RE: Hat das "Vater unser" seine Wurzeln in der Edda?

#16 von Rainer , 03.02.2010 07:01

hört sich schlüssig an! Dank Dir Thyra!

LG

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Hat das "Vater unser" seine Wurzeln in der Edda?

#17 von Thyra , 03.02.2010 10:59

Gern geschehen, ich helfe wo ich kann.

 
Thyra
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 31.01.2010


RE: Hat das "Vater unser" seine Wurzeln in der Edda?

#18 von yannik ( Gast ) , 03.02.2010 12:50

@Belbara: Unsere Nachbarn gegenüber sind Aramäer, von denen gibt's hier bei Giessen'ne Riesenenklave. Die brauchten bei Mel Gibson nur die Römeruntertitel...

Mal ehrlich, was soll das? Die Behauptung, das Vaterunser hätte irgendwie germanische Wurzeln(darauf läuft die Nummer doch hinaus) klingt für mich wie" Wir waren schon immer die Richtungsgeber, und da ist Alles nur geklaut!" Diesen Psychokomplex kenne ich eigentlich nur von ariosophisch-durchgeknallten Hohlwelt-Willies. Für die kommt eh'alles aus Atlantis, bis auf die Juden.
Wir brauchen sowas nicht, das wiederspricht unserem Verständnis von Religion, unsere Götter sind unsere Freunde, wir kniehen nicht vor ihnen, wir schauen ihnen gerade in die Augen. Sie wollen nicht unsere Unterwerfung, sie wollen unser Mitwirken!

ar gwir eneb dar bed
Yannik

yannik

RE: Hat das "Vater unser" seine Wurzeln in der Edda?

#19 von Rainer , 04.02.2010 06:52

Heya Yannik, dank Dir mein Lieber, hast Du schön gesagt, eine LaOlaWelle für Dich!

"unsere Götter sind unsere Freunde, wir kniehen nicht vor ihnen, wir schauen ihnen gerade in die Augen. Sie wollen nicht unsere Unterwerfung, sie wollen unser Mitwirken!"

aaches Gwydd

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz