Les Saintes-Maries-de-la-Mer (Frankreich)

#1 von Solitaire , 12.10.2009 22:52

Im Anschluss an unsere Eva-Lilith-Diskussion hier die versprochenen Infos über einen - zwar nicht in Deutschland, aber dafür im benachbarten Frankreich gelegenen weiteren alten Kraftplatz: Les-Saintes-Maries-de-la-Mer, der ab 1448 zuerst eine Marienwallfahrtstätte war, heute aber hauptsächlich Wallfahrtstätte der Verehrung von Sara(h) la Kali, der schwarzen Dienerin der drei Marien ist.

Einiges findet ihr hierzu bei Wiki in Kurzfassung: http://de.wikipedia.org/wiki/Saintes-Maries-de-la-Mer

Ich war schon mal in Saintes-Maries gewesen, allerdings nicht zum 24.05., sondern im April. Die Wehrkirche Notre-Dame de la Mer ist eine der Kirchen, in welcher man noch massig Devotionalien wie Krücken, Gebisse, künstliche Beine oder Fruchtbarkeitssymbole findet als Dankeschön für die von den Marien oder Sarah gewährte Heilung (sieht für Leute, die diese Devotionalien nicht kennen, erst mal ziemlich kurios aus). Am meisten hat mich aber die Krypta interessiert, in welcher sich die Statue der Schwarzen Sarah befindet, und wer einmal dort unten gewesen ist, merkt, dass an dieser Stelle auch wieder alte Kraftströme zusammenfließen, man fühlt richtig, wie die Atmosphäre in der Krypta vor Energie geradezu "vibriert" (sorry, ich kann es nicht besser beschreiben, aber ich denke, die meisten von euch wissen, was ich meine). Im Wiki-Thread seht ihr ein paar Bilder der Schwarzen Sarah und Saintes-Maries führt bis heute noch zwei Marien im Stadtwappen.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Les Saintes-Maries-de-la-Mer (Frankreich)

#2 von Brianna , 18.10.2009 10:24

Ich war auch schon dort, wenn auch nicht an dem Feiertag. Eine sehr sehenswerte Stadt mit einer schönen Strandpromenade und wirklich sehenswürdigen alten Kathedralen mit einer Krypta und einer schwarzen Göttin drin.

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Les Saintes-Maries-de-la-Mer (Frankreich)

#3 von Salix , 21.10.2009 21:40



Zweifelsohne ein "Relikt" des Festes der "Schifffahrt der Isis" (Nauvigium Isidis)

Isis; "die schöngesichtige im Schiff der Millionen, die Ehrwürdige, die Starke, die Einzige, Herrin des Schreitens im Schiff der Millionen, die die Weisungen erteilt in der Gottesbarke"

...übrigens auch der Pilgerort der (christlichen) Sinti und Roma, was Mekka für die Mohammedaner, Jerusalem für Juden und Christen. Sarah Kali - die schwarze Sarah - (KALI!) dürfte sie an ihre Herkunft erinnern.
...ausserdem: in den Jahrhunderten nach Christus trat SARAPIS mehr und mehr an Stelle des OSIRIS und wurde daher mit ISIS in der antiken Welt bis nach Indien verehrt.
"Sogar die Juden, die zahlreich in Ägypten lebten, zollten der Gestalt des neuen Gottes Beifall. Sie deuteten den Namen Sarapis als "Sohn Sarahs" und erkannten in ihm ihren Erzvater Joseph, der das Getreidemass auf dem Kopf trug, weil er das Land einst vor der Hungersnot gerettet hatte"

Es geht also alles nur um Isis und Osiris

LG
*Salix*

 
Salix
Besucher
Beiträge: 366
Registriert am: 21.10.2008


   

Notre Dame

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz