Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#1 von kerstin , 05.01.2010 15:36

Hallo,
mit Kleinkindern ist das ja so eine Sache mit dem Kohl. Meine Kleine ißt zwar alles, aber zu viel Blähendes macht halt Bauchweh. Daher bin ich immer auf der Suche nach Rezepten
- mit Wintergemüsen, die nicht blähen
- die etwas fantasiereicher sind
- die nicht zu viel Arbeit machen

Hier mein Vorschlag (vegetarisches Lieblingsrezept der Familie)

Afghanisches Hirtengericht

ca. 500g Karotten raspeln. In
etwas Pflanzenöl dünsten, ca. 10 min. Kurz vor Ende
eine handvoll eingeweichte Rosinen
2 El angeröstete Sonnenblumenkerne und
2 El Honig dazu.

Dazu MUSS man/frau eine Joghurtsoße reichen:
1 kl B Joghurt mit
etwas Sauerrahm, Sahne oder Creme fraische anrühren
1 Zehe Knofi reinquetschen
eine Handvoll Kräuter nach belieben und
etwas Salz/Pfeffer dazu.
Am besten einige Stunden durchziehen lassen.

Dazu gibts dann noch Reis...hmmm

kerstin

kerstin  
kerstin
Besucher
Beiträge: 288
Registriert am: 02.12.2009


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#2 von petitsorciere , 05.01.2010 16:30

Klingt super lecker - werd es in den nächsten Tagen ausprobieren

Danke

Gabi

 
petitsorciere
Besucher
Beiträge: 1.017
Registriert am: 22.04.2008


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#3 von angelikaherchenbach , 05.01.2010 17:01

Mmh!
ich mag diese orientalische Kombination aus süß-fruchtig und pikant!
Statt Reis kann man bestimmt auch gut Hirse oder Couscous als Beilage nehmen.?
Angelika

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#4 von Inge , 05.01.2010 17:15

... hört sich wirklich lecker an und schön leicht als Sommergericht.

Werde ich auch mal ausprobieren, evtl. als Fleischesservariante mit IngwerPutenstreifen oder IngwerRinderstreifen und Pinienkerne (die P.Kerne sind zwar nicht so billig, aber ich könnte mich darin reinlegen, genauso wie in Ingwer und Koriander ... )

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#5 von kerstin , 05.01.2010 20:18

@ Angelika
Natürlich sind da alle möglichen Variationen denkbar, Couscous, Polenta, Hirse.... Statt der Sonnenbl.kerne gehen auch Sesam- oder Kürbiskern oder ähnliches; statt der Rosinen andere Trockenfrüchte. Ich könnte es mir im Sommer gut mit frischen Aprikosen vorstellen. Ich mach es gerne im Winter, weil Karotten ja auch lagerbar und daher im Winter gut erhältlich sind. Und weils mir wie gesagt manchmal ein bisschen an alternativen Ideen mangelt . Vor allem bei Vegi-Rezepten.

Bei uns gibt es schon Fleisch, aber ich finde, 3-4mal pro Woche sollte genügen. Und viele Vegi-Gerichte (die ich kenne) sind soo aufwendig. Ich kann nicht jede Woche Kartoffelsuppe und Nudelauflauf machen.

Ich freu mich auf Eure Tipps (Zaunpfahl - wink, wink)
kerstin

kerstin  
kerstin
Besucher
Beiträge: 288
Registriert am: 02.12.2009


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#6 von Weisser Schatten , 05.01.2010 21:22

kerstin und die anderen auch,
habe ich mich verlesen?

das thema heißt doch "Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern" oder?

werden da wirklich MIT den kleinkindern oder mit teilen von ihnen die rezepturen verfeinert?

ian-jonathan der vor schmerz wieder mal einen weißen schatten hat

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#7 von matodemi , 05.01.2010 21:41

Ian -Jonathan, ich denke dass bei diesen Rezepten das freudige Lächeln der Kleinen, wenn sie diese Mahlzeit geniessen, quasi das Salz in der Suppe ist... - also hast du Recht

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#8 von kerstin , 06.01.2010 21:10


kerstin

kerstin  
kerstin
Besucher
Beiträge: 288
Registriert am: 02.12.2009


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#9 von inis , 04.03.2010 21:54

Huhu Kerstin,

der Thread ist wohl an mir vorbeigegangen...

...mein Kleiner ißt mal was, dann wieder nicht, das scheint sich wohl ständig zu ändern...

Naja, womit ich bei ihm zuletzt gut landen konnte:

Spaghetti mit Brokkoli-Sahnesauce

Den Brokkoli halt zerkleinern und vorkochen, etwa die Hälfte an schönen kleinen Röschen rausnehmen, den Rest pürieren und Schmand / Creme fraiche / Sahne... unterrühren. Salz, Pfeffer, ein Schuß Kräuter der Provence sowie Muskat dran - falls mama dazu kommt, sind auch noch Zwiebeln bzw. Porree und Knoblauch mit drin.

Kürbiscremesuppe
Kürbis (ich nehm meist Hokkaido) zerkleinern, Kerne raus, in Stücke hacken und ab in einen großen Topf, noch ne gewürfelte Kartoffel dazu, kleingehackter Knoblauch und frischer Ingwer, ne Zwiebel und Instantbrühe, das Ganze köcheln lassen und nach 15-20 Minuten pürieren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskat. Dann Creme fraiche oder Schmand rein, umrühren, fertig! Wer mag, kann auch noch Kürbiskerne rösten und dazugeben.

Dinkelauflauf mit Blumenkohl und Porree
Dinkel (und/oder Reis, ich liiiiebe Natur- und Wildreismischungen) vorkochen, Blumenkohl zerkleinern und vorkochen, Porree nach Belieben vorher anbraten. Alles in eine Auflaufform, einen Becher Creme fraiche mit Blumenkohl-Kochwasser verrühren, Kurkuma und ein Schuß Currypulver sowie Knoblauch und geriebener Parmesan an die Sauce (Salz und Pfeffer auch, klar), Emmentaler drüber und ab in den Ofen. Da können nach Wunsch auch noch Kerne dran (Pinien-, Kürbis-, Sonnenblumen-...).


...na gut, so super-fix sind die Gerichte jetzt alle nicht - ich hab aber den Eindruck, längere Köchel- oder Backofenzeiten machen nicht viel aus. Schlimmer ist es eher, wenn mama zu lange schneiden und häckseln muß, weil frau dabei das Kleinkind nicht so gut auf den Arm nehmen kann. Wenn das Zeug sich "alleine kocht", wenn es erstmal im Topf oder Backofen ist, kann man ja währenddessen mit dem Kiddie spielen, bis das Essen fertig ist.
Achja, Kohl-Varianten sind jetzt zum Teil schon mit drin, allerdings die weniger bläh-intensiven. Sonst gib doch einfach noch Fenchel oder Kümmel mit rein, wenn deine Kleine alles mögliche mag...

Möhren ißt mein Söhnchen leider gar nicht... der größte Witz war noch, daß der Hase aus dem Mondbär-Film natürlich immer Möhren ißt und auch ein Riesenthema draus gemacht wurde, als ihm jemand seine Karotten gestohlen hatte. Daraufhin zeigte mein Kleiner im Supermarkt auf die Möhren und sagte "Hase!" und dann "haben!". Ich mich gefreut, Möhren gekauft und zubereitet, Kindchen immer noch ganz glücklich "Hase!".
Erster Bissen im Mund... bäh. Ausspucken und seither nie wieder Möhren angerührt...

 
inis
Besucher
Beiträge: 780
Registriert am: 17.01.2009


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#10 von kerstin , 05.03.2010 10:58

Hallo ,
da merkt frau doch gleich die Erfahrung: Das mit den Koch- (und Spiel-)zeiten kann ich bestätigen und das mit den temporären Vorlieben/Verweigerungen auch.

Die Varianten Nudeln mit Gemüse-Sahne-Soße und Suppe aus diversen Gesmüsen koche ich sehr häufig, meist gleich mehrere Portionen. Das läßt sich gut einfrieren und das ist für mich als Berufstätige unumgänglich. Meine Kleine liebt Zuchini-Suppe, besonders, wenn die Kartoffeln vorher leicht im Fett gebräunt wurden.

Den Dinkelauflauf sehze ich gleich für nächste Woche auf den Speiseplan.

Liebe Grüße
kerstin

kerstin  
kerstin
Besucher
Beiträge: 288
Registriert am: 02.12.2009


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#11 von angelikaherchenbach , 05.03.2010 19:53

Die meisten Kinder essen Gemüse (Karotten, Gurken, Tomaten, Paprika, Kohlrabis, sogar Erbsen und Zuchini)) lieber roh als gekocht.
Zugegeben, ist eher die Sommer-Variante: Kartoffeln mit Gemüse-Rohkost und Kräuterquark.
Das lieben alle.
Im Winter habe ich das dann als Backofen-Gemüse gemacht: Alles zusammen wie es gerade da ist (auch Zwiebeln und Lauch gehen) in eine Auflaufform mit Olivenöl, Knoblauch und Kräutern, eine halbe Stunde brutzeln, dazu angemachter Quark oder Joghurt.
Hab halt halbitalienische Kinder...

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#12 von Rainer , 05.03.2010 20:24

........ hmmm, italienische Küche jammjamm....

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#13 von Inge , 05.03.2010 20:29

Im Kila habe ich die Erfahrung gemacht, daß die Kinder alles extra wollen. Sobald es in einem Topf ist ....

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#14 von kerstin , 05.03.2010 21:28

@
ich glaube, dann würde sich mein Nachwuchs nur von Nudeln, "leischschsch" und "Schischschsch" ernähren!

kerstin  
kerstin
Besucher
Beiträge: 288
Registriert am: 02.12.2009


RE: Antikohl oder Winterrezepte mit Kleinkindern

#15 von inis , 05.03.2010 21:49

"Schischschsch" ist Fisch? Lustig, mag mein Kleiner auch...

Mir ist noch eingefallen: Spinat-Risotto ist ne feine Sache, am besten mit speziellem Risotto-Reis und Blattspinat, Knoblauch und einem tüchtigen Schuß Frischkäse...
Aus der ersten Stillzeit, als ich mir alles mögliche Blähende verkniffen habe, erinnere ich mich noch, daß fast alles tendenziell Bauchweh verursachen kann - aber was ich z.B. superlecker finde, ist ein Kartoffel-Kichererbsen-Curry! Muß ja nicht so superscharf werden, wenn Kleinkinder mitessen sollen (und du weißt wahrscheinlich am besten, was Hülsenfrüchte in dem kleinen Bäuchlein von deiner Tochter anrichten, oder eben auch nicht - Linsen z.B. verträgt mein Kleiner ganz gut).

Und ja, Eintöpfe können ein eleganter Weg sein, um einem Kind ein neues Essen nahezubringen (wenn sie es denn annehmen) - wir machen uns manchmal ganz faul eine Dose mit Sauerkraut, Kartoffeln und Fleisch drin auf. Anfangs hat mein Söhnchen dann vor allem das Fleisch und die Kartoffeln rausgeklaubt und die Sauerkrautfäden noch irritiert aus dem Mund gezogen, aber inzwischen mag er das Zeug ganz gerne, beim letzten Mal hat er richtig reingehauen und sich ganze Häufchen Sauerkraut ins Mäulchen gestopft.

 
inis
Besucher
Beiträge: 780
Registriert am: 17.01.2009


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de