RE: Druiden und Musik

#16 von Alchemilla , 19.08.2009 09:52

Ich weiss , dennoch ein Tipp zur Harfenmusik:

Sollte es euch mal nach Edinburgh, Schottland verschlagen, besucht mal das Royal Museum of Scotland. In der keltischen/schottischen Abteilung kann man die beiden aeltesten keltischen Harfen bewundern waehrend im Hintergrund eine solche Harfe gespielt wird. Ich war schon dutzende Male dort und ich bekomme nach wie vor einen Klos im Hals.

Nun aber zurueck zum Thema .

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Druiden und Musik

#17 von Rowena of the lake , 19.08.2009 09:58

Wow, ja, das war klasse. Da wäre ich am liebsten gleich drin geblieben (leider war kurze Zeit später Sperrstunde)!

Überhaupt mag ich die Traditionals total gerne. Dabei kann man auch so richtig gut entspannen und meditieren. Und bei Klassik auch, aber da muss ich immer erst vorher den Kopf frei kriegen, um die zu geniessen.

Rowena of the lake  
Rowena of the lake
Besucher
Beiträge: 91
Registriert am: 29.01.2009


RE: Druiden und Musik

#18 von johannes , 19.08.2009 11:03

ich geb auch mal mein Senf dazu ...

spricht doch garnichts dagegen Metall Musik zu hören!
aber es ist halt so dass alles in der Welt Schwingungen sind!
Wenn ich keltische, klassische Musik, vedische Mantren oder Rainbow Songs höre dann kann ich dadurch ganz bewusst bestimmte Schwingungen, Stimmungen, Energien in mir fördern die mir gut tun... je nach dem nach was mir zumute ist.
Ich habe früher auch öfters Metall gehört, bin nun aber so in meinen Mantren drin, dass ich selten was anderes höre
aber wenn jemanden gerade danach ist Metall zu hören ist das doch voll in Ordnung.. solange die Bands auch korrekt sind...
Ich sehe es aber bei vielen Menschen kritisch zum Beispiel gibt es viele depressive Jugendliche die dann auch noch depresive Musik und eben Emo-Mucke hören... Heilsam wäre hier halt heilende Musik zu hören.. ob das nun Rainbow Songs, Kraftlieder, Eso Musik, Mantren oder einfach gute Laune Musik ist... ist ja egal.. aber die meist jungen leute sind teilweise so süchtig nach diesem Gefühl dass sie sich irgendwie gar nicht heilen wollen.

Klassisk Metall oder Wikinger Metall find ich irgendwie auch cool.. aber man holt sich dann halt auch diese Energien in sich rein.. Was ja für den einen auch ganz gut sein kann!! Mir persönlich ist es oft zuviel... und ich will eigentlich mehr Musik die mein Kopf frei macht von Gedanken.. aber wenn ein anderer glaubt er schafft das mit Metall Musik ist das doch gut

johannes  
johannes
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 22.07.2009


RE: Druiden und Musik

#19 von Alchemilla , 19.08.2009 11:21

Danke Johannes fuer deinen Beitrag. Es ist ja auch so, dass man eben beachten muss wieso man solche Musik hoert. Ich hoere Metal und Rock oft bei der Arbeit einfach nur im Hintergrund, weil ich dabei abschalten kann. Moechte ich jedoch spirituell arbeiten, meditieren (wobei ich da sehr selten ueberhaupt Musik anhabe), dann kommt fuer mich weder Rock noch Metal in Frage. Jede Stimmung hat ihre eigene Musik bei mir.

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Druiden und Musik

#20 von Serpentia , 19.08.2009 11:26

Zitat
Jede Stimmung hat ihre eigene Musik bei mir.



Das ist bei mir auch so und ich schätze mal, bei den meisten. Damit verstärken bzw. vertiefen wir diese Stimmung und das ist ja auch so gewollt.

Habt ihr es auch schon mal umgekehrt probiert? Eine bestimmte Musik gehört, um in eine bestimmte Stimmung zu kommen? So ganz von Null auf hundert und vielleicht ohne weitere Stimuli, nur die Musik?

Als jemand, der sehr stark auf Musik reagiert (deswegen läuft bei mir nie Hintergrundmusik, kein Radio oder so), stelle ich mir das sehr krass vor.. aber wahrscheinlich auch sehr effektiv.

MoonDancer
die sich mit krass ganz gut auskennt

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Druiden und Musik

#21 von Alchemilla , 19.08.2009 12:16

Ja habe ich .. mache ich oft so, dass ich bestimmte Musik anmache um mich in eine bestimmte Stimmung zu begeben. Oder aber um mich abzuregen. Wenn ich zum Beispiel von der Arbeit richtig genervt und geladen bin, stelle ich mir eine bestimmte Playlist auf meinem Handy zusammen, die ich dann im Bus hoere. Das faengt mit aggressiven Metal an (rythmisch, nicht der Text) und wird dann immer sanfter bis ich irgendwann zu Morrissey komme, oder zu 80er Pop (ja sowas hoere ich auch ). Bis ich dann daheim bin (dauert etwa 1,5 Stunden) geht's mir prima. Was soll ich schlechte Laune auch mit heim nehmen. Paul kann schliesslich nichts fuer den Stress, den ich hatte. Oder ich hoere gleich keltische Musik. Wenn ich traurig bin lege ich irische Musik ein, da kann ich meine Fuesse nicht stillhalten und muss lachen. Wirkt bei mir sehr gut.

Heute beispielsweise.. meine Chefin ist schlecht gelaunt.. nichts neues, da ist man eher ueberrascht, wenn sie mal gut gelaunt ist. Jedenfalls zieht mich das seit gestern irgendwie runter, es nervt mich.. daher hoere ich gerade Iron Maiden.. weil diese CD die CD ist, die ich 1996 im Frankreich-Urlaub gehoert habe, als wir von heiliger Quelle zur heiligen Quelle gefahren sind. Da geht es mir ploetzlich besser. Denn ich assoziere viel mit Musik, viele Erinnerungen. Das ist bei mir fast so stark ausgepraegt wie meine Geruchs-Assoziation. Es gibt auch viele Lieder, die ich aufgrund schlechter Erinnerungen nicht mehr hoeren kann.

Die Wirkung von Musik auf Tiere... nur um mal wieder total zu gehen.. ist auch interessant. Mein Kater flitzt bei Klassik durch die Gegend, bei Metal schlaeft er ein ! Beim Hund meiner Schwiegereltern ist es witzig: der faengt richtig an zu huepfen, wenn er irische Musik hoert. Bei schottischen Dudelsaecken singt er mit. Schon faszinierend.

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Druiden und Musik

#22 von johannes , 19.08.2009 13:13

zu wirkung von musik auf tieren habe ich auch mal gehört! dass wenn man im Kuhstall Klassische Musik laufen lässt die Kühe mehr Milch geben! ...hab ich mal gehört.. aber da ich keine Kühe habe, habe es nicht selbst getestet

johannes  
johannes
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 22.07.2009


RE: Druiden und Musik

#23 von Oak King , 19.08.2009 17:34

Selbst unsere Goldfische scheinen auf klassische Musik zu reagieren; sie schwimmen dann mit viel mehr Elan in ihrem Tank. Als wir noch einen TV in diesem Raum hatten haben sie sogar Coronation Street und andere 'soap operas' geguckt - sie waren da wie angeleimt hinter ihem Glas! Davon abgesehen haben sie auch einen besonderen Geschmack wie Kuchen und Bratwurst (in winzigen Stueckchen natuerlich.....). Was man so alles tut fuer das liebe Viehzeug, eh?
Blessings,
Holger

Oak King  
Oak King
Besucher
Beiträge: 671
Registriert am: 21.08.2008


RE: Druiden und Musik

#24 von Alchemilla , 20.08.2009 13:05

Fische die Coronation Street gucken?!

Jetzt warte ich noch einen Papageien, der die Titelmusik von Eastenders traellert *lach* .

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Druiden und Musik

#25 von Thorgan ( Gast ) , 20.08.2009 13:54

Hallo Alchemilla,

soweit ich weis stammt das Druidentum nicht aus der Steinzeit; die Hochkulter der Kelten war in der Brozezeit und Eisenzeit
das klingt doch sehr nach Heavy Metal, wobei Broze eindeutig das schwerere Metall ist

Thorgan

RE: Druiden und Musik

#26 von Alchemilla , 20.08.2009 15:04

Ach meinst du die haben auf Metal geklopft !

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Druiden und Musik

#27 von Oak King , 20.08.2009 15:17

Koennte es sein das sie weiterhin mit Holzloeffeln gegessen haben und die metallenen eher fuers Musikmachen nutzten?
Holger

Oak King  
Oak King
Besucher
Beiträge: 671
Registriert am: 21.08.2008


RE: Druiden und Musik

#28 von Scathach , 23.08.2009 10:41

ich finde auch, dass sich Metal und Druidentum nicht ausschließen... ich würd jetzt nicht unbedingt Disturbed oder sowas anmachen, wenn ich meditiere, aber das bleibt letztendlich immer jedem selbst überlassen, was er wann und überhaupt hört....

meiner Meinung nach passt Intoleranz weit weniger zum Druidentum als eine bestimmte Musikrichtung....

Scathach  
Scathach
Besucher
Beiträge: 9
Registriert am: 23.08.2009


RE: Druiden und Musik

#29 von Brianna , 09.09.2009 12:53

Disturbed:
Hm. Kommt auf den Inhalt der Meditation an, oder?

 
Brianna
Besucher
Beiträge: 1.903
Registriert am: 24.03.2008


RE: Druiden und Musik

#30 von Nuramon , 28.09.2009 21:45

Ich finde man sollte keine unnötigen Grenzen ziehen. Jeder sollte die Musik hören oder machen die seinem Inneren entspricht. Wenn ich traurig bin, dann hab ich meine Konzertgitarre auf den Knien und spiel etwas ruhiges und wein dabei. Bin ich sauer dann nehm ich eben meine E-Gitarre und brüll auch mal laut dabei. Beim Musik hören ist es ähnlich. Für mich ist Musik in erster Linie Ausdruck und Ventil. Würde ich nur bestimmte Musik hören, weil ich z.B. Druide bin wäre das wie eine Uniform: Völlig unpassend, oder?

LG

Nuramon

 
Nuramon
Besucher
Beiträge: 85
Registriert am: 28.09.2009


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz