RE: Totems

#16 von inis , 08.08.2009 00:25

Hmmm...
und wenn meine Mutter und ich in einer Vollmondnacht feststellen, daß wir beide Spinnen sehr gern mögen und sie schon fast als "Haustiere" betrachten (bei ihr auf dem Balkon, bei mir im Badezimmer)...? Könnte das schon ein Hinweis auf ein Familientotem sein?




...im englischen Forum gab es auch einen interessanten Thread dazu (Zitat des Zitates des Zitates ) :

Zitat von Seeker

Re: Animal totems how many?

Postby Seeker on 06 Jul 2009, 18:43
Clarification is difficult because individuals or groups have their own beliefs in animal totems or spirit guides. Below I have cut & pasted an excerpt from an article called "ANIMAL SPIRIT GUIDES & TOTEMS" BY Takatoka ...it is the belief system I follow:

TYPES OF ANIMAL GUIDES

Symbolic of the four sacred directions, four seasons, and the four colors of man, there are four basic types of animal guides.

Whether an animal spirit comes by dreams, signs and symbolic events, or actual events it is important to first determine if the guide is a Messenger Guide (Totem), Shadow Guide, Journey Guide or Life Guide.

The meaning and lessons an animal guide brings will differ according to the type of guide it may be. Learning to differentiate between the four types of totems is critical to knowing how to react and the actions you will take when an animal totem makes itself known to you. All guides are powerful.

A Messenger Guide quickly comes into your life and then leaves once a message is understood. The time a Message Guide stays in your psychic is relative to you seeing and accepting the message. The message itself can be spiritual in nature, or it can be a warning. The message may deal with a seemingly mundane aspect of your life or it may be a wake-up call for some important action you must make. Sometimes the animal messenger will come during an unusual event and make a powerful statement and others come on the wind as a whisper. A messenger guide can cause you delays or some unforeseen help in your life. They can be both negative and positive in nature for they are totally impartial.

A Shadow Animal Guide is one that invades you with fear. Its purpose it to teach a lesson you have not learned from repeated mistakes because of anger, avarice, greed, insecurity, or other negative thoughts. A Shadow Guide will return again and again bearing strong feelings of fear until its message is acted upon or a change in lifestyle or actions are incorporated into your life. The Shadow Guide is powerful. It can help you to overcome fear by bringing truth and turning fear into a helper animal guide or spirit animal guide. However, if ignored the Shadow Guide can become dangerous and its powers will have a negative affect on your life. The Shadow Guide lives in the spirit world and usually arrives during a time of testing.

A Journey Animal Guide appears at the fork in the road of your life. When a decision is made to follow a certain path in life, the Journey Guide is there to serve as a guide along the way. It represents a path that may take months or years to complete. It can be a friendly traveling companion if the path is right. If you become lost along the way, the Journey Guide is there help lead the way back. Unlike a Messenger Guide who comes and leaves quickly, the Journey Guide remains at your side until the current cycle in your life has changed. appears at the fork in the road of your life. When a decision is made to follow a certain path in life, the Journey Guide is there to serve as a guide along the way. It represents a path that may take months or years to complete. It can be a friendly traveling companion if the path is right. If you become lost along the way, the Journey Guide is there help lead the way back. Unlike a Messenger Guide who comes and leaves quickly, the Journey Guide remains at your side until the current cycle in your life has changed.

A Life Animal Guide is also called a Spirit Guide as it remains a part of you throughout life and reflects your inner-spiritual self. You may have more than one Life Guide and new ones may come during an expected time. Usually a Life Guide does not move away or disappear but remains an integral part of your life, however, there are instances when a particular Life Guide is no longer needed and is replaced with a new one. Its powers are always there for you and serve as a constant reminder of your inner powers and oneness with nature. If for example your Life Guide is Bear, you should be a person who is a solitary dweller, a seeker of knowledge and well grounded. A Life Guide will often call upon other animal guides found within its domain to assist in giving you special messages from time to time.



...will heißen, es können wohl auch mehrere Tiere auftauchen, aber häufig haben sie unterschiedliche Funktionen?
Was sagen die schamanisch Erfahrenen zu dieser Einteilung?

Ich muß gestehen, ich habe noch nie wirklich nach "meinem" Tier gesucht (geschweige denn es gefunden - oder es mich ), es gibt aber einige Tiere, zu denen ich mich hingezogen fühle und die auch zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedlich wichtig zu sein scheinen...
Was Anna anspricht, mit den verschiedenen Elementen, ist mir aber auch schon durch den Kopf gegangen - hat man womöglich ein Erd-, Luft- und Wasser-Krafttier?

 
inis
Besucher
Beiträge: 780
Registriert am: 17.01.2009


RE: Totems

#17 von KleinerFliegenpilz , 08.08.2009 09:21

Ist es nicht letztendlich egal, wie das Tier nun genau genannt wird?
Wenn Dich mehrere Tiere ein Leben lang begleiten, oder sich dabei abwechseln, dann ist das doch schnurz, ob man sie nun als Kraft- oder Helfertiere bezeichnet. Wichtig ist Dein Kontakt zu ihnen, die Hilfe, die sie Dir geben können und der Ausgleich, den Du ihnen dafür geben kannst. So oder so eine unglaublich starke und tiefgehende Beziehung.
Und wenn Du Deinen Ahnenkräften in Form eines Tierwesens begegnest, dann ist das mit Sicherheit hilfreich und bereichernd - egal, ob es in der einen oder anderen Tradition nun als Totem bezeichnet wird, als Fylgja, Hamingja oder was auch immer.

In dem Sinn, inis, wenn Dich die Spinne so anspricht, dann versuche doch, im Rahmen Deiner Reisen herauszufinden, warum das so ist. Vielleicht triffst Du ja eine ganz bestimmt Spinne, die auf irgendeine Art und Weise hilfreich für Dich sein kann.
Übrigens, nur der Vollständigkeit halber, gibt es durchaus Traditionen, die alle Arten von Insekten als Krankheitsbringer einstufen, die sogar empfehlen, entsprechende Tiere beim Reisen zu meiden. Ich kann dahingehend nichts sagen - bisher habe ich weder positive noch negative Erfahrungen mit Spinnen bzw. Insekten gemacht; wollte es nur mal anführen.

 
KleinerFliegenpilz
Besucher
Beiträge: 281
Registriert am: 02.03.2009


RE: Totems

#18 von inis , 27.09.2009 14:54

Huhu, ihr Lieben,

hab in letzter Zeit immer mal wieder über das Thema nachgedacht... und mir ist da eine Frage gekommen:
wie eng oder genau ist denn ein Kraft- oder Totemtier definiert? Also heißt z.B. "Krähe" = egal welche Krähe? Oder hat jemand z.B. eine Nebelkrähe als Tier, aber keine Saatkrähe? Oder andererseits alle Krähen- und Rabenvögel? Oder ist das auch davon abhängig, wie gut sich der betreffende Mensch in der Tierwelt auskennt?

Und noch ne Frage: wenn das Totemtier über die Familie weitergegeben wird, haben dann die meisten Familienmitglieder auch automatisch eine Affinität zu diesen Tieren im "echten Leben"? Oder eher eine Ähnlichkeit in Charakter und Verhalten?

schon mal für eure Antworten...

 
inis
Besucher
Beiträge: 780
Registriert am: 17.01.2009


RE: Totems

#19 von Tatjana , 27.09.2009 16:46

Hallo inis,

vermutlich gibt es darauf ebensowenig eine eindeutige Antwort wie bei der Differenzierung von Totem und Krafttier. Ich habe gelernt, daß das betreffende Tier ein Stellvertreter für diese Art ist, also kein personifiziertes Wesen, dem man womöglich noch einen Namen verpasst, sondern daß es einen mit der Energie für die dieses Tier steht, in Kontakt bringt. Und zwar auf die Weise, die zu einem passt und die man verstehen kann. Denn die Eigenschaften eines Helfertiers sind ja durchaus vielschichtig und nicht immer auf Anhieb vollständig zu erfassen. Spinne ist Spinne, aber ich glaube, es ist schon ein Unterschied, ob einem eine Stubenspinne oder eine Tarantel über den Weg läuft, denn von den Grundeigenschaften dieser Tiere einmal abgesehen, ist eine Stubenspinne einfach ein anderer Begleiter als eine Tarantel.

Ich werde zur Zeit von zwei Krafttieren begleitet, eines davon ist eindeutig ein männliches seiner Art, ich glaube ein weibliches würde mir andere Ratschläge geben. Als sich mir das andere in einer schamanischen Reise vorgestellt hat, habe ich hinterher gegoogelt um herauszufinden, welche Unterart das ist. Ich wußte genau, wie das Tier aussieht, aber den Namen kannte ich nicht. Als ich den herausgefunden habe mit einem Foto genau wie in der Reise (!), da war es noch einmal eine extra Botschaft an mich. Ich werde nie vergessen, wie ich verblüfft und leicht hysterisch kichernd am PC saß und dachte, na klar ist es genau diese Unterart, etwas anderes hätte keinen Sinn ergeben.

Wenn Dir also ein Krafttier begegnet, schau ruhig um was es "im Allgemeinen" geht und zusätzlich, welche spezielle Art sich Dir gezeigt hat. Mir hilft das wirklich weiter. Es macht die Beziehung zum Krafttier persönlicher, auch wenn es keine persönliche im klassischen Sinne ist.

Was Familien-Totems angeht, so habe ich mich bisher nicht eingehender damit beschäftigt. Da außer meinen Kindern keiner in meiner Familie wirklich aufgeschlossen für diese Dinge ist, ist es müßig meine Lieben dazu zu befragen... und ob mein Krafttier möglicherweise mein Totem ist, spielt für mich in der Beziehung zu ihm bisher keine Rolle.

Meine Antwort schöpft nun aus meiner persönlichen Erfahrung und deckt sich möglicherweise nicht mit den allgemeinen Lehrmeinungen... vielleicht ist sie Dir dennoch eine Hilfe.

liebe Grüße nach Hamburg!

Tatjana

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Totems

#20 von Saikka , 28.09.2009 16:47

Hallo Inis, hallo Tatjana

was ich so in der schamanische Lektüre aufgetan habe (Michel Harner, Buzzi etc.) und auch bei meiner Ausbildung gelernt, sind Totem- und Krafttiere auf alle Fälle unterschieden in der Form, dass, wie hier im Forum oben schon erwähnt , die Totemtiere von Lebensbeginn dabei sind und die Helfer- oder Krafttiere oder Spirits (sind nach meiner Erfahrung eins) dich in bestimmten Lebenssituationen aufsuchen. Ich meine auch, dass die Sippentiere (Totem-, Clantiere) nicht unbedingt gleich zu setzen sind mit deiner aktuellen Famile, da spielen mehr die spirituellen Bande eine Rolle. Weiß jemand dazu etwas zu sagen/schreiben?

Mich hat mal eine Libelle als Helfertier besucht und mir einen unendlich großen Dienst erwiesen in einer (im realen Leben) sehr schwierigen Angelegenheit, die sich dann für mich positiv gelöst hat. Seitdem auch immer mal wieder vorbeischaut, sie sucht aber mich, nicht ich sie. Libellen sind ja auch Insekten und in dem Fall eine großartige Helferin.

Spinnen sind hochmystische und sehr kraftvolle Tiere und Lebensweberinnen, die die Elemente zusammenweben und mit ihren acht Beinen in allen Himmelsrichtungen stehen (die im Schamanismus ja auch eine große Rolle spielen). Ich habe auch schon davon gehört, dass sie v.a. in bestimmten Träumen wohl Krankheiten ankündigen können. Aber ich würde deutlich unterscheiden zwischen dem (nächtlichen) Traumsymbol und einem Tier, das bei einer schamanischen Reise auftaucht , wobei ich auch darauf schauen würde, obs eine Vogelspinne oder Stubenspinne ist, als ergänzenden Aspekt der Gesamtdeutung.

Ich greif immer zur Trommel und begrüße alle Tier, die sich blicken lassen in meinem Leben und frage sie nach ihrem Namen und was sie wollen.
Meistens krieg ich Antworten. Nein, eigentlich immer. Und ich mache auch die Erfahrung, dass die Tiere oder andere Wesen sehr positiv reagieren, wenn man sie bemerkt und anspricht. Ist eine echte Bereicherung dieses Universum.

Und mir gefällt diese Diskussion sehr gut!!! euch!

Viele Grüße von
Saikka

Saikka  
Saikka
Besucher
Beiträge: 230
Registriert am: 07.09.2009


RE: Totems

#21 von freyja , 29.09.2009 14:05

ja, ich finde eure Beiträge auch sehr interessant,
auch ich beschäftige mich nicht nur mit Pflanzenwesen,sondern habe schon immer Bezug zum Tierreich gesucht und bewusst gepflegt.
Wenn ich einem Tier begegne, life, bei Wachbewusstsein, frage ich es immer, was es mir für Botschaft bringt, oft kommt ein Satz, eine Stimme, die genau aussagt, was es für tiefere Bedeutung hat, immer sage ich Danke, immer ist eine Begegnung schön, wenn auch manchmal nicht unerschreckend oder auch aus dem Alltag heraushebend, mich aufs Wesentliche besinnend, manchmal auch sehr einschneidend....
natürlich frage ich nicht jede Nacktschnecke, die in meinem großen Garten ständig zuhause sind....aber die Wespen, die mich heuer stärker als sonst besuchten, schon.....
Auch habe ich einen starken Besuch zu meinen Totemtier, nach Sun Bear´s Medizinrad. Einige anderen Spiritguides habe ich durch Kartenziehen erfahren, Krafttiere, eben.
Die Spinne ist auch eines meiner Lieblingstiere, die oft phasenweise in meinem Leben auftreten und eben wichtig dann sind und ich viel erfahren durfte durch das Studieren mit ihnen. lg freyja

 
freyja
Besucher
Beiträge: 323
Registriert am: 11.01.2009


RE: Totems

#22 von RabenStern , 02.11.2009 16:35

Zitat von Anna
Hallo RabenStern,

schau mal hier.

Meiner Meinung nach, ist das Totem deine Clanzugehörigkeit. Von dem stammst du ab. Viele Clans oder Sippen beziehen ihre Verwandschaft aus Tieren. Der erste Vorfahr war dann ein Bär oder ein Seehund oder oder.
Und ein Krafttier hilft dir durch bestimmte Situationen. Es kann mal ein Seehund sein, der dich durchs Wasser trägt oder ein Delphin.
Das hängt ganz davon ab, welche Energien du gerade brauchst.
Anna



Schönen Guten Tag Anna
danke für deinen Tipp Habe mir eben mal alle Beiträge durchgelesen - und bin irgendwie noch immer nicht schlauer geworden.
Habe meine Krafttiere im Rahmen einer Therapie kennengelernt. Die meisten sind auch noch immer in meinem Hellen Land /mein Innerer Sicherer Ort, sobald ich dorthin reise.
Einer ist immer bei all meinen Unternehmungen dabei von Anfang an und wird auch immer bei mir bleiben. Es wird gesagt, ein Totem wird von der Herkunftsfamilie weitergegeben?
Da ich null Kontakt mehr zur selbigen habe und es auch so bleiben wird, finde ich es schwierig über diesen Weg etwas zu erfahren.
Ich werde gleich mal in I. Dalichows Buch schauen. Meinst du den Abschnitt "Totempfähle in aller Welt"?
nachmittagliche Feierabendgrüsse Birgit
PS Ich hab leider das Problem, das ich beim alleine reisen immer einschlafe ... - weiss hier jemand einen Rat für mich????

 
RabenStern
Besucher
Beiträge: 110
Registriert am: 18.09.2009


RE: Totems

#23 von Anna , 02.11.2009 22:45

Zitat von RabenStern

Schönen Guten Tag Anna
danke für deinen Tipp Habe mir eben mal alle Beiträge durchgelesen - und bin irgendwie noch immer nicht schlauer geworden.
Habe meine Krafttiere im Rahmen einer Therapie kennengelernt. Die meisten sind auch noch immer in meinem Hellen Land /mein Innerer Sicherer Ort, sobald ich dorthin reise.
Einer ist immer bei all meinen Unternehmungen dabei von Anfang an und wird auch immer bei mir bleiben. Es wird gesagt, ein Totem wird von der Herkunftsfamilie weitergegeben?
Da ich null Kontakt mehr zur selbigen habe und es auch so bleiben wird, finde ich es schwierig über diesen Weg etwas zu erfahren.
Ich werde gleich mal in I. Dalichows Buch schauen. Meinst du den Abschnitt "Totempfähle in aller Welt"?
nachmittagliche Feierabendgrüsse Birgit



Urprungsfamilie....ist der Kontakt unwichtig. Und es kann auch sein, dass dein Vater Wolf ist dun deine Oma Eule udn du dir von der anderen Oma die Kröte ausgesucht hast....

also es hilft nicht viel die URsprungsfamilie zu kenne, gerade weil die meisten Menschen heutzutage auch cniht mehr ihre Totems kennen.

Also wichtig ist nur, dass du ein Tier hast , was immer wieder auftaucht, durch alle Lebenssituationen und du gut mit dem Tier arbeiten kannst.


Zitat

PS Ich hab leider das Problem, das ich beim alleine reisen immer einschlafe ... - weiss hier jemand einen Rat für mich????



oh ja...kenne ich auch. im sitzen arbeiten, und dann shcläft man nur noch ein, wenn man übermüdet ist...

du jkannst auch langsam anfangen zu üben, mit einfahc ein bisschen im grove sitzen. die ZEitspanne auf der OBOD CD ist ganz gut. Ahst du die CD, kannst du mit dem Englsich was anfangen? sonst lass sie trotzdem laufen, da ist eine Pause drauf, die kannst du nutzen. und direkt danach aufschreiben. So übst du langsam, das erfahrene auch mti zunehmen in diese Welt udn dann wird es langsam einfacher...


das ist jetzt mal mein Tipp.

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Totems

#24 von Alchemilla , 21.11.2009 00:51



Ich habe das Thema getrennt, denn Fragen und Hilfestellungen zu Meditationen sind ein wichtiges und interessantes Thema und verdient einen eigenen Thread .

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Totems

#25 von Cailleach-Oidhche , 17.02.2010 19:04

Mit diesem Thema befasse ich mich schon einige Monate lang. Es hat aber dennoch einige Zeit gedauert, bis ich gemerkt habe, dass ich mein Totemtier schon kenne. Unterbewusst begleitete es mich schon einige Jahre lang. So habe ich zum Beispiel in der 5. Klasse im Töpferunterricht eben jenes Tier modeliert oder später, in einer Zeit, in der es mir nicht besonders gut ging, dieses Tier aus Holz gehauen. Und das war, bevor ich mich mit dem Thema auseinandergesetzt hatte. Ab und zu habe ich Träume, in denen das Tier mich repräsentiert: Der Traum geht um mich und ich komme in dem Traum vor, aber ich bin in der Gestalt meines Totemtieres. Manchmal, wenn ich mich in Tagträumen verliere, finde ich mich in der Haut eben jenes Tieres wieder.

Das ist bis jetzt das einzige Tier, das mir begegnet ist und ich weiß, dass es nicht "nur" Krafttier, sondern essentieller Teil meiner Selbst ist. Ich habe viele Eigenschaften, die diesem Tier zugesprochen werden. Einige Leute, auch solche, die nicht an Krafttiere u.ä. glauben, haben mich mit diesem Tier verglichen. Ich fühle mich mit dem Element dieses Tieres mehr verbunden, als mit dem Element, das meinem Sternzeichen entspricht.

Da meine Familie keinerlei Beziehung zu derlei Dingen hat, kann ich auch nur schlecht fragen, auch wenn es mich interessieren würde. Aber ich bin so verschieden zu allen anderen Mitgliedern meiner Familie, dass ich es komisch fände, wenn ich ein Totem mit einem von ihnen teilte.

Ich würde gerne mehr über Krafttiere lernen und wie sie einem helfen können. Leider habe ich noch sehr wenig Erfahrung mit Meditationen u.ä. gemacht, aber ich bin sehr wissbegierig und lernbereit.

 
Cailleach-Oidhche
Besucher
Beiträge: 708
Registriert am: 17.02.2010


RE: Totems

#26 von Rhiannon13 , 20.08.2010 09:29

Hallo,

ich habe mich in letzter Zeit auch mit Totem-Tieren auseinander gesetzt. Habe aber noch keine Reise unternommen um mein eigenes Krafttier zu besuchen/zu finden.

Ich habe das Buch Celtic Totem von John Matthews gelesen, was ich sehr spannend fand, zu dem Buch gehört eine CD mit schamanischem Trommeln drauf, wenn ich mich bereit fühle, werde ich sie benutzen.

Nun ist mir aufgefallen, dass Michael Harner geschrieben hat, das Haustiere sehr selten Krafttiere sind. In dem Buch von Matthews aber auch Katzen, Hunde, Pferde, Kühe vorgestellt werden.

Wisst ihr woher das kommt, dass man glaubt/denkt Haustiere können keine passende Krafttiere sein?
Schlussendlich sucht sich doch das Tier den Menschen aus und so wie ich das verstanden habe, ist es nicht so wichtig woher es kommt, oder ob man ihm schon mal im realen Leben begegnet ist?!

Rhiannon

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


RE: Totems

#27 von Alchemilla , 20.08.2010 10:14

Um ehrlich zu sein ist es mir schleierhaft wieso Michael Harner meint, dass Haustiere selten Krafttiere sind, vor allem wenn man bedenkt, dass unsere domestizierten Tiere von Wildtieren abstammen. Er schreibt in seinem Buch aber auch, dass Insekten keine Krafttiere sind.

Ich dachte mir damals einfach, dass es vielleicht seine Erfahrung ist. Seine Buecher beruhen ja zum groessten Teil auf eigenen Erfahrungen und wenn er weder Haustiere noch Insekten als Krafttiere erfahren hat bzw. niemanden kennengelernt hat, der diese Tiere als Krafttier hat, dann schreibt er das als Gegenheit nieder. Aber das gilt fuer ihn, nicht unbedingt fuer den Rest der Menschheit.

Eine befreundete Schamanin sagte mal zu mir (als wir ueber Krafttiere redeten): Jeder geht gerne hausieren damit, dass das Krafttier ein Loewe sei, ein Pferd, ein Hirsch.. aber wer gibt schon gerne zu, dass das Krafttier einfach nur eine Fliege ist?

Daran koennte es auch gelegen haben, dass Michael Harner niemanden fand, dessen Krafttier ein Weberknecht war .

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Totems

#28 von Ravenwings , 20.08.2010 12:43

Zitat von Rhiannon13

Schlussendlich sucht sich doch das Tier den Menschen aus und so wie ich das verstanden habe, ist es nicht so wichtig woher es kommt, oder ob man ihm schon mal im realen Leben begegnet ist?!



Das trifft es voll und ganz, m.E. Ich denke auch man sollte sich nicht auf nen Artikel eines Autors fixieren, der da nun sagt, selten sind Haustiere Krafttiere, oder Insekten gar nicht. Wichtig ist es doch, auf sein gefühl zu hören und zu achten, welchem Tier man nun begegnet und ob es das Krafttier für einen ist. Wie schon sagte, vielleicht sind es nur Erfahrungsberichte von jenem Autor.
Ich für meinen Teil kann sagen, dass mir mein Krafttier, der Hase, durch mein Haus-Hasen begegnet ist

Also, es ist immer gut informative Texte zu lesen, aber man sollte alles Kritisch betrachten und sich ggf. auf sein persönliches Gefühl verlassen!

Mal davon abgesehen, jedes Tier hat Vor- und Nachteile. So mag für uns eine Fliege vielleicht unangenehm sein, aber sie hat z.b. den Vorteil, dass sie flink ist und nur schwer zu erwischen Von daher, wieso sollten Insekten keine krafttiere sein? Sie sind immerhin genauso Lebewesen, wie du und ich

Gruß

Raven

 
Ravenwings
Beiträge: 860
Registriert am: 23.06.2010


RE: Totems

#29 von Rhiannon13 , 20.08.2010 14:35

Ich fand seine Aussage auch eher komisch, deshalb hab ich das dann auch nicht ernst genommen

Über die Insekten hab ich gelesen, dass es wohl eher schwierig ist mit denen zusammen zu arbeiten, in welcher Form sich das zeigt, hab ich aber nicht gelesen, oder es wird noch beschrieben. Mir fällt grade ein das er (M.H.) noch so was geschrieben hat wie Vorsicht oder NIE Insekten.. hmmm muss ich nochmals nachlesen.
Interessiert mich eigentlich schon noch, warum er das sagt/glaubt. Wenn ihrs auch wissen wollt, kann ich ja die betreffende Aussage hier posten (wenn ich sie dann gefunden hab.

Mir ist es im Grunde schnuppe, welches Tier sich als mein Krafttier zeigen wird, denn es wird schon seinen Grund haben, dass es genau dieses Tier ist. Und ob es jetzt was kleines "Unscheinbares" ist oder was mächtiges, spielt überhaupt keine Rolle. In allem steckt Kraft und Weisheit. Da verlasse ich mich auf mein Bauchgefühl und nicht auf Bücher.

Huiii langsam bin ich so neugierig, dass ich mich wohl bald an meine erste Reise rantaste.

Rhiannon

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


RE: Totems

#30 von Rhiannon13 , 24.08.2010 11:03

Hallo ihr Lieben,

ich hab noch mal in meinen Büchern gestöbert und bin bei zwei auf den Hinweis gestossen, das Insekten und Haustiere nicht als Krafttiere "geeignet sind".

Aus dem Buch "Celtic Totem" von John Matthews:
"Einige Schamanen raten Neulingen auf diesem Arbeitsgebiet (das schamanische Reisen), vorerst nicht mit Insekten zu arbeiten. Zum Teil deswegen, weil wir von der Insektenwelt vielleicht am weitesten entfernt sind, vor allem aber aus dem Grund, dass diese Kreaturen sehr eng mit tiefgehender Heilarbeit in Verbindung stehen, und dies ist eine weitaus fortgeschrittene Art schamanischer Arbeit als die Arbeit mit Totemtieren."

Aus dem Buch von Michael Harner "Der Weg des Schamanen":
"Das Geheimnis, wie man das Krafttier erkennt, ist ganz einfach: Es wird Ihnen wenigstens viermal in verschiedenen Aspekten, oder verschiedenen Winkel erscheinen. Es ist ein Säugetier oder ein Vogel, eine Schlange, ein anderes Reptil oder ein Fisch (vorausgesetzt, dass diese letztern nicht ihre Fänge oder Zähne zeigen). Es kann sogar als "mythisches" Tier oder in menschlicher Gestalt erscheinen. Niemals ist es ein Insekt." (wird aber leider nicht genauer erläutert warum)

"...Die Tatsache, dass das Krafttier ein Pferd ist, muss besonders betont werden; denn es könnte dies eine Ausnahme der allgemeinen Regel sein, dass Haustiere nicht als Schutzgeister dienen können. Aber das hier erscheinenden Pferd ist ein wildes, ohne Reiter und ungezähmt."

Da war noch einen Abschnitt zum Thema Haustier-Krafttier, kann ihn leider momentan nicht finden, vielleicht stolpere ich nochmals drüber.

Was haltet ihr davon?

Rhiannon

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


   

Schamanische Reisen
Belowodje - Eine Reise

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de