Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#1 von Luvon , 05.01.2010 09:28

Hallöle,

wir haben dieses Thema schon angeschnitten (Hütte der Heilerin "Nebenwirukung Medikamente") und fanden, dass hier der bessere Platz dafür sei.
Damit nicht jeder dort nachlesen muss was schon geschrieben wurde, hier die Auszüge der Zitate:


Meine Meinung, ohne große Begründung:
Der Geist beherrscht die Materie.

avellana:
...Nö - Materie und Geist sind das Gleiche - nur in einem anderen Aggregatszustand

Rainer:
...das Geist und Materie das Gleiche sind nur in einem anderen Aggregatszustand würde ich anderst formulieren, die Bausteine von Geist und Materie sind meiner Meinung nach die gleichen. Aber das sagt nicht aus, das der Geist die Materie nicht beherrscht - zumindestens eingeschränkt - wenn dem nicht so wäre, könntest Du dich nicht bewegen, nicht sprechen, oder am PC sitzend schreiben Geist, beherrscht, kreiert Materie und Materie hat Einfluß auf den Geist, eine Art von Wechselbeziehung...


So, dies ist alles was sich bis jetzt zusammengetragen hat.
Was meint Ihr dazu?

Ist ein wichtiger Glaubenssatz für mich, lasse mich jedoch auch gerne korrigieren oder ergänzen falls ich mit meiner Aussage auf dem "Holzweg" bin... obwohl Holz ja gar nicht mal so schlecht ist

Liebe Grüße
Luvon

Luvon  
Luvon
Besucher
Beiträge: 447
Registriert am: 15.11.2009


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#2 von Emrys , 09.01.2010 21:04

Spannendes Thema

Ich finde das Wort beherrschen klingt so sehr nach Zwang; ich würde es eher mit verformen oder gestalten bezeichnen, aber gut, das sei hier mal dahingestellt.

Ich für meinen Teil bin ziemlich sicher, dass sich mit dem Geist stärker Materie verändern lässt, als mit Materie der Geist.
Alleine die Tatsache, dass man sich Dinge manifestieren kann, wenn man weiß, dass sie passieren, ist eine Art "Eingriff" des Geistes in die grobstofflichere materielle Ebene.

Aus dem Gedanken folgt das Wort, aus dem Wort die Tat und aus der Tat ein Ergebnis. Ist also der Gedanke/der Geist nicht die Quelle aller Dinge? Meiner Meinung nach schon.
Ob die "Materiengestaltung" nun in Richtung "ich hätte gerne einen Parkplatz" oder aber in "Möge diese Wunde heilen" geht spielt keine Rolle (und machen wir uns nichts vor, auch die negativen Gedanken manifestieren sich, wenn wir ihnen zu viel Macht geben)
Ohne meinen Geist wäre ich nicht in der Lage, den druidischen Weg zu gehen, der doch maßgeblich meine Worte und Taten bestimmt; also ist auch hier der Geist die unumstößliche Grundvoraussetzung.
Jegliche Schamanische, Druidische oder sonstwie Naturspirituelle Arbeit wirkt in meinen Augen durch meinen Geist und von ihm aus durch den Körper als Katalysator oder Leiter in die Materie.


blessed be

 
Emrys
Besucher
Beiträge: 586
Registriert am: 01.07.2008


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#3 von Fingayin , 09.01.2010 22:56

...was ist Dein Körper ohne Deinen Geist ( Seele ) ?
Eine Hülle,mehr nicht.
Ich glaube fest an die druidischen Grundsätze.
Wenn Du den Grund Deines Daseins gefunden hast, ist der Kreislauf zu Ende...
Vorher nicht.
Und das Mensch sein muß nicht das Ende sein...

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#4 von Tatjana , 09.01.2010 23:25

mind over matter... Geist über Materie, so würde ich es übersetzen, denn mit dem Wort beherrschen tu ich mich auch schwer.

Den hermetischen Gesetzen zufolge ist das so, und nachdem was ich über Mentaltraining, Hypnose, Rückführungen, Bestellungen an das Universum, Murphy´s Law, "The Secret" etc. weiß... ist es wohl auch tatsächlich so. Die Schwierigkeiten, mit denen wir es hier in unseren irdischen Leben zu tun haben, sind unsere Zweifel und unsere Unsicherheit, sobald es schwierig wird, es Widerstand gibt. Vielleicht ist das Teil der Lernaufgabe hier in dieser Inkarnation? Sich treu zu bleiben, zu vertrauen, nicht zu zweifeln...

Zugegeben, bisher bin ich weder Millionär noch sonst völlig frei von Problemen. Aber ich habe schon manchesmal die Erfahrung machen dürfen, daß die Willenskraft, der Geist... meine Willenskraft, mein Geist stärker waren als die Materie. Also als meine körperlichen Befindlichkeiten oder Lebensumstände. Und meine Erfahrungen waren so stark, daß ich für mich weiter an diese Möglichkeit der Gestaltung meines Lebensweges glaube. Bin halt nicht immer konsequent genug.

Wie Emrys schreibt... ein spannendes Thema!

neugierige Grüße... Tatjana

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#5 von Fingayin , 09.01.2010 23:37

@ Tatjana, Schön geschrieben...

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#6 von Brianna , 10.01.2010 10:39

Das ist lustig.

Es ist nämlich nach meinen Erkenntnissen BEIDES richtig, nur das Avellana das ganze von einem anderen Standpunkt, man könnte sogar sagen, von einer anderen "Schule" heraus betrachtet als die anderen.

Hier mal ein bisschen Hintergrundinfo:

"Geist beherrscht die Materie" - auf heidnisch:

Ist ein Lehrsatz der über das revival Wicca in die jetzige Zeit getragen wurde und dann von vielen übernommen wurde auf die eine oder andere Weise. Als Symbol hat dieser Satz das Pentagramm mit der Spitze nach oben. Die Spitze nach oben symbolisiert den Geist, die vier anderen Spitzen die 4 Elemente (ist sogar ursprünglich vorgegeben welche welches Element), also die Materie. Das haben zum Beispiel auch die Satanisten übernommen als Symbol, nur das die das umgedreht haben, Materie über Geist also (kommt auch von der berühmten Alistair Crowley Darstellung des Teufels). Und weil die Satanisten das getan haben steht nun das Pentagramm mit der Spitze nach oben für "Gut" und umgekehrt für "Böse". Natürlich nicht für aufgeklärtere Leute wie uns, aber im Amiland zum Beispiel ist es an manchen Orten verboten das Pentagram an sich zu tragen.
Da Wicca und das moderne Druidentum wie es von OBOD praktiziert wird sich sehr nahe stehen aus bekannten Gründen, ist es nicht verwunderlich, das sich vieles deckt und überschneidet, bzw. den Weg in die Schwesterreligion gefunden hat.
Hier geht es also darum, das der Geist, unser Geist, die Materie, zum Beispiel unseren Körper durchaus beherrscht. Ich sage wann ich esse, egal wann mein Körper Hunger signalisiert. Genauso lasse ich mich nicht von Bedürfnissen meines Körpers leiten, sondern mein Geist lässt sie durch einen Filter laufen (ist das angemessen, jetzt richtig, etc.) und danach wird gehandelt. Ansonsten: Sodom und Gomorra.


"Geist beherrscht die Materie" - auf spiritueller Ebene:

Mit spiritueller Ebene meine ich die "Gemeinde" von Menschen, die sich aktiv mit ihrer spirituellen Entwicklung beschäftigen, jedoch völlig Religionsunabhängig, sondern getrennt davon*3. Viele von ihnen fühlen sich zwar dem Buddhismus geneigt, aber oft nicht glaubensmäßig, sondern wegen der Praktiken die ihnen bei ihrem Ziel - Erläuchtung*1 - sehr helfen.
Wegbereiter auf diesem Weg sind Menschen die populäre Bücher geschrieben haben wie der Dalai Lama, Eckart Tolle und dergleichen.
Auf spiritueller Ebene, gemäß dieser "Lehren" ist tatsächlich alles Eins. Geist, Materie, Hund, Katz, Maus, du, ich, deine Gedanken, die Luft die ich atme, der Baum vor der Tür, meine Kaffeetasse... alles eben.
Es gibt keine Trennung, und wenn man es schafft sein Ego ruhig zu stellen und durch einen meditativen Zustand auf diese Bewußtseinsebene zu gehen, dann erfährt man dieses Gefühl von dem all-einen und das Ego löst sich auf.
Das ganze ist auch durchaus wahr, ich war nach meiner Wicca-Zeit eine Zeit lang orientierungslos und enttäuscht vom Heidentum und habe bei einer Gruppe von "spirituell arbeitendend" Menschen mitgemacht. Und einmal hatte ich dann tatsächlich so ein Erlebnis, das war der faszinierendste Moment meines Lebens möchte ich sagen. Lustigerweise waren wir da in einem Rosengarten, also draußen in der Natur, nicht drinnen. Ein Moment ohne Zeit und Raum in dem ich mit allem verbunden war um mich herum, mit offenen Augen, trotz Kinderlärm. Und nichts hat mehr existiert von mir außer dieser Moment und meine ich-Wahrnehmung war weg. Keine Trennung mehr von Geist und Materie, nur noch der Moment in seiner Gesamtheit.

Was jetzt nicht heißen soll, das man über die Lehren des Heidentums nicht auch zu diesem Bewußtseinszustand kommen kann. Zu Beginn gehen die heidnischen Religionen immer sehr auf die Elemente ein, Wicca so wie das Druidentum, denn da fängt man nun mal an um ein tieferes Verständnis von all dem um uns rum zu bekommen und man fängt an Nwyfre/Awen/Chi/Energie bewußt zu fühlen, das ist der erste Schritt der zu diesem perfekten Moment führt.
Wobei ich denke das Erläuchtet sein bedeutet, das man in diesen Zustand gehen kann wie man will. Solang man in dieser Welt lebt muß man ab und zu raus um seine Rechnungen zu bezahlen, aber ich kenne ein paar Menschen, die das schon drauf haben, die da hin gehen können wann sie wollen. Philip ist einer von Ihnen.

Also ich denke im Anfangsstadium ist es wichtig und richtig sich intensiv mit den Elementen und ihren Energien zu befassen, weil es die einfachste Art ist Energie-bewußt zu werden, und das ist ein Muß auf dem Weg*2. Aber egal welchen Weg man nimmt, über das Druidentum, den Buddhismus oder Religionsunabhängig - das Ziel ist Erkenntnis. Von sich selbst (Know thyself!), dem Universum (As above, so below, as the universe, so the soul, as without so within) und das alles Eins ist.
Schon fies das es sich mit dem Verstand so leicht erfassen lässt, aber mit dem Wesen, dem Geist ist es so viel schwerer.

*1: Das Thema "Was ist Erläuchtung" hatten wir schon mal im Philosophen-Forum, also wenn ihr darüber reden wollt, dann bitte dort
*2: Was dafür super ist - ganz nebenbei - ist die Element-Meditations-CD von Philip. Die gibts vorerst nur in Deutsch (!) aber Philip will sie mit Damh auch noch in Englisch machen. Gibts auch schon zu kaufen. (http://www.druidry.de/buchtipps.html):
"Wilde Weisheit Meditationen: Die vier Elemente unserer Natur"
*3: Der Verleger der Bücher von Philip in Deutschland ist in der Scene sehr tief drin, aber auf verantwortungsbewußter, ernster Ebene, nicht auf dieser Ebene die sich daraus leider entwickelt hat. Ich nenne sie "Fluffy-Bunny-Esoteriker", die alles aufkaufen was es der Kommerz in den letzen Jahren durch den Eso-Boom an Esoterik-Artikeln auf den Markt geschleudert hat zu total überteuerten Preisen, die sich in kleinen Phänomenen verrennen (Oh, ich hab nen Engel gesehen), und dann auf dem Punkt stehen bleiben weil sie denken sie sind schon am Ziel.
Dirk (der Verleger) hat eine Online-Community gegründet die sehr schnell gewachsen ist und sehr viel Anklang findet:
http://mein.weltinnenraum.de

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#7 von Solitaire , 10.01.2010 18:22

Ich sehe es so, dass Geist und Materie nebeneinanderstehen, so wie Feuer und Brennmaterial: ohne die Materie kann der Geist nichts bewirken (ähnlich wie im Locked-in-Syndrom, wo du ja auch noch alles bewußt mitbekommst, dir dein Körper aber nicht mehr gehorcht) und umgekehrt braucht die Materie den Geist, um sinnvoll funktionieren zu können. Beide stehen in einer Wechselwirkung miteinander.

Umgekehrt nützt dir der beste Funke nichts, wenn nichts da ist, was er entzünden kann und der beste Stapel Brennholz nützt dir ohne Feuer nichts.

Ich will aber nicht ausschließen, dass ein entsprechend trainierter Geist mehr aus der Materie holen kann als der Durchschnittsgeist.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#8 von Brianna , 10.01.2010 18:30

SEHR interessantes Beispiel mit dem Locked-in-Syndrom.(Muss grausam sein)

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#9 von Weisser Schatten , 11.01.2010 20:15

ehe ich jetzt eine seitenlange ausführung abgebe, möchte ich auf einen artikel in der letzten Ausgabe "Welt der Wunder" 1/2010 [/size]aufmerksam machen, welcher auf [size=150]seite 89 beginnt "Was passiert, wenn ich sterbe?" (also, nicht ich der weiße schatten!)
hier geht es in den bereich der quantenphysik und deren beidmaligem zustand: elektromagnetische welle und im nächsten moment handfestes teilchen zu sein, diese quanten könne über weiteste entfernungen informationen austauschen, ohne den dazwischen liegenden weg zurücklegen zu müssen,
nun zitiere ich; "...Sie können an mehreren Orten gleichzeitig sein. Statt materie nichts als Energie, ein ewiger Fluß von Informationen, in dem nichts gschieht ohne eine Antwort aus einer anderen Ecke des Kosmos.Was aber würde es bedeuten, wenn alles, das gesamte Universum und damit auch das menschliche Gehirn, Information ware?
Dann bestünde selbst die Persönlilchkeit aus einzelnen Informationseinheiten, unzerstörbaren Bewußtseinsträgern, Der Widerspruch von Körper und Seele löste sich im Quantenuniversum in Wohlgefallen auf...."

Es war im Artikel vorher schon spannen und der Artikel endet auch weiter spannend.
Ich kann ihn nur empfehlen - denn auch ich lerne täglich hinzu

euer
ian-jonathan der sich seine weiße schatten aufhellen läßt


(verdammt, ist doch wieder länger geworden als ich wollte)

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#10 von Rainer , 12.01.2010 09:05

tja, jetzt sind wir bei der Quanten-Physik Geist - Materie, letztendlich Energie! Je weiter die Wissenschaft in den Nanobereich und darüberhinaus, eben Quork´s und Co. geht, desto mehr esoterischer wird sie - ich mag eigentlich den Begriff Esoterik überhaupt nicht, ist mir zuviel Fluffy-Bunny, wie die Brianna so treffend sagte.

Aber für mich ist´s ne Tatsache, und hier fängt dann für mich der magische Bereich an. Energie, Energiearbeiter... yeah! Der Geist benützt Materie würd ich´s ausdrücken und der Geist kreiert Materie, aber auch Materie beeinflußt den Geist - ein Wechselspiel kosmischer Energien die schon Generationen von Energiearbeitern beschäftigt hat und auch noch wird.

Interessantes Thema, Danke!

LG

Rainer
)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#11 von Brianna , 12.01.2010 09:24

Kurzer Einwurf zu dem Thema:
Genau dazu gibts einen Film, der das Prinzip - manche nennen es Magie, andere Absicht - erklärt und einem verinnerlicht.

Den hab ich schon mal als Geheimtipp in der Bibliothek angesprochen, hat aber niemand groß beachtet. Ich hab ihn sogar ganz unten (runter scrollen) auf den buchtipps eingebunden: The Secret
http://www.druidry.de/buchtipps.html der ist wirklich beeindruckend, auch wenn er für 'normale' Menschen (also nicht so Spinner wie uns ) gemacht wurde. Und auch wenn es für uns nicht wirklich ein "secret" mehr ist, weil sich denke ich viele von uns schon mit Energie, Quantenphysik, Quarks usw. beschäftigt haben, aber der Film hilft sehr wirklich daran zu GLAUBEN, und nur dann funktioniert das ganze - mit den Gedanken Materie anschubsen - auch.

(Wenn ihr ihn erwägt zu kaufen, bitte über das Link auf den Buchtipps nach Amazon gehen, dann geht ein winziger Teil des Kaufpreises an den Erhalt dieses Forums. Danke)

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#12 von Emrys , 12.01.2010 14:27



Der Film ist einfach klasse. Ich hab ihn, wenn ich am PC sitze manchmal nebenbei laufen und es macht immer wieder Freude

Zitat von Brianna
auch wenn er für 'normale' Menschen (also nicht so Spinner wie uns ) gemacht wurde


Ich denke jeder der Spinner hier kann sich bestimmt irgendwas von dem Film annehmen

 
Emrys
Besucher
Beiträge: 586
Registriert am: 01.07.2008


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#13 von Brianna , 12.01.2010 15:22

Echt? Irre. Manchmal bin ich etwas neidisch auf dich Emrys. Wünschte ich wär in deinem Alter schon so weit gewesen. Mann hätt ich mir viel Mist erspart!!!

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Der Geist beherrscht die Materie ?!?!

#14 von Weisser Schatten , 12.01.2010 18:48

ich hab das buch schon eine ganze weile, weil cih "mitglied" von bertelsmann irgendwann mal wurde,
also hab ich es dort aus lauter kaufverzweiflung erworben dürfen können,

wie ihr schon schreibt, eine interessante lektüre und vieles trifft ins echte leben,
meine sentenz: wünsch keinem böses, dann geschieht dir (ein wenig) gutes,
gelassenheit und freudiges denken, das ist, glaube ich, das wichtigste, was ich daraus gelesen habe

ian-jonathan

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz