RE: Ringelblumensalbe

#16 von Fingayin , 23.08.2011 22:38

Zitat von Esme

Zitat von Igel
Du bist so gemein Fingayin...



so lieben wir ihn

mit Ringelblumen läßt sich auch sehr gutes Öl herstellen, das selbe Verfahren wie mit Johanniskraut, die Wirkung wie Salbe, nur noch intensiver, daher braucht man nur wenig davon





Hab ich...

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Ringelblumensalbe

#17 von najo , 14.03.2013 21:07

Meine Mutter macht ihre Ringelblumensalbe immer mit Melkfett, zieht besser ein als Vaseline.
Ich mache sie immer mit Vaseline ist zwar "klebriger" aber wirkt für mich besser bei trockener Haut.

najo  
najo
Besucher
Beiträge: 24
Registriert am: 08.02.2013


RE: Ringelblumensalbe

#18 von elHakim , 14.05.2013 22:19

Man kann auch Urea (Harnstoff - hat nichts mit Pippi zu tun) beifügen. Das lässt Wirkstoffe schneller einziehen und wirkt gegen Hautschuppung.

 
elHakim
Beiträge: 647
Registriert am: 09.08.2010


RE: Ringelblumensalbe

#19 von Jonathan , 19.05.2013 21:32

Es gibt auch den "Ringelblumenblütentee". Er hilft gegen Entzündungen. Besonders wirkungsvoll (unübertroffen) ist er bei einer Mittelohrentzündung wenn man mit ihm Spülungen macht. Trinken kann man ihn auch an mehreren Tagen (Gundermann- oder Gundelrebe z.B. maximal nur zwei Tage in der Woche).

Jonathan

Jonathan  
Jonathan
Beiträge: 100
Registriert am: 15.09.2012


RE: Ringelblumensalbe

#20 von Sjel , 24.09.2013 23:04

Ich würde keine Vaseline oder Melkfett verwenden, weil es bei manchen Menschen austrocknend wirkt.

Da empfehle ich, Lanolin als Grundlage zu verwenden und dazu mit Sheabutter, Kakaobutter und Bienenwachs zu arbeiten.

Darüber hinaus bleibt dir in Punkto Haltbarkeit nur der Griff zu Paraben, wenn du eine bestimmte Haltbarkeit haben möchtest. Denn Paraben bestimmt durch die Anzahl der Tropfen, die Haltbarkeit der Salbe. Willst du ohne Paraben arbeiten, bleibt nur der Kühli und die eingeschränkte Haltbarkeit.

 
Sjel
Besucher
Beiträge: 56
Registriert am: 24.09.2013


RE: Ringelblumensalbe

#21 von Sephrenia , 11.11.2013 23:15

Juhu,

es gibt noch die Möglichkeit für all diejenigen, die mit Salben nicht klar kommen, einen Alkoholauszug aus den Ringelblumen zu machen und sich eine Basiscreme in der Apotheke zu holen. Die beiden Sachen im gewünschten Verhältnis zu mischen und fertig ist eine wunderbare Creme, der völlig der Salbencharakter fehlt und auch nicht so schnell schlecht wird, auch ungekühlt.
Ist halt dann leider nicht völlig selber gemacht, aber eben eine Alternative

Ringelblumencreme/-salbe hilft auch hervorragend beim Abbau von Flüssigkeitsansammlungen jeglicher Art (Flüssigkeitsansammlungen an Gelenken, bei Zysten, etc.) im Körper.

Viel Spaß beim Rühren und Brauen

Sephrenia  
Sephrenia
Besucher
Beiträge: 31
Registriert am: 23.07.2013


   

Schnittlauch
Melisse (verschiedene Arten ?)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de