Allgemeine Newbiefragen

#1 von Sinaris , 10.08.2009 13:07

Ich grüsse Euch,

Dem Thema Tarot bin ich ja nun schon oft begegnet und meist im Rahmen der Warnung vor Scharlatanen. Geistig hatte ich das Thema schon in meiner Jugend abgeharkt, als meine Mutter bitterlich weinend von einer Tarot Sitzung kam und berichtete die Frau hätte ihr die Geburt von drei weiteren EIGENEN Kindern vorausgesagt. Das ist blos seit einer schweren OP vollkommen unmöglich.

Auch in den letzten Monaten habe ich das Thema Tarot bewusst umgangen. Doch da ich nun auch hier die entsprechende Kategorie entdeckt habe, denke ich ich sollte mich nicht länger dagegen sperren. Ich habe hier oben im Thema zwar bereits Links gefunden, allerdings sind diese ja Kommentarlos. Daher meine Frage.

In wie weit ist das Tarot ein bestandteil des Druidentums? In der Basis scheinen ja die Tarotsets sehr änlich zu sein. Welche Bücher aka Sets würdet Ihr dem interessierten Anfänger empfehlen? Bei dem oben verlinkten stand bei Amazon das die Karten aus zu mangelhaftem Papier wären.

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#2 von Serpentia , 10.08.2009 13:22

Tarot ist kein klassisches Werkzeug der Druiden; es ist auch nicht Teil der Bardenausbildung im OBOD. Da aber die wenigsten von uns quasi "von der Wiege" weg auf den druidischen Pfad gefunden haben, verfügen wir über einen gewissen Wissensschatz, der hier in diesem Unterforum geteilt werden kann.

Du musst dich also keineswegs verpflichtet fühlen, jetzt noch das Tarot zu lernen, wenn es Dich nicht ruft. Ein oder zwei der sogenannten Diviniationssysteme sollte man schon kennen. Ich habe im Wicca das Tarot kennengelernt und bin jetzt begeistert bei den Runen. Ogham muss noch dazu, dann ist aber Schluss damit.

Wenn Du Tarotkarten kaufen willst, tu's nicht bei Amazon. Geh in einen Laden, wo Du die Karten anfassen kannst. Dann passt's nachher besser. Diese Systeme arbeiten alle mit dem Unterbewusstsein, und das Unterbewusstsein hat eine bessere Chance, sich gehört zu machen, wenn es direkten Kontakt hat.

MoonDancer

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Allgemeine Newbiefragen

#3 von Alchemilla , 10.08.2009 13:37

Tarot lag mir nie wirklich. Ich lege Lenormand (wobei ich das nicht mehr so regelmaessig mache). Ogham moechte ich noch lernen.

Wie Moondancer sagte: lerne das was dich ruft.

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Allgemeine Newbiefragen

#4 von Anna , 10.08.2009 14:19

Die bücher von Philip zu den jeweiligen Decks (Kräuter, Tierorakel, Druidcraft) sind sehr zu empfehlen, da er die Legung der AKrten nciht nur zur Zukunftsdeutung benützt und ein bisschen zu den anderen Gebrauchsweisen erklärt.

Das ist dann vielleicht eher etwas, wenn deine Familie schlechte Erfahrungen mit Zukunftsdeutung gemacht hat

Ansonsten ist Hajo Banzhaf sehr zu empfehlen der hat auch ein paar einteiger Bücher.

Und ich habe mich mal durch die Bücher vom Hans Dieter Leuenberger durchgearbeitet (schule des Tarot Band 1-3) das ist auch eine gute Grundlage.


Ich ganz persönlich finde es sinnvoll, wenn man ein einführungsbuch liest, auch das jeweilige Deck dazu zu haben. (also Rider/White oder Crowley) und danach habe ich dann eins gefunden, was zu mir spricht und das funktioniert seit dem recht gut.

Als Erdzeichen liebe ich auf gute Fundamente. von daher kann man es auch anders machen.

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#5 von Rainer , 10.08.2009 16:14

Hi Sinaris,

als Einstieg kann ich Dir auch den Raider-Waite Tarot empfehlen, den Banzhaf finde ich auch gut. Mit dem Raider-Waite habe ich auch angefangen, später kamen andere hinzu, persönlich arbeite ich ganz gerne - wenn ich mit dem Tarot arbeite - mit dem Crowley Tarot u.a. - je nach Situation.

Hier ist die Seite von dem virtuellen Banzhaf Tarot: http://www.tarot.de - ist ganz gut zum "reinschnuppern".

LG

Rainer
)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Allgemeine Newbiefragen

#6 von inis , 10.08.2009 17:08

Zitat von Anna
...da er die Legung der AKrten nicht nur zur Zukunftsdeutung benützt und ein bisschen zu den anderen Gebrauchsweisen erklärt.
Das ist dann vielleicht eher etwas, wenn deine Familie schlechte Erfahrungen mit Zukunftsdeutung gemacht hat

Ansonsten ist Hajo Banzhaf sehr zu empfehlen der hat auch ein paar einteiger Bücher.


Anna hat mal wieder einen guten Punkt erwähnt, da muß ich mal gleich ...
...ich frage fast nie nach der "Zukunft", und würde mich selbst vermutlich auch schwer tun mit den "Baukasten-Antworten" (nenne ich jetzt mal so), die man von professionellen Kartendeutern häufig bekommen kann (es werden halt so Themen abgeklappert... "Sie werden viel reisen... eine kleine Erbschaft steht an..." )

Nein, ich persönlich frage die Karten fast nur nach mir selbst und meinem Ist-Zustand, höchstens noch nach Entwicklungsmöglichkeiten udn Potenzialen - ich benutze also die Symbolik der Karten, um mir über mich selbst klarer zu werden. (Meiner Ansicht nach) sinnvolle Fragen könnten also sein: "was erhoffe ich mir von einem Umzug? was sind meine Befürchtungen? worauf sollte ich achtgeben dabei?" (Nur mal so als Beispiel ) - und halt nicht "wann ziehen wir um, und in welchen Stadtteil?"

Und ja, Hajo Banzhaf finde ich (was ich so kenne) erfreulich unabgedreht, daher auch von mir ein

(Aber wie auch Moony schon richtig sagte, niemand zwingt dich, ein Tarot oder überhaupt ein Orakel-Set zu benutzen!)

 
inis
Besucher
Beiträge: 780
Registriert am: 17.01.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#7 von Sinaris , 10.08.2009 17:39

Danke für die schnellen und umfangreichen Antworten.

Da heute die beiden ersten Gwersu erhalten habe, leg ich erstma damit los und werde dann mal sehen, wieviel Zeit ich dann noch auf andere Dinge verlagern möchte.

Das mit dem Laden wird nicht so einfach, hier in der Ecke haben wir nur einen kleinen Esoladen und der ist nicht so umfangreich ausgestattet und ich bin mir nicht sicher, ob ich da alles aufreissen darf. Vielleicht finde ich da in Hamburg eher was.

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#8 von Tatjana , 10.08.2009 18:29

Hej Sinaris,

die Buchhandlung Plaggenborg in Oldenburg hat einen guten, fast überregionalen Ruf für "Esoterisches". Fahr doch da einmal hin...

https://www.buchhandlung-plaggenborg...n/index.php

Was sie für mich seriös macht, ist die langjährige Beschäftigung mit der Arbeit von A.H.Almaas, der sehr spirituell mit dem Enneagramm arbeitet. Das ist zwar eine ganz andere Baustelle, wenn auch hochinteressante... aber ein Indiz, daß es sich nicht um eine rein kommerzielle Auswahl des Verkaufangebotes handelt.

viele Grüße aus Worpswede!
Tatjana

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#9 von Sinaris , 10.08.2009 23:15

Hmm...

Danke für den Tip.

Mach ich.

Gruss
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#10 von johannes , 11.08.2009 19:48

hallo!

ich habe das Crowley Set und arbeite etwas damit, wobei ich versuche nicht zu oft in die karten zu schauen.. sondern auch einfach nach dem bauchgefühl gehe. Aber ist mir sicher oft eine gute Hilfe.
Mich reizen die Decks von PCG das Druidcraft auch sehr.. und werde es mir sicher in nächster Zeit auch mal zulegen!
liebe grüße

johannes  
johannes
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 22.07.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#11 von Alchemilla , 11.08.2009 19:51

Johannes, mit Crowley kann ich ja nicht arbeiten. Ich sehe auf den Karten einfach nichts. Ich habe ein keltisches Drachentarot, das ich von meiner Schwester geschenkt bekommen habe, damit komme ich zurecht, aber wie gesagt, ich bin nicht der Tarotmensch. Vielleicht wird das noch.

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Allgemeine Newbiefragen

#12 von johannes , 11.08.2009 19:58

ja, es war so, dass diese Karten bei meinen Eltern im Regal lagen.. und ich mir nie welche selbst gekauft habe.. irgendwie habe ich mich dann doch schnell an diese gewöhnt.. aber wie gesagt. Die anderen Decks reizen mich auch.. Keltisches Drachentarot klingt ja auch interessant... Runen und Ogham sind natürlich auch äußerst reizvoll zu lernen... Aber alles mit seiner Zeit! momentan sind bei mir gerade andere Themen dran.. aber der Impuls kommt bestimmt, dann steh ich irgendwo und sehe es vor mir und weiss jetzt kauf ich mir das

johannes  
johannes
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 22.07.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#13 von Thorgan ( Gast ) , 11.08.2009 23:40

Hallo Sinaris,

ich selbst arbeite nicht mit Tarot, habe da keinen Zugang zu. Ich will auch nicht bestreiten, dass in diesem Bereich mehr Scharlatane zu finden sind als in anderen Berufsgruppen.
Aber wenn deine Mutter mal schlechte Erfahrung mit einem Kartenleger gemacht, muss das nicht heißen, dass Tarot nichts taugt.
Du meidest ja auch nicht alle Ärzte, nur weil einer mal bei deinem Großvater ne Fehldiagnose gemacht hat.

Thorgan

RE: Allgemeine Newbiefragen

#14 von Rowena , 14.08.2009 21:04

ich besitze seit jahren das tarot der neuen hexen, schön, aber irgendwei kann ich nichts damit anfangen. seit einer woche ist nun auch ein elfen und feen tarot und das druidcraft in meinem besitz, neben einem neuen buch über runen steine... die mir eigentlich lieber sind als die karten... ich liebe aber das elfen tarot, nicht nur optisch genau mein fall sondern irgendwie genau meins... mit dem andern hab ich noch nicht viel versucht, finde die bilder sehr ansprechend und es giebt mir auch ein besseres gefühl als mein altes.

schlechte erfahrungen könne sicher ein hemmungsgrund sein, aber ich denke wenman genau das findet was zu einem passt sind solche zweifel schnee von gestern.

 
Rowena
Besucher
Beiträge: 693
Registriert am: 30.12.2008


RE: Allgemeine Newbiefragen

#15 von Inge , 16.08.2009 16:06

Es gibt so viele verschiedene Tarot-Decks, wie Menschen verschieden sind. Daher sollte jeder für sich entscheiden, mit welchen Karten man arbeiten kann, zu welchem Deck man einen Zugang hat.

Und Johannes, du hast schon Recht. Laß dir ruhig Zeit und bleibe erst einmal bei einer Sache und zwar bei der du dich wohl fühlst. Bei mir hat es übrigens sehr lange gedauert, bis die Runen mich gerufen haben...

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


   

Wildwood Tarot
Persönlichkeitskarte

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz