Das Mango Projekt!

#1 von Machasolas , 29.06.2009 10:40

Ich begrüsse euch die das Projekt Mango mal mitverfolgen wollen.

Nicht vor allzulanger Zeit saßen wir bei Schwester Brigheddhaibh und Bruder Lircachaelle und auch zu besuch K. So hatte man sich getroffen und man aß eine Mango und erstaunlicherweiße war der harte Stein sehr groß und mich hat es sehr interessiert, ist das wirklich der Same und habe mich gleich mal weiter durch das I-net gemacht um einige Tipps zu finden wie man das dann anstellt, wenn man sowas noch nie gemacht hatte.


Zitat
Der Samen der Mango ist ziemlich groß und wird von einer strohgelben bis weißen Hülle geschützt. Entfernen (essen) Sie das Fruchtfleisch, nachdem Sie die Haut abgezogen haben. Das wohlschmeckendste Fruchtfleisch hängt übrigens an der Haut; zum Samen hin nimmt nämlich der Terpentingehalt zu. Verletzen Sie hierbei die Samenhülle nicht! Sie ist zwar einigermaßen hart, kann aber einem scharfen Messer nicht standhalten. Vor dem Pflanzen muß sie von anhaftenden Fruchtfleischresten säuberlichst befreit werden. Bei mir hat sich das Abschrubben unter lauwarmem Wasser mit einer Wurzelbürste bewährt. Anhaftende Fasern sind unkritisch, solange an ihnen kein Fruchtfleisch mehr haftet.

Wundern Sie sich nicht, wenn nicht jeder Samen nach angemessener Zeit keimt. Oft ist er nicht genügend entwickelt - wirklich reife Früchte bekommt man schließlich in Mitteleuropa so gut wie nie. Oder die Frucht wurde zu kühl gelagert. Mangos sollte man auch aus anderen Gründen grundsätzlich nicht unter ca. 15 °C lagern. Ein anderer Grund kann der sein, daß die Frucht im Herkunftsland bestrahlt wurde (unüblich).

Keimzeit: Sie beträgt ungefähr zwischen 1 und 3 Monate abhängig von der Bodentemperatur, bei hoher Bodentemperatur auch kürzer.

(Quelle: http://www.kuebelpflanzeninfo.de/exot/mangobaum.htm)



So hat mir K. geholfen den harten Teil zu öffenen, ich hatte glück es war schon an der Seite offen und so war es ein leichtes den Samen herauszulösen. Es sah etwas merkwürdig aus, wie in einem Mutterleib, muss ich nicht weiter erläutern...

Ich hatte dann den Samen mit nach Hause genommen, denn ich wollte es unbeding mal ausprobieren, wenn ich was Pflanze.

Gesagt getan. Zur Zeit mitte April.

 
Machasolas
Besucher
Beiträge: 77
Registriert am: 14.06.2009


RE: Das Mango Projekt!

#2 von Machasolas , 29.06.2009 10:42

Am 16. Mai 2008 dann passierte doch schon was und ich habe mich gefragt, das es ja eigentlich noch ein Monat Zeit wäre. Es war nun schon sehr schnell was zu sehen, obwohl ich sie jeden Tag mit einer Sprüchflasche erst feucht hielt.



(Copyright by Machasolas)

 
Machasolas
Besucher
Beiträge: 77
Registriert am: 14.06.2009


RE: Das Mango Projekt!

#3 von Machasolas , 29.06.2009 10:43

Am 18.05.2008

Wurde unser Mangobäumchen doch etwas größer...hier die Fotos.







Copyright by Machasaols

 
Machasolas
Besucher
Beiträge: 77
Registriert am: 14.06.2009


RE: Das Mango Projekt!

#4 von Machasolas , 29.06.2009 10:44



(Copyright by Machasolas)

Ein Monat später...Juni.

 
Machasolas
Besucher
Beiträge: 77
Registriert am: 14.06.2009


RE: Das Mango Projekt!

#5 von Machasolas , 29.06.2009 10:48



Fotographiert am 30.06.2008
Nun schon umgetopf in einen großen hochen Topf mit mindestens 25 cm Tiefe/Höhen.




Fotographiert am 06.07.2008

Zu sehen sind nun deutlich das die Blätter grüner geworden sind, die nächsten zwei Blatter gekommen sind, aber dafür die ersten zwei schon verloren hatte... Aber nun das Bild von diesen Monat...





Fotographiert am 06.07.2008

Fortschritt...höhe nicht mehr zugenommen, aber deutlich größere Blätter eine Frauenhand lang.


(Alle Bilder: Copyright by Machasolas)

 
Machasolas
Besucher
Beiträge: 77
Registriert am: 14.06.2009


RE: Das Mango Projekt!

#6 von Machasolas , 29.06.2009 10:50



(Copyright by Machasolas)

Da ich so erfreut war über den Samen der Mango, das ich ihn so schnell eingepflanzt habe, habe ich ihn natürlich vergessen zu fotographieren. Hier also noch mal eine Mango Samen. (Bitte wirklich vorsichtig das harte Gehäuse entfernen mit einem Messer. Hab Götter sei Dank, nur eine kleine schnittwunde!!!)

Jene Frucht die wir gegessen haben, war recht lecker und war auch gut gereift. Jener Samen ist schon zu erkennen das er schon Keimt...und die bräulichen Flecken darauf sind keine Schädlinge sondern werden die Wurzeln.

Dieses mal habe ich jenen Samen in ein Krug mit Wasser gelegt, soll angeblich auch funktionieren, in zwei Tagen müsste er grün sein und kann ich auch einpflanzen, habe nämlich jetzt keine Erde mehr da

Liebe Mangogrüße
Machasolas

 
Machasolas
Besucher
Beiträge: 77
Registriert am: 14.06.2009


RE: Das Mango Projekt!

#7 von Machasolas , 29.06.2009 10:55

Hallo ihr Lieben, hier kommt nun ein neues Bildchen von unserer Mango Nummer 2. Leider, hat der erste Mango es nicht geschaft, so das ich gleich ein zweiten geplfanzt hatte, als der andere schon am eingehen war. Er hat leider zu viel Wasser im Topf behalten und verfaulte leider. *schnief*

Dank aber Latarianbeag, die nämlich eine Neue Mango gekauft hatte und diese hab ich ja dann auch eingefplanzt so sieht dieser nun aus und jener überlebte schon länger, als der Erste.
Das war der Kern Mango NR. 2:^^


[attachment=0]mango5.jpg[/attachment]

(Copyright by Machasolas)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 mango5.jpg 
 
Machasolas
Besucher
Beiträge: 77
Registriert am: 14.06.2009


RE: Das Mango Projekt!

#8 von Anna , 29.06.2009 14:29

wow, danke. habe mich schon immer gefragt wie das geht...

ich pflege seit nunmehr 9 jahren einen selbstgezogenen Zimtapfel...

damals habe ich sehr viel experimentiert. Meine "Wiederaufforstung des Spanischen Regenwaldes" fiel nur leider den Läusen zum Opfer

Dabei kamen soviele Mandarinen, Zitronen, Orangen und Pampelmusen...ich glaube ich hatte an die 20 Stück...

die Kerne kommen ziemlich leicht, aber ich habe mal gelesen, dass die selbstgzogenen Zitrusfrüchte nur schwer zum blühen und tragen von Früchten zu überreden sind. ZUmindest in unseren Breiten.

naja...mittlerweile müssen meine Pflanezen eher längere Trockenzeiten aushalten. Irgendwie ist das alles auf der Prioritäten liste nach hinten gerutscht...wenn die Kinder größer sind....dann erobere ich die Welt...seufz...

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Das Mango Projekt!

#9 von avellana , 05.07.2009 21:22

Ich habe eine Cherimoya aus Samen gezogen aber vergessen wann das war - ist sicher schon 3-4 Jahre her. Bis jetzt hat sie noch nie geblüht und on sie jemals leckere Früchte haben wird wenn sie im Topf wohnt und nur im Sommer raus darf - wer weiß. Sie hat aber sehr schöne samtig wirkende Blätter die auch schon allein toll aussehen.

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


   

deutschlands älteste Bäume
Die Birke

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz