Wildholzbett

#1 von Ivaldi , 25.10.2009 01:08

Leute ich hab ne ziemlich komische Eingebung gehabt, und brauch mal Ideen...

Mein derzeitiges Projekt ist, mir ein Wildholzbett zu bauen.
Aussenpfosten habe ich schon, ebenso 2 Quer und Längsstreben.....

Schön nach den ersten Herbststürmen gesammelt.

Nun war ich schon am Überlegen, wie ich da ne Matratze reinzauber, oder sowas.
Also die Handwerksverbindungen sollten für mich ja kein Problem sein, hüstel.^^

..und zwar kam mir nun die Idee, nicht mit irgendwelchen Diagonalstreben etc. herumzu konstruieren um eine Basis für ein Lattenrost zu haben...nein, mir kam die Idee ein großes Tuch in die Mitte zu spannen, sodass es mehr oder weniger eine "Hängematte" wird, nur fester gespannt...

Was kann man da am Besten nehmen?, ich müsste es dann ja selbst nähen.....würde für sowas doppeltes Leinen halten?

...und womit könne ich am Besten die Befestigungen machen?, also eine Schlinge die sich um die Äste legt...mehr oder weniger...

Liebe Grüße

 
Ivaldi
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 23.10.2009


RE: Wildholzbett

#2 von Fingayin , 25.10.2009 01:54

...Du weißt das ein Zentimeter Holz ein Jahr zum trocknen braucht? Wenn es frisch ist.
Wenn Du nicht wartest wird es sich verdrehen und dann bist Du super entäuscht.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Wildholzbett

#3 von Ivaldi , 25.10.2009 02:34

Mhmmm.....würde sich das echt so krass bemerkbar machen?

Also prinzipiell entstehen doch nur Risse, oder nicht?

Oha, habs grad recherchiert....1 bis 3 Jahre
Himmel hilf....ne, dann riskiere ich für mich privat irgendwelche Veränderungen....ich brauche nämlich JETZT ein Bett.^^

Also bei mir herrscht sowieso durch stetigen Luftaustausch nicht unbedingt ein anderes Klima als draußen...ne Schocktrocknung wirds nicht...

Liebe Grüße

 
Ivaldi
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 23.10.2009


RE: Wildholzbett

#4 von Gelöschtes Mitglied , 25.10.2009 11:08

Genau so ein Bett hat mir mein Mann für Mittelaltermärkte gebaut. ( Stecksystem.
Man hatte uns im Stoffgeschäft Markisenstoff empfohlen.
Dieser ist sehr fest. Wir haben uns aber für einen anderen Stoff entschieden(ohne besondere Bezeichnung) halt nach Gefühl.
Dieser hat sich nach Gebrauch als widerstandsfähig und gut erwiesen.
Liebe Grüße
Siochanta


RE: Wildholzbett

#5 von Fingayin , 25.10.2009 11:13

Dann verschraube es vernünftig. Reißen wird es trotzdem.
Ich werde in nächster Zeit auch wieder eins bauen.
Nach der Trennung hatte ich bis jetzt keine Lust die alten Schlafräume zu benutzen.
Aber jetzt bin ich so weit und brauche auch eins. hehe.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Wildholzbett

#6 von Gelöschtes Mitglied , 25.10.2009 19:27

Also wir haben das Tuch rechts und links um eine Latte gewickelt unddiese dann auf die beiden Außenbretter verschraubt.
Hält wunderbar und reißt bis jetzt nicht ( weder Bretter noch Tuch) lieber Fingayin .
Liebe Grüße
Siochanta


RE: Wildholzbett

#7 von Fingayin , 25.10.2009 23:25

Ihr habt auch gelagertes Holz verwendet liebe Siochanta.
Da spricht der alte Holzwurm.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Wildholzbett

#8 von Ivaldi , 26.10.2009 00:58

Was ich ja grad wieder lustig finde ist, dass ich nicht der Erste mit der Idee bin, und es wohl öfter vorkommt als ich dachte, das Ganze so zu lösen.

Im schönen Film "Waking Life" wird ja auch die These beschrieben, dass es keine einzelnen Seelen gibt sondern eine menschliche "Kollektivseele", aus der jeder Mensch schöpft, ausgehend von dem logischen Problem, dass die Weltbevölkerung im Laufe der Jahrhunderte anstieg und noch immer ansteigt.

Also die Aussage, alle Menschen sind miteinander "verknüpft", was wiederum ja (einigen) Naturreligionen nahe kommt.

Naja, zumindest wurde damit erklärt, dass 2 Menschen an unterschiedlichen Orten unabhängig voneinander zur selben Problemlösung kommen.

Liebe Grüße

 
Ivaldi
Besucher
Beiträge: 33
Registriert am: 23.10.2009


   

Spinn- und Handarbeitstreff in der Südpfalz

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de