RE: Allgemeine Newbiefragen

#16 von Esme , 28.08.2009 18:34

Hallo zusammen,
Tarot-Decks und generelles Kartenlegen bin ich immer beflissentlich umgangen, denn die Gefahr sich zu sehr beeinflussen zu lassen ist groß.
Dennoch stolperte auch ich mal über Karten die ich dann einfach haben mußte.
Die ersten waren Keltische Weisheiten, klare, einfache Aussagen die einem über den Tag oder bestimmte Situationen hinweg helfen können.
Dann kamen Kleine Helfertier-Orakelkarten dazu, für mich habe ich sie noch nicht gebraucht, konnte damit aber schon anderen zu einem Aha-Effekt verhelfen.
Als nächstes steckt mir PCG´s Pflanzen-Orakel in der Nase, aber zu dem Glück meines Geldbeutels war es beim letzten Besuch im Buchhandel schon wieder weg

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Allgemeine Newbiefragen

#17 von Scathach , 29.08.2009 10:43

Hallo!

Ich bin immer noch auf der Suche nach dem richtigen Deck für mich... ich besitze auch das Tarot der neuen Hexen, was auch an sich gar nicht so schlecht ist, aber eben doch vom Gefühl her nicht so richtig passt..... Rider-Waite verwende ich momentan, das ist aber auch nicht so 100%ig das richtige... ich werde auch weitersuchen und irgendwann wird mir bestimmt das richtige begegnen....

ich befrage die Karten auch nie nach der Zukunft, das ist mir irgendwie zu heikel.... will ich eigentlich auch gar nicht wissen... ich versuche, mit den Karten etwas über mich selbst rauszufinden... und das klappt auch ziemlich gut!

Viele Grüße
S.

Scathach  
Scathach
Besucher
Beiträge: 9
Registriert am: 23.08.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#18 von DerWagen , 22.02.2010 18:01

Ich suchte nach einem schönen Tarot-Deck, bin auf DruidCraft gestoßen und dadurch erst auf den OBAD aufmerksam geworden. Zuvor war Druidentum für mich etwas, dass vor durch das Christentum abgelöst/verdrängt wurde

Als Mittelalterinteressierter sagt mir DruidCraft sehr zu.
Waite finde ich irgendwie 'flach'. weder die Farben noch die Motive sprechen mich an.
Toth (Crowley) finde ich sehr ästetisch und ansprechend, aber die Person Crowley läßt mich von dem Deck immer wieder Abstand nehmen. Ich hatte es oft in der Hand, aber ich fühlte mich mit dem Thoth einfach nicht gut. Leider ist die Qualität der DruidCraft Karten nicht perfekt, aber für meine bescheidenen Ansprüche reicht es.

 
DerWagen
Besucher
Beiträge: 2
Registriert am: 18.01.2010


RE: Allgemeine Newbiefragen

#19 von Solitaire , 22.02.2010 18:28

Zitat von DerWagen
Toth (Crowley) finde ich sehr ästetisch und ansprechend, aber die Person Crowley läßt mich von dem Deck immer wieder Abstand nehmen. Ich hatte es oft in der Hand, aber ich fühlte mich mit dem Thoth einfach nicht gut. Leider ist die Qualität der DruidCraft Karten nicht perfekt, aber für meine bescheidenen Ansprüche reicht es.



Nun, an der Person Crowleys mögen sich die Geister scheiden, er war ein Mensch, der das Extreme liebte und er hat Lady Frieda Harris bei der Umsetzung der Karten beleibe genug Nerven gekostet.

Ich denke mal, dass die DruidCraft-Karten stabiler wären, wenn sie ein kleineres Format hätten.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#20 von Inge , 22.02.2010 19:27

Zitat von Solitaire
... Ich denke mal, dass die DruidCraft-Karten stabiler wären, wenn sie ein kleineres Format hätten.



Die gibt es auch in kleinem Format. Hob i fei ...

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Allgemeine Newbiefragen

#21 von Gelöschtes Mitglied , 22.02.2010 19:40

Iss ja cool. Ich komme mit den grossen Karten auch ganz schlecht zurecht. Liegen mir nicht so gut in der Hand
Bis jetzt habe ich immer nur die grossen gesehen.
Liebe Grüße
Siochanta


RE: Allgemeine Newbiefragen

#22 von inis , 22.02.2010 20:07

Zitat von DerWagen

Toth (Crowley) finde ich sehr ästetisch und ansprechend, aber die Person Crowley läßt mich von dem Deck immer wieder Abstand nehmen. Ich hatte es oft in der Hand, aber ich fühlte mich mit dem Thoth einfach nicht gut. Leider ist die Qualität der DruidCraft Karten nicht perfekt, aber für meine bescheidenen Ansprüche reicht es.



Hihi... als großer Crowley-Harris-Tarot-Fan muß ich da doch meinen Senf dazugeben...

Zum einen spricht mich die Vielschichtigkeit der Symbolik an - sei es mit Farben, Formen, astrologischen oder Kabbalah-Motiven werden viele Aspekte bei einer einzigen Karte angesprochen, und helfen mir oft, eine differenzierte Aussage für mich zu erarbeiten.

Was dich vielleicht abschrecken könnte, mir hingegen sehr zusagt, ist die Ambivalenz und der Mut der Karten (und Crowleys). Es gibt so unendlich viele Tarots mit süßlichen, "harmlosen" Motiven, aber "das Leben ist nunmal kein Ponyhof". Crowley ist für mich jemand, der den Mut hatte, auch in die Abgründe zu blicken, Denktabus zu durchbrechen, sich unbeliebt zu machen. Und das spiegelt sich in diesen Karten wider. Sie sind unheimlich, unbequem, und meiner Ansicht nach muß man das Grauen über das Dunkle auch zulassen, so wie wir den Tod nicht leugnen können.

Du schreibst, daß du auch christlich geprägt bist - es ist typisch für diese Weltsicht, das Dunkle zu meiden und zu fürchten. Die Hölle und der Teufel sind aber nicht eindimensional "böse", sie zeigen die andere Seite. Etwas Wildes, Unangepaßtes, Rauhes und im ersten Moment Abstoßendes, damit auch erschreckend, aber es geht meiner Ansicht nach nicht darum, den anderen zu schaden. Tatsächlich würde ich das, was allgemein unter "schwarzer Magie" (oder wie man es nennen will, Satanismus finde ich persönlich als Begriff schwierig) verstanden wird, vor allem als eine Haltung von gesteigerter Ich-Bezogenheit sehen: ich tu, was ich will - und frage nicht danach, was die anderen davon halten. Das kann schlimme Folgen haben und sehr verletzend sein - wenn das Leben allerdings zu sehr fremdbestimmt ist, kann diese Haltung auch sehr befreiend wirken.

Tja, das wären so meine Gedanken und Sichtweisen zu Mr. Crowley und seinen Karten... ist leider etwas lang geworden.

 
inis
Besucher
Beiträge: 780
Registriert am: 17.01.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#23 von matodemi , 22.02.2010 23:28

Zitat von Esme

Dennoch stolperte auch ich mal über Karten die ich dann einfach haben mußte.
Die ersten waren Keltische Weisheiten, klare, einfache Aussagen die einem über den Tag oder bestimmte Situationen hinweg helfen können.



Kannst du da bitte näheres zu schreiben (z. b. Hersteller)? Klingt interessant

Danke

matodemi  
matodemi
Besucher
Beiträge: 619
Registriert am: 09.10.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#24 von Solitaire , 23.02.2010 21:18

Nachdem das "Zwiegespräch" zum DruidCraftformat doch etwas am Thema "allgemeine Newbiefragen" vorbeilief, habe ich den Teil abgetrennt und in die Rubrik "Vorstellung und Rezensionen - Druidcrafttarot" verschoben.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Allgemeine Newbiefragen

#25 von Cailleach-Oidhche , 17.03.2011 13:54

Ich hab mir überlegt, ob man hier im Forum vielleicht für die unter uns mit weniger Erfahrung ein Thema aufmacht, in dem Legungen (z.B. mit Foto) gezeigt werden können und die alten Hasen ihre Interpretation abgeben können. Aber ich weiß nicht, wie ihr das fändet? Sehen noch mehr Anfänger Bedarf und wären überhaupt alte Hasen bereit, auf die Legungen zu sehen? Oder ist das etwas, das so nicht funktionieren kann?

 
Cailleach-Oidhche
Besucher
Beiträge: 708
Registriert am: 17.02.2010


   

Wildwood Tarot
Persönlichkeitskarte

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de