Druidengebet

#1 von heruka , 15.07.2009 16:16

Hallo Ihr Lieben,
hat jemand von Euch eine gefällige Überstzung vom Druidengebet, da ich dieses für meine Workshop auf
unserem Sommercamp brauche.

Ich meine folgendes Gebet:
"Grant oh Gods and Godesses thy protection
and in protection strength
and i strength understanding ....."

Grüße,
Frank

heruka  
heruka
Besucher
Beiträge: 349
Registriert am: 28.08.2008


RE: Druidengebet

#2 von Tatjana , 15.07.2009 20:18

Hab´ich.

"Gewähre mir, O Gott / Göttin / Geist Deinen Schutz
Und in deinem Schutz, Stärke
Und in der Stärke, Verstehen
Und im Verstehen, Wissen
Und im Wissen, das Wissen um die Gerechtigkeit
Und im Wissen um die Gerechtigkeit, die Liebe zu ihr
Und in der Liebe zu ihr, die Liebe zu allem lebenden
Und in der Liebe zu allem Lebenden, die Liebe zum Göttlichen und allem Guten."

Magst Du mir bei Gelegenheit den vollständigen englichen Text geben? Da ich die Gwersu auf deutsch bekomme, fehlt mir sozusagen das "Original"

viele Grüße, Tatjana

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Druidengebet

#3 von heruka , 15.07.2009 21:44

Hi Tatja,
vielen Dank !!!!

Hier die (oder eine) englische Version, so wie ich es auswendig gelernt habe.

Grant, O God (and/or Godess, and/or Spirit etc) , Thy protection;
And in protection, strength;
And in strength, understanding;
And in understanding, knowledge;
And in knowledge, the knowledge of justice;
And in the knowledge of justice, the love of it;
And in that love, the love of all existences;
And in the love of all existences, the love of God and all goodness.


Güße, Frank

heruka  
heruka
Besucher
Beiträge: 349
Registriert am: 28.08.2008


RE: Druidengebet

#4 von Nagaroonia , 09.11.2010 14:11

für alle dies es intersiert hier mal eine Brtionische Variante

Dro, o Dêvo, tovo anextlo,
Cue ir anextlo, nertos,
Cue ir nertos, Skyans,
Cue ir Skyans, Gothvos,
Cue is Gothvos, Gothvos ar vêriânjâ,
Cue is Gothvos ar vêriânjâ, y Garo,
Cue ir Garo, grâto oljo Bewnans,
Cue in grâto oljo Bewnans, Garo Dêvo:
Dêvo cue ollo Dade

 
Nagaroonia
Besucher
Beiträge: 51
Registriert am: 09.05.2008


RE: Druidengebet

#5 von Rainer , 09.11.2010 21:29

Ist das von Dir?

LG


)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Druidengebet

#6 von Nagaroonia , 12.11.2010 15:43

nein die Übersetzung ist nicht von mir gemacht worden.
Dafür ist mein Britonisch viel zu schlächt, ich kann nämlich nur ein Paar Worte,
ich habe diese Übersetzung von einem Ordensbruden vor einigen Jahren bekommen. Muss aber gestehen das es bei mir noch an der Aussprache des Bretonischen harpert daher vewende ich selber den Deutschen Wortlaut.

 
Nagaroonia
Besucher
Beiträge: 51
Registriert am: 09.05.2008


RE: Druidengebet

#7 von yannik ( Gast ) , 14.11.2010 01:51

Das ist KEIN bretonisch! Das könnte Gallo sein, das letzte Überbleibsel der alt gallischen Sprachen. Das sprechen nur noch ein paar hundert Leute...
Bretonisch:
Ro deomp doue da skorr,
hag an skorr, nerzh,
hag an nerzh, komprenn,
hag an komprenn, gouzout,
hag an gouzout, gouzout pezh'zo o reizh,
hag an pezh'zo reizh, e garout,
hag en karout, karout pep tra vew,
hag en pep tra vew, karout doue,
doue ha pep madelezh

yannik

yannik

RE: Druidengebet

#8 von Fingayin , 14.11.2010 21:53

Es gibt noch einen Schwur der Druiden.
"Wir schwören in Liebe und Frieden zu stehen.
Herz an Herz und Hand in Hand.
Höre oh Geist/Göttin/Gott wie wir diesen heiligen Eid erneuern."

Das ist einer der wichtigsten Gebete im Kreis meiner Meinung nach.

grüne Grüße

Euer Grinsebäumchen,

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Druidengebet

#9 von Tatjana , 14.11.2010 22:16

Ich mag ja lieber die englische Version, weil die deutsche so holprig klingt:

We swear by Peace and Love to stand,
Heart to Heart and Hand in Hand.
Hark, O Spirit, and hear us now,
Confirming this, our sacred vow.

Voriges Jahr gab es mal den Versuch einer gefälligeren Übersetzung als die, die in den Gwersu präsentiert wird.

http://druidry.siteboard.org/f178t1893-kvp.html

Dies war das Ergebnis der lebhaft fröhlichen Diskussion:

So stehen wir gemeinsam hier
vor allen Göttern schwören wir:
Herz zu Herz und Hand in Hand,
mit Frieden und Liebe für das Land

Ob es allerdings Eingang in die Gwersu gfunden hat, ich weiß es nicht.

 
Tatjana
Beiträge: 1.697
Registriert am: 14.03.2009


RE: Druidengebet

#10 von Fingayin , 14.11.2010 22:22

Die englische ist klasse da sie ja auch allgemein gesprochen wird.
Ich hatte das ja letztes Jahr in Holland.
Es ist toll und es steckt eine große Kraft dahinter wenn 80 Leute dieses Gebet oder diesen Schwur sprechen.
Aber es ist und war ein reines OBOD Camp, also den Regeln des OBOD entsprechend.

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Druidengebet

#11 von Crann , 15.11.2010 15:41

Ich bin definitiv dafür, dass man das englische Gebet spricht - der OBOD ist ein englishcer Orden, der Sinn der Gebete und Schwüre stammt aus dem englischen Gedankengut und Glaubenshorizont.

Eine Übersetzung finde ich trotzdem wichtig, allerdings nur um mir bewusst zu machen, was ich dort bete/ schwöre.
Es ist so gut wie unmöglich eine Übersetzung zu finden, die genau das gleiche Aussagt und dabei den gleichen Rhythmus etc. behält.
Die Energie ist wie Fingayn sagte einfach unglaublich, wenn man diese Gemeinschaftsaktivitäten auch in einer Sprache macht.
Ich habe das Problem ebenso mit Liedern und Gedichten. Ich bin halt kein Shakespeare etc. und würde mir auch nicht anmaßen seine Werke so zu übersetzen wie er sie gedacht hat...

Ich sehe das halt wie Vokabeln lernen: Ich benötige für die Sprache des OBOD z.T. walisische, gälische und natürlich auch englische Begriffe, die ich kennen muss, um vernünftig zu arbeiten.

Das ganze ist natürlich völlig unproblematisch, wenn man nur alleine oder in einer kleinen Gruppe arbeitet, da kann man sich ja auf Übersetzungen etc. einigen - Nur wenn die Veranstaltungen größer werden und man vor allem auch internationaler wird, dann ist das etwas anderes.

Bitte nicht falsch verstehen. Es ist auf den Treffen vollkommen in Ordnung, wenn man in seiner eigenen Sprache betet und schwört.
Für mich fühlt sich das englische einfach richtig an und daher halte ich es so. Dies sollte nur ein kleiner Denkanstoß sein. Haltet es wie der Altze Fritz: "Jeder soll nach seiner Facon selig werden".

Wenn ihr mal die Möglichkeit habt, probiert das einfach mal aus und guckt, was sich für euch stimmiger anfühlt.
BB

 
Crann
Besucher
Beiträge: 312
Registriert am: 28.10.2008


RE: Druidengebet

#12 von Belbara , 15.11.2010 22:40

Zitat von Tatjana


So stehen wir gemeinsam hier
vor allen Göttern schwören wir:
Herz zu Herz und Hand in Hand,
mit Frieden und Liebe für das Land

Ob es allerdings Eingang in die Gwersu gfunden hat, ich weiß es nicht.




Da der Barden-Kurs meines Wissens nicht überarbeitet worden ist, wohl nicht, aber genau weiß ich es nicht

Wir haben uns beim Ovaten schon um gefällige Übersetzungen bemüht (und ich selbst bemühe mich immer, bei Lyrik-Übersetzungen das Reimschema bei zu behalten, was ja nicht einfach ist) - aber daran scheiden sich dann noch immer die Geister

Es ist tatsächlich nicht einfach, so etwas in eine Form zu bringen, von der sich jeder angesprochen fühlt - aber man kann es ja immer für sich selbst abwandeln, oder sich in einer Gruppe auf etwas einigen. Der OBOD ist halt groß...

Liebe Grüße,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Druidengebet

#13 von Belbara , 15.11.2010 23:00

Zitat von Crann
Ich bin definitiv dafür, dass man das englische Gebet spricht - der OBOD ist ein englishcer Orden, der Sinn der Gebete und Schwüre stammt aus dem englischen Gedankengut und Glaubenshorizont.



Najaa, ich bin aber keine Britin Wobei, Probleme habe ich nicht mit dem englischen Gebet - andererseits mir liegt meine Muttersprache sehr am Herzen und ist ein Teil meiner Identität; sie verbindet mich mit meinen Ahnen und meiner Kultur, und das ist etwas sehr Tiefgehendes. Deshalb bete ich sehr gern in der "Sprache meines Herzens"; aber wenn es in einer Gemeinschaft eine Version gibt, auf die sich alle einigen können (und das ist nun mal die englische) passe ich mich auch gern an.

Zitat

Es ist so gut wie unmöglich eine Übersetzung zu finden, die genau das gleiche Aussagt und dabei den gleichen Rhythmus etc. behält.



Stimmt. Aber viele Leute erwarten "100% Deckungsgleichheit" und sind dann enttäuscht. Die Enttäuschung entsteht aber aus einem unerfüllbaren Anspruch heraus, da kann doch die Übersetzung nichts für

Diese hohe Deckungsgleichheit ist halt eigentlich nur bei sehr, sehr simplen Texten überhaupt möglich (Gebrauchsanweisung für eine Waschmaschine - da gibt es in der Tat nicht viel Interpretationspielraum ). Eine Übersetzung ist immer zu einem (kleinen) Teil auch eine Neuschöpfung. Aber es gibt sehr schöne Neuschöpfungen - die Shakespeare-Übersetzung von Friedrich und Dorothea Schlegel zum Beispiel fand ich schon immer ganz toll und äußerst wohlklingend.

Würden manche Sachen nicht übersetzt, dann würden uns viele schöne Texte entgehen.

"Nur um zu wissen, was man da sagt..." hmmm. Also das ist schon sehr nüchtern gedacht. Ist halt immer die Frage, wie gut man die Sprache, in der man betet, versteht - oder wie nah einem das geht. Muß man sich das erst mühsam zusammensuchen, wären dann eigene Worte nicht doch besser?

Daß oft englisch gebetet wird, geschieht doch eigentlich eher aus praktischen Erwägungen - wie ich schon sagte, da gibt es keinen Streit über die Wörter, und das ist dann doch auch gut für die Gemeinschaft

Just my 2 cents,
Belbara

Belbara  
Belbara
Besucher
Beiträge: 705
Registriert am: 07.12.2009


RE: Druidengebet

#14 von Nagaroonia , 16.11.2010 12:42

Danke Yannik

Du hast recht es ist kein bretonisch sondern gallisch ich habe den Urheber extra noch mal kontaktiert und ihn gefragt.
war also mein Fehler...

Das ein Gebet in der Originalsprache eine ganz eigene Schwingung aufweist kann ich nur bestätigen. Ich bin immer ganz hin und weg wenn Tom das Druidengebet in Gallic spricht, es berühr das Herz und die Seele auf eine ganz eigene Weise.

Bei den Druidenschwur bevorzuge ich auch die englische Version aus genau diesem Grund.

Gruß Michaela

 
Nagaroonia
Besucher
Beiträge: 51
Registriert am: 09.05.2008


RE: Druidengebet

#15 von yannik ( Gast ) , 21.11.2010 14:30

@Crann: Sorry, aber dieses Gebet ist viel älter als der OBOD. Das "Original" stammt aus dem walisischen, siehe eisteddfod.
Die Engländer haben es auch nur übersetzt.
Im übrigen: Nicht die Sprache macht die Kraft, sondern der Geist, der es erfüllt.
Die größte Tiefe erreicht man im Allgemeinen mit der Muttersprache, da kennt man sich aus.
Aus magisch-energetischen Gründen bevorzuge ICH bretonisch.
Yannik

yannik

   

Ethik und Werte im Druidentum
KVP

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz