Man And God

#1 von Tríona Ní Erc , 05.01.2010 18:14

The mists are drifting through the wood
He hides his face beneath the hood
In the dimming light of a full moon
But morning will come very soon

He peers between the elder trees
There’s just a small path that he sees
He’s got a spear but he won’t toss
There stands the deer God, Cernunnos

There stands the God, shiny and antlered
And there the man, hooded and mantled
They seem so different, they seem so strange
But in their minds there’s no broad range

 
Tríona Ní Erc
Besucher
Beiträge: 395
Registriert am: 30.11.2009


RE: Man And God

#2 von angelikaherchenbach , 05.01.2010 20:52

Ist das von Dir?
Tol, wenn man so was auf Englisch kann!

Angelika

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Man And God

#3 von Weisser Schatten , 05.01.2010 21:04

ich kann's nur ahnen,
kann's nicht lesen,
was bin ich für ein .... wesen,
aber was ich erahne,
das finde ich gut,
drumm, Triona Ni Erc,
mach weiter!
nur mut!

keltische grüße von
ian-jonathan der weiße schatten

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Man And God

#4 von Tríona Ní Erc , 05.01.2010 21:10

Ja, ist von mir. Ich hab bisher, glaube ich, mehr Sachen auf Englisch geschrieben als auf deutsch, fällt mir meistens leichter.
Naja, wer tagsüber Fränkisch redet, nachts Irisch vor sich hinbrabbelt (glaubwürdigen Quellen nach ) der schreibt dann halt englisch

 
Tríona Ní Erc
Besucher
Beiträge: 395
Registriert am: 30.11.2009


RE: Man And God

#5 von matodemi , 05.01.2010 21:43

Wirklich gut (und dass mit dem "in Englisch schreiben" kenn ich irgendwoher, obwohl ich nicht mehr viel schreibe)

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de