abnabeln

#1 von Anna , 09.12.2009 20:15

Mir läuft es gerade mal wieder über den Weg...

Eine Freundin von mir hat zu den 18. Geburtstagen ihrer Kinder jeweils ein Ritual gemacht, in dem beide eine rote Schnur hielten und sie durchschnitten.

Die Abnabelung hat jedesmal wohl zufriedenstellend geklappt, auf beiden Seiten.

Ich habe in einer Indianischen Kurzgeschichte gelesen, dass die Kinder ihre getrocknete Gebärmutter überreicht bekommen.

Und eigentlich sollte man es ja auch noch mit den eigenen Eltern nachholen, wenn die Beziehung nicht frei und einfach ist, nachdem man ausgezogen ist.

Habt ihr was gemacht? mit den eigenen Eltern oder den Kindern?

Und gitb es noch mehr Beispiele, wie soetwas aussehen kann?

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: abnabeln

#2 von Inge , 09.12.2009 20:41

Leider nein Ich finde solche symbolischen Handlungen und Feste sehr wichtig

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: abnabeln

#3 von Nagaroonia , 09.11.2010 15:14

als ich ausgezogen bin gab es das nicht was ich eigentlich im nachhinein sehr schade finde.
Ich kann mir das aber sehr gut für mich vorstellen wenn meine Kinder mal so weit sind. Eines mache ich aber schon seit der sie auf der Welt sind ich habe für jedes Kind ein Buch gemacht mit Bildern von der Geburt bis zum heutigen Tag, in den nicht nur Fotos verewigt sind, sondern auch kleiner Ereignisse ihres Lebens geschildert werden, ich habe dort auch Zeichnungen die sie in mal gemalt haben mit eingebunden und so weiter also so zu sagen einen Kleines Lebensbuch das ihr bisheriges leben begleitet. Ich habe mir eigentlich vorgenommen ihnen zu ihren Jeweiligen 18. Geburtstag zu überreichen.

Aber die Idee mit den Band finde ich sehr schön.

 
Nagaroonia
Besucher
Beiträge: 51
Registriert am: 09.05.2008


RE: abnabeln

#4 von Ravenwings , 09.11.2010 15:26

ja so ein Fotobuch ist toll, meine Mutti hat seit meiner Geburt auch schön Bilder gemacht, sodass ich jetzt ein dickes Buch mit vielen Bildern, Karten von Taufe, Geburt, etc. habe.

 
Ravenwings
Beiträge: 860
Registriert am: 23.06.2010


RE: abnabeln

#5 von WaldSeele , 10.11.2010 23:04

ich find die Idee mit dem Band auch sehr schön. In meiner Familie wurde so etwas aber nicht gemacht. In "Das Geheimnis des Herzmagneten" wird Ähnliches angeregt, allerdings um sich von energieraubenden Verbindungen zu befreien: die leuchtende Schnur visualisieren, die uns aneinander bindet - bei sich selbst aus dem Solarplexus entspringend - und vorstellen, wie man diese Schnur durchtrennt, entweder nur gedanklich, visualisiert oder auch mithilfe eines Messers. Das hat mir persönlich sehr geholfen. Und ist ja dem Durchschneiden des roten Fadens irgendwie ähnlich, obwohl natürlich die Intention zur Trennung der Verbindung eine völlig Andere ist.

Interessant, dass ich gerade zum jetzigen Zeitpunkt wieder daran erinnert werde!

 
WaldSeele
Besucher
Beiträge: 555
Registriert am: 29.06.2010


   

Tod, Sterben, Sterbebegleitung für Freunde der Angehörigen
Totenwache

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de