Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#1 von Rainer , 28.10.2009 20:09

Habe ich heute von der EVB bekommen, gibt einem schon zu denken, was den Lobbyisten so alles möglich ist!

LG

Rainer
)O(

Zitat
***** Patente: Mehr Hunger, weniger Vielfalt.
Der UNO-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, Olivier de Schutter, warnte letzte Woche vor der UNO-Generalversammlung in New York davor, dass Patente zu mehr Hunger führen und Innovationen im Saatgutbereich behindern können. Um dies zu verhindern, lancierten Bauern-, Entwicklungs- und Umweltorganisationen - darunter die Erklärung von Bern - am selben Tag einen Aufruf, mit dem sie gegen die ausufernde Patentierung von Pflanzen und Tieren protestieren. Ziel ist es, Patente auf Saatgut und Nutztiere international zu ächten.
http://www.evb.ch/p25016684.html

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#2 von Solitaire , 28.10.2009 20:19

Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Artikel, Mensch läßt sich doch immer wieder etwas Neues einfallen, um andere zu unterjochen.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#3 von Ivaldi , 29.10.2009 05:22

 
Ivaldi
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 23.10.2009


RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#4 von Serpentia , 29.10.2009 10:48

Als Insider in der Branche kann ich nur sagen, das kommt noch viel härter. In den Branchennachrichten ist immer wieder davon zu lesen, dass "die hohen Erträge durch GVO Saatgut der einzige Weg seien, den weltweiten Hunger in den Griff zu bekommen".

Das liest sich natürlich besser als "durch den Verkauf von GVO Saatgut haben einige wenige Konzerne in der Welt die gesamte Nahrungsbasis unter Kontrolle."

Leute, die Luft wird sehr schnell sehr dünn. Selbst Mexico gibt inzwischen dem Druck der Industrie nach und erlaubt den Testanbau von GVO Mais - Mexico, die Wiege des Mais, wo noch ganz uralte Sorten stehen!! Nicht mehr lange, wenn ihr mich fragt.

MoonDancer

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#5 von Ivaldi , 29.10.2009 12:59

Zitat
"die hohen Erträge durch GVO Saatgut der einzige Weg seien, den weltweiten Hunger in den Griff zu bekommen".



Nicht wirklich, oder???

Das ist ja Zynismus pur. Ebenso wie dieser Nestle- Obercowboy allen Ernstes die Privatisierung des gesamten Trinkwassers der Erde befürwortet, weil ja "alles einen Wert haben muss".

Schlimm, wirklich schlimm finde ich, dass das alles auch noch geglaubt und wortlos hingenommen wird.

Ich mein, wir haben das Internet als freie Informationsplattform.
HIER kann man erfahren, was die WIRKLICHEN Gründe für den Welthunger sind, und das wir unser Leben nur etwas umstellen müssen, um das Problem in den Griff zu bekommen. Gentechnik hilft da ganz sicher nicht weiter.

Zumal vielleicht nicht vernachlässigt werden sollte, das wir in einer Überproduktion leben und Tonnen an Lebensmitteln ungenutzt vernichtet werden.....während Menschen an Hunger sterben.

"Jedes Kind das an Hunger stirbt, wird ermordet".

Liebe Grüße

 
Ivaldi
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 23.10.2009


RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#6 von Inge , 29.10.2009 18:46

Zitat von Ivaldi
Zumal vielleicht nicht vernachlässigt werden sollte, das wir in einer Überproduktion leben und Tonnen an Lebensmitteln ungenutzt vernichtet werden.....während Menschen an Hunger sterben.



... das finde ich wirklich skandalös und unfaßbar, daß Menschen verhungern, während an anderem Ort Lebensmittelberge vernichtet werden ... In was für einer Welt leben wir eigentlich ...

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#7 von Rainer , 29.10.2009 19:16

Zitat
... In was für einer Welt leben wir eigentlich ...




in einer "globalisierten" Welt in der immer mehr die multinationalen Großkonzerne regieren..... und viele unserer Politiker sitzen in Aufsichtsräten..... frei nach Brecht: "Erst kommt das Fressen, dann die Moral"... ich wollt noch was schreiben, hab´s aber gelöscht.

LG

Rainer
No pasaran!

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#8 von angelikaherchenbach , 29.10.2009 19:20

Schließe mich an.
No pasaran!

Und danke für den Wink, lieber Rainer.
Man sollte mal wieder die alten Brecht-Ausgaben aus dem Regal fischen - ich denke, man würde fündig, wenn man Kommentare zum Zeitgeschehen sucht... Und für die passende Geisteshaltung, dagegen anzustehen.

Angelika

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#9 von Solitaire , 29.10.2009 23:06

Zitat von Ivaldi

Zitat


Schlimm, wirklich schlimm finde ich, dass das alles auch noch geglaubt und wortlos hingenommen wird.





@ Ivaldi: was ich halt immer wieder erschreckend finde ist, wie passiv gerade auch viele junge Leute sind, hatte mich heute erst wieder mit einer Kollegin darüber unterhalten, die sich auch tierisch darüber ärgerte, wie kritiklos die youngsters da sitzen und sich keine Gedanken machen und alles so hinnehmen, was sie im Internet oder woanders serviert bekommen.

Bei der älteren Generation kommt dann dafür die Denke "hach, wir können doch sowieso nix ändern, die dort oben machen doch eh, was sie wollen! Ja, die machen das solange, wie es alle anderen mit sich machen lassen, denn wer nichts sagt, stimmt zu!!!

Sorry, das war jetzt wohl wieder fftopic:

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#10 von Thorgan ( Gast ) , 30.10.2009 20:52

Zitat von Ivaldi

Zitat
"die hohen Erträge durch GVO Saatgut der einzige Weg seien, den weltweiten Hunger in den Griff zu bekommen".



Nicht wirklich, oder???

Das ist ja Zynismus pur. Ebenso wie dieser Nestle- Obercowboy allen Ernstes die Privatisierung des gesamten Trinkwassers der Erde befürwortet, weil ja "alles einen Wert haben muss".

Schlimm, wirklich schlimm finde ich, dass das alles auch noch geglaubt und wortlos hingenommen wird.

Ich mein, wir haben das Internet als freie Informationsplattform.
HIER kann man erfahren, was die WIRKLICHEN Gründe für den Welthunger sind, und das wir unser Leben nur etwas umstellen müssen, um das Problem in den Griff zu bekommen. Gentechnik hilft da ganz sicher nicht weiter.

Zumal vielleicht nicht vernachlässigt werden sollte, das wir in einer Überproduktion leben und Tonnen an Lebensmitteln ungenutzt vernichtet werden.....während Menschen an Hunger sterben.

"Jedes Kind das an Hunger stirbt, wird ermordet".

Liebe Grüße




Hier geht es nicht darum, dass der Hunger in der Welt besiegt werden soll, sondern, dass jemand der 15mal soviel verdient wie er ausgeben kann es nicht verwinden kann, dass ein anderer 16mal soviel verdient wie er ausgeben kann.

Anfang der 80er Jahre wurden im Sommer etliche Tonnen Getreide aus Ernteüberschüssen mit hilfe von reichlich Benzin verbrannt (Treibhausgase waren damaals noch kein öffentliches Thema).
Grund: in den Getreidelager musste Platz gemacht werden für die in diesem Jahr erwarteten Erntüberschüsse in der EG (oder hieß das damals noch EWG?).

Eine Gruppe Studenten an einer deutschen Uni oder TH untersuchte damals die kosten für diese Lebensmittelvernichtung und errechnete die Kosten, die entstanden wären, wenn man diese Ernteüberschüssen per Frachtflugzeuge in die Hungergebiete Afrikas, Asiens und Südamerikas geflogen und dort an bedürftige Menschen verteilt hätte.
Ziel dieser Studie war nachzuweisen, dass mit geringen zusätzlichen Finanzmitteln den hungernden in der Welt hätte geholfen werden können.
Das Ergebnis entsprach allerdings nicht ihren Erwartungen; die Kosten für den Transport und Verteilung in den Hungergebieten hätten nur 2/3 der Kosten der Lebensmittelvernichtung ausgemacht.

Nicht berücksichtigt wurde damals wie heute, dass auch in den Reichen Industrinationen Europas jedes etliche Menschen verhungern.

PS: Damals ging das Gerücht um, das sich der Europarat in diesem Jahr erstmals dem Aufruf "Brot für die Welt" angeschlossen hätte.

Zurück zum Thema:
hier darf man sich nicht auf die Politiker verlassen; leider auch nicht mehr auf die der Grünen sondern muss selbst tätig werden.
Mittlerweile gibt es in vielen Regionen bereits Intitiven "Bauern gegen Gentechnik". Veranstaltungen dieser Initiativen lohnen einen Besuch und selbstverständlich Unterstützung.

Thorgan

RE: Protest gegen die Patentierung von Pflanzen u. Tieren!

#11 von Solitaire , 17.12.2009 17:24

Hier noch ein paar Linktipps zum Thema "Bauern gegen Gentechnik":

http://www.bund-naturschutz.de/brennpunk...gentechnik.html

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


   

www.kaesekessel.de
Kefirpilz zu vergeben

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de