Kräuterbuschen

#1 von Anna , 07.08.2009 10:56

Vor ein paar Jahren habe ich mti der Tradition angefangen udn irgendwie ergibt es sich jedes jahr, dass ich weiter mache, sprich mir einen Kräuterbuschen binde.

traditionell ist in der MItte die Königskerze und drumherum werden Käruter gebunden.

11, 77 oder 99 Kräuter insgesamt.



In Bayern kann amn sie auch kaufen, von den Kleingärtnerinnen, die binden jedes Jahr welche. und dann geht es in die Kirche zum weihen. und danach steht der Buschen auf dem Hausaltar.


vor zwei Jahren habeich auch versucht von den 11 auf die 77 Kräuter zu gehen, aber nach 50 Kräutern habe ich aufgegeben und dann wurde es wieder ein 11-Kräuter Strauß.

Viel Spaß beim binden

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Kräuterbuschen

#2 von Sinaris , 07.08.2009 11:33

Hi Anna,

wie darf ich mir das Gebinde vorstellen? Wie einen Strauss oder eher fest eingebunden wie Ballen? Vielleicht magst Du ja mal ein Bild machen. Daraus, das Du das mit denn 77 nicht hinbekommen hast schliesse ich mal mit meinem Messerscharfen Verstand, das es unterschiedliche Kräuter sein müssen.

Wofür verwendest Du diesen Kräuterbuschen dann? Ich denke ja mal nicht, das Du damit in die Kirche maschierst, oder? Jedenfalls wäre ich da noch lange nicht. Ausser den Kräutern auf der Fensterbank, würd ich keine passenden Kandidaten auftreben können. Meine Eltern haben schon zu Hause Omas alte Kräuter und Heilkundebücher zusammengetragen, die dann bald in meinen Besitz übergehen. Mal sehen was ich daraus so lernen kann.

Ehre und Stärke
Sinaris

Sinaris  
Sinaris
Beiträge: 882
Registriert am: 15.06.2009


RE: Kräuterbuschen

#3 von Alchemilla , 07.08.2009 12:12

Und meine (zugegeben neidische) Frage: Hast du die Kraeuter alle im Garten?!

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Kräuterbuschen

#4 von Anna , 07.08.2009 13:25

Hallo

nein die Kräuter habe ich nicht im Garten. Leider . Aber wild gewachsen ist eh besser.

Und ja es müssen 11 unterschiedliche oder 77 oder 99 verschiedene sein.


Bild kann ich leider nicht bieten, beim Umzug letztes Jahr habe ich den letzten entsorgt....

Aber warte mal noch ein paar Tage...es gibt da nämlich noch eine Datumseinschränkung. ab dem 15.8. bis (ist mir entfallen ) da sind die Kräuter laut Tradition sehr heilkräftig. Allerdings sind wir damals an der Kirche am 15. vorbeigekommen, als die ganzen Frauen mit ihren gesegneten Buschen rauskamen udn ich nehme an, die sind nicht erst am Tag selbst gebunden worden....Bei mir muß es halt zeitlich reinpassen. ist auch alles noch ein ausprobieren...welcher Gesnag oder Gebete beim Binden gesprochen werden etc.

auffällig an der Datumseinschränkung ist, dass es Marienfeste sind. also der BEzug zur Göttin gegeben ist.

am anfang band ich nur von jedem Kraut eins mit rein, aber nachdem ich diese schönen Gebinde von den SChrebergärtenweibleins gesehen habe, versuche ich mein künstlerisches Geschick auch am binden. und nehm mehr.

und dann am besten erstmal umgekehrt aufhängen, sonst trocknen sie so unschön.



ich war ganz überrascht, damals dass ich schon auf über 50 Kräuter einfach so komme. auch vom erkennen her.... also es ist machbar auf die 77 zu kommen.

Der Kräuterbuschen war auch Kräuterreserve für den Winter für Krankheiten und Unwetter. Denn das Kraut aus dem Buschen war um vieles kräftiger....


Ich sag mal was bei mir unbedingt mit reinghört:

Die königskerze in die Mitte, Beifuß, Johanniskraut, Rainfarn, Schafgabe...das sind schon 5 und der rest kommt drauf an was ich finde...Wegwarte blüht gerade so schön. die trocknet aber so unschön.
Letztes mal kam noch Weissdorn mit rein, das sah auch hübsch aus. die ersten roten beeren... es ging bestimmt auch ein dbisschen nachden Bedürfnissen. Also ein Familie die gerne Halsentzündungen hat hat bestimmt andere Kräuter als eine mit Magen-Darm problemen

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Kräuterbuschen

#5 von Dilara ( Gast ) , 07.08.2009 15:19

Und woher kommt diese Tradition mit den Zahlen? Also 11, 77, 99 ?

Dilara

RE: Kräuterbuschen

#6 von johannes , 07.08.2009 15:31

ich habe hier mal eine Seite gefunden wo es ein bisschen erklärt wird:

http://www.zauber-pflanzen.de/kraeuterweihe.htm

bei den Christen wird der Brauch an Maria Himmelfahrt gemacht, im keltischen etwas früher an Lugnasad

hier auch ein link den ich dazu gefunden habe:

http://www.satureja.de/html/lugnasad.html

meine Mutter hat mir das ganze als "Schnittfest" erklärt man schneidet im Außen die Kräuter und die reifen Pflanzen und bei sich selber schneidet man auch alte Sachen und Themen ab.. usw..

mein Kräuterbuschen hängt auch schon in meiner Wohnung.. ich mach mal ein bild am Wochenende..



liebe grüße

johannes  
johannes
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 22.07.2009


RE: Kräuterbuschen

#7 von Inge , 07.08.2009 16:57

... die Kräuterbuschen können auch für spezielle Räucherungen genutzt werden

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Kräuterbuschen

#8 von Esme , 07.08.2009 17:20

Bei uns auf dem Dorf wird an dem Sonntag morgen, an dem die Buschen geweiht werden, auch gebunden, das ist in diesem Jahr dann der 16.
Meine Kräuterbuschen bestehen aus mindestens 9 Kräutern, vorzugsweise Schutz- oder Frauenkräuter, die ich an verschiedenen Türen des Hauses aufhänge, dann natürlich auch an meinem Heiligen Ort, wie Inge schon sagte, für verschiedene Rituale und eben dies und das

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Kräuterbuschen

#9 von inis , 10.08.2009 18:20

Zitat von Anna

Aber warte mal noch ein paar Tage...es gibt da nämlich noch eine Datumseinschränkung. ab dem 15.8. bis (ist mir entfallen ) da sind die Kräuter laut Tradition sehr heilkräftig. Allerdings sind wir damals an der Kirche am 15. vorbeigekommen, als die ganzen Frauen mit ihren gesegneten Buschen rauskamen udn ich nehme an, die sind nicht erst am Tag selbst gebunden worden....Bei mir muß es halt zeitlich reinpassen. ist auch alles noch ein ausprobieren...welcher Gesnag oder Gebete beim Binden gesprochen werden etc.

auffällig an der Datumseinschränkung ist, dass es Marienfeste sind. also der BEzug zur Göttin gegeben ist.


Hihi, hab ich kürzlich erst bei Madejsky gelesen: es handelt sich um den sog. "Frauendreißiger", also etwa einen Monat ab Mariä Himmelfahrt ( = 15.08.), allerdings geht der nur bis zu Mariä Geburt ( = 08.09.)!
Hab auch noch gelesen, daß die Buschen oft noch mit einer Kette aus aufgefädelten "Vogelbeeren" geschmückt wurden / werden...?

Diese ganze Aktion mit Weihen zu Marienfesten ist, glaube ich, Verbrennungsvorsorge... will heißen, man sammelte eben wirklich die Hauskräuter für den Winter (gegen Erkältungen etc., wie Anna schon schreibt). Aber damit arme unbescholtene Frauen deswegen nicht gleich als Hexen verbrannt wurden, gibt es dann noch die offizielle Zeremonie in der Kirche. Die Anbindung an Maria wahrscheinlich, weil das Kräutersammeln (seit der Jungsteinzeit) wohl immer Frauensache war...
Fast alle meiner Vorfahren waren oder sind katholisch, und die Marienverehrung war schon immer wichtig bei uns... mein Großvater ist sogar in einem wichtigen Marienwallfahrtsort geboren.

 
inis
Besucher
Beiträge: 780
Registriert am: 17.01.2009


RE: Kräuterbuschen

#10 von angelikaherchenbach , 10.08.2009 21:25

ich finde es fast schade, dass die Marienverehrung nicht mehr so intensiv betrieben wird wie in meiner Kindheit.
Sie war immer eine Fortführung der Verehrung der großen Mutter unter christlichem Vorzeichen - und besonders den alten Frauen war das egal; es ging um die MUTTER GOTTES - basta.
Man konnte sich da treffen in einem gemeinsamen Glauben und die Mutter ehren, und das ganze Brimborium der Pfaffen hat man halt tolleriert bzw. ausgeblendet.

Angelika

angelikaherchenbach  
angelikaherchenbach
Besucher
Beiträge: 3.560
Registriert am: 04.01.2009


RE: Kräuterbuschen

#11 von Solitaire , 14.02.2010 21:41

Ich habe meinen Kräuterbuschen vom letzten Jahr angefangen, in den Rauhnächten zu verräuchern, ich räuchere jetzt auch noch damit ab und zu.

Eine meiner Bekannten hat bei sich zuhause auf einem Altar die Mutter Gottes stehen, sie ist eine sehr fromme Frau, aber fromm im Sinne von wirklich gläubig und nicht so bigottisch wie die meisten. Sie ist auch einer der wenigen Menschen, der von Anfang an meinen Glauben kannte und damit überhaupt kein Problem hat.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Kräuterbuschen

#12 von Belbara , 14.02.2010 22:05

Hallo,

also ich kenne so etwas Ähnliches mit neun Kräutern (als "grüne Neune" - wobei es für den letzteren Ausdruck auch andere Erklärungen gibt, die nichts mit Kräutern zu tun haben). Die neun Kräuter geben dann am Gründonnerstag eine schmackhafte Kräutersuppe, die nach dem Winter wieder die Lebenskräfte weckt. Vielleicht hat man das auch zuerst mal als Kräuterbuschen aufgestellt, bevor man später Suppe daraus gekocht hat?

Ich werde mal schauen, ob ich das dieses Jahr auch hinkriege... wobei ich bisher immer nur Wildkräutersalat gemacht habe, da waren keine neun Kräuter drin. Leicht wild wachsend zu finden sind Brennnessel, Schafgarbe, Löwenzahn, Sauerampfer, Beifuß, Spitzwegerich, Gundermann und Gänseblümchen. Da müßte ich also noch ein Kraut finden

Liebe Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Kräuterbuschen

#13 von Esme , 15.02.2010 18:12

wilder Thymian?
du findest in auf steinigen, trockenen Plätzen, in der Nähe von still gelegten Bahngleisen z. B. er versteckt sich gerne, so kann er auch gut überwintern, sein Aroma und der Duft sind heeeerrlich.

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Kräuterbuschen

#14 von Inge , 15.02.2010 18:51

oder auch genannt "Quendel" = der wilde Bruder des Thymian ....

LG

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Kräuterbuschen

#15 von avellana , 15.02.2010 21:20

Danke - hab irgendwie gerade nach dem Namen gekramt im Oberstübchen und ihn zu gut weggepackt

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


   

Liebstöckel,Maggikraut
Aloe Vera

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz