Avatar von James Cameron

#1 von Sinaris , 18.12.2009 00:02

Ich grüsse Euch...

und ich muss sagen das ich immernoch vollkommen von dem Film überwältigt bin, den ich bis eben gesehen habe. Für mein subjektives Empfinden ist es mit Abstand der beste Streifen des Jahres. Die ökologische Grundaussage des Films und die Bedeutung von Bäumen im Kreis des Lebens sollte einige Herzen hier sicher ansprechen. Aber am beeindruckensten ist es sicher, wie es Cameron gelungen ist diese ungewöhnliche Kulisse zu beleben und mit welcher Pracht sie einem entgegenschlägt. Ich bin auch mit der Darstellung sehr zufrieden gewesen, besonders Sigourney Weavers Rolle als Botanikerin war klasse gecastet. Eigendlich will ich aber hier erstmal garnichts vorweg nehmen, sondern werde meinen Drang zügeln hier etwas zu verraten, bis Ihr die Chance hattet es selbst zu erleben.

Allerdings möchte ich warnen... meiner Meinung ist das kein Streifen für Kinder. Die Gewaltdarstellung ist sehr explizit, allerdings meiner Meinung nach auch nötig.

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Avatar von James Cameron

#2 von Fingayin , 18.12.2009 00:50

Ich hab den Trailer gesehen und wollte auch hin.
Jetzt erst recht. Danke Dir.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Avatar von James Cameron

#3 von heruka , 18.12.2009 10:06

Warum löschen, das passt doch hier rein. Ich will mir den Film über Jule auch in 3D reinziehen ...
Frank

heruka  
heruka
Besucher
Beiträge: 349
Registriert am: 28.08.2008


RE: Avatar von James Cameron

#4 von Serpentia , 18.12.2009 10:47

öhm.. dass Du deine eigenen Threads nach belieben verändern und löschen kannst, weißt Du aber?

Ich habe nämlich auch nicht verstanden, was ich jetzt genau hätte löschen sollen..

MoonDancer
die lieber Haichiku schaut

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Avatar von James Cameron

#5 von Rowena , 22.12.2009 09:54

umbedingt anschauen gehn!

 
Rowena
Besucher
Beiträge: 693
Registriert am: 30.12.2008


RE: Avatar von James Cameron

#6 von Serpentia , 25.12.2009 22:11

Ich hab auf euch gehört und ihn mir heute mit meinem Sohn zusammen angeschaut - bin ich froh, dass ihr mir den empfohlen habt, der Film ist unglaublich schön, auch wenn es etliche Szenen gab, wo ich es nicht ertragen konnte, zuzusehen.. ich war einfach so sehr mitgerissen!!

Ein wunderbarer Film, ich werde ihn mir garantiert mindestens noch einmal anschauen und jemanden ganz Besonderes dazu mitnehmen!

Tut euch den Gefallen, er wird euch auch gefallen! Ich war danach so glücklich...

MoonDancer
die bei Filmen eh gleich immer sentimental wird..

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Avatar von James Cameron

#7 von Inge , 25.12.2009 23:08

.... hmmm, ich war schon lange nicht mehr im Kino. Doch nach all euren positiven Stimmen über den Film reizt es mich, ihn mir auch mal anzuschauen

Sag mal Petra, warst du in Hanau im Kino ? Wo läuft er denn ?

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Avatar von James Cameron

#8 von Serpentia , 26.12.2009 20:18

Ich war in Nidderau im Kino und wie gesagt.. Inge, wenn du in keinen Film gehst, aber den solltest du wirklich nicht verpassen!

Wenn ich mich vertan habe, kriegst Du von mir Dein Geld zurück *lach*

Moony

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Avatar von James Cameron

#9 von Fingayin , 28.12.2009 03:34

Avatar...ich hab Ihn mir angesehen...und war bis über die Mitte etwas schockierend für mich.
Es ist die SF Version von „der mit dem Wolf tanzt“
Die Kolonialisierung des wilden Westens...oder Universums...
Was ich persönlich für die eingeborenen und Flugwesen empfunden habe steht auf einem anderen Blatt. Aber ich ich war emotional in Alarm. Aber es ist so. Typisch Amy. Nimm das Volk und schiebe es in Reservate...Das war die erste Botschaft. Dann traten die „Antihelden“ auf den Plan. Und das hat mich wieder befriedet. Als bekannt wurde das die Bäume untereinander in Verbindung stehen und das auch den Eingeborenen zugängig ist.
Schön fand ich wiederum das die große Mutter zur Sprache kam,was mir zeigt das ein umdenken stattfindet. Es war aber keine Sioxsprache und keine den elfen angebundenen.Sprich, Quenja oder Sindarin. ( um bei ein bischen im Fantasy zu bleiben. ) Es war etwas neues.
Die Endbodschaft war schön. Es geht nicht ohne die Natur und allem was lebt,siehe zum Schluß der Angriff der anderen Lebewesen auf die Menschen. Alles gehört zusammen.
Aber warum muß man das wieder in dieses Format packen....geht es nicht mal anders?
Ich muß gestehen das mir das wahrscheinlich bis vor einem halben Jahr nicht aufgefallen wäre...danke das ich an der Kreuzung den richtigen Weg gewählt habe.
Trotzdem ist der Film klasse wenn man unvoreingenommen hinein geht. Auch mit den Hintergründen und persönlichen Aspekten werde ich ihn mir noch einmal ansehen.
Und vielleicht auch deswegen.


Nachdenkliche Grüße


Fingayin

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Avatar von James Cameron

#10 von Inge , 28.12.2009 09:00

Hey Fingayin,

ich habe den Film Avatar bisher noch nicht gesehen. Doch gibt es schon "Filme anderer Art", die auf die momentane Situation aufmerksam machen. So z.B. "der weiße Planet- Heimat der Eisbären" > kam gestern im TV. Eine wunderschöne Natur/Tier Doku rund um das Eis, mit eindrucksvollen Bildern und passender traumhafter Musik. Auch der ausgestreckte Zeigefinger fehlte nicht, daß durch die Klimaveränderung einige Tierarten verschwinden werden und daß das ausgewogenen Klima der Welt von den Gletschern abhängt ....

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Avatar von James Cameron

#11 von Sinaris , 29.12.2009 15:11

Zitat von Fingayin
Typisch Amy. Nimm das Volk und schiebe es in Reservate...



Ich denke mal keine der grossen Kolonialnationen kann da mit dem ausgestreckten Finger daherkommen. Das ist genauso typisch... Engländer, Niederländer, Deutsch, Spanier, u.s.w.

Zitat von Fingayin
Aber warum muß man das wieder in dieses Format packen....geht es nicht mal anders?



Mal abgesehen davon, das ich die Präsentation grossartig finde (bekennender SciFi und Fantasyfan) ist es doch gerade bei solchen Botschaften wichtig, eine Form zu wählen, die der breiten Masse zugänglich ist. Ich bezweifle das eine sozialkritische Abhandlung über Indianer, Klimawandel und die Einheit aller Lebewesen auch nur ansatzweise das Puplikum erfahren würde.

Die Moral von der Geschichte ist hier in hübsches Bonbonpapier verpackt. Ich bin der Meinung das man auch mal ins Kino gehen darf um abzuschalten.

Aber mal was anderes... meinst Du nicht, das Du ein bisschen viel verrätst.

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Avatar von James Cameron

#12 von Alfhir , 30.12.2009 00:17

....huyyyy....,

war und bin immer noch sehr ergriffen von diesem genialen Film........

für alle die noch nicht drin waren....--- lohn sich wirklich.......


ich gehe auf alle fälle noch mal rein, aber dann mit 3D....... ;0).


Alfhir........

 
Alfhir
Besucher
Beiträge: 589
Registriert am: 18.11.2008


RE: Avatar von James Cameron

#13 von Brianna , 30.12.2009 20:06

Na jetzt muß ich rein. War vorher schon neugierig, aber jetzt muß ich es sehen.

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Avatar von James Cameron

#14 von Fingayin , 30.12.2009 20:27

@Sinaris,ich glaube ich hab nicht zu viel erzählt wie Du siehst.
Aber Du hast schon Recht. Menschen gehen ins Kino um sich abzulenken. Und es ist so das Action sein muß um die Kinos voll zu bekommen.
Ich bin auch waschechter Fantasy und SF Fan.
Aber auch Filme wie Inge sie beschreibt sind toll und ich sehe mir sie genauso gern an.
Aber damit bekommt man leider keine Kinos voll,das stimmt. Leider.
Aber der Film ist gut.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Avatar von James Cameron

#15 von Solitaire , 04.01.2010 22:24

Also, nachdem ihr alle so begeistert von Avatar berichtet habt, habe ich mir mal den Trailer angeguckt (ich bin SF und Fantasy-Film), aber ganz ehrlich, was mich tierisch genervt hat, waren die Ausschnitte, wo mal wieder in typisch amerikanischer Eroberungsmentalität die Megawumme geschwungen wird, dann ein Kriegsveteran hochstilisiert wird (und im gelobten Land USA können die echten Kriegsveteranen mal sehen, wo sie bleiben)....nö, ich glaube, ich gehe dann eher in "2012". Avatar kommt mir eher so vor wie "Pocahontas goes Space with a dash dance with wolves"

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


   

Druiden auf Deutschlandradio Wissen
Filme mit heidnischen Themen (hauptsächlich Hexerei & Wicca)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz