlich sind, hier sehr schätze und mich Dolbens Statement erschreckt hat.

Lizandra

Lizandra  
Lizandra
Besucher
Beiträge: 322
Registriert am: 19.01.2011


RE: Helfensteine und Dörnberg bei Zierenberg, Nähe Kassel

#13 von matodemi , 16.08.2011 20:47

Hallo Lizandra,

da ich auch nur sporadisch online bin und dann auch nicht alles lese, entgehen mir solche Äußerungen ab und an. Aber ich bin froh, dass ich nicht die einzige bin, die sich ein wenig mehr Toleranz wünscht. Danke für Dein Eintreten für dieselbige.

Herzlichst

Tina

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


   

Keltensiedlung bei Happurg
Berlin - global stone project

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz