Ich würde nur sehr wenige Dinge sehr ernst nehmen

#1 von Amsel , 24.06.2009 22:06

Hier etwas, das ich irgendwann gefunden habe und mir regelmäßig durchlese, wenn ich merke, dass ich mal wieder kopflos durchs Leben haste:
(leider kenne ich den Autor nicht, ich hoffe, ich verletze kein Copyright...)

Ich würde nur sehr wenige Dinge
sehr ernst nehmen


Wenn ich noch einmal leben könnte, würde ich nur wenige Dinge sehr ernst nehmen. Auf jeden Fall würde ich verrückter leben, lockerer, humorvoller, mit mehr Gelassenheit. Ich würde über meine Fehler lachen statt Angst vor ihnen zu haben. Und: Ich würde nicht mehr alles vorher planen. Pläne setzen nur unter Druck und verbannen die Überraschung; sie zwängen die Tage und Stunden in ein Korsett, das den Atem verhindert. Statt Pläne abzuarbeiten, würde ich den Augenblick leben, ihn so wahrnehmen, wie er sich bietet, auf ihn eingehen, seine Chancen nutzen, ohne Hast und ohne Eile.

Könnte ich das Leben noch einmal leben, ich würde meinen Ehrgeiz loslassen. Ich würde das Leben in seiner Schönheit genießen wollen und deshalb würde ich, wenn ich noch einmal von vorne anfangen könnte, mehr Reisen machen. Ich würde mir mehr Sonnenuntergänge anschauen, ob im Gebirge oder am Meer. Jedenfalls würde ich vielmehr herumkommen, aber mit möglichst wenig Gepäck.

Ich würde auch mehr spazieren gehen und mir für die Schönheiten der Natur mehr Zeit nehmen. Vielleicht würde ich mir sogar einen kleinen Schrebergarten zulegen, Gartenzwerge bemalen, Rosen beschneiden, eine Katze füttern, im Liegestuhl ruhen. Und im Frühjahr und Sommer würde ich barfuß durch die Wiese wandern.

Ich würde mir meine Schwierigkeiten ansehen und aufmerksam unterscheiden zwischen eingebildeten und echten Schwierigkeiten. Fragen wie „Was ist für mich das Wichtigste?“ oder „Was macht mein Leben zu einem sinnvollen Leben?“ würde ich mir immer wieder einmal stellen.

Ich würde mir weniger Sorgen machen und weniger Gedanken darüber, was die Zukunft wohl bringt.

Könnte ich noch einmal beginnen, ich würde mir für die Menschen, die mir lieb sind, meine Familie, meine Freunde, mehr Zeit nehmen und ich würde mir mehr Zeit nehmen, überhaupt nichts zu tun, einfach nur dazusein. Vielleicht ein spannendes Buch lesen, vielleicht einen langen Morgen im Bett zubringen, mal auf dem Balkon dösen, mit meinen Kindern spielen…

 
Amsel
Besucher
Beiträge: 51
Registriert am: 21.05.2009


RE: Ich würde nur sehr wenige Dinge sehr ernst nehmen

#2 von Inge , 24.06.2009 22:45

Hört sich sehr gut an !!!!

Doch was spricht dagegen, das Ganze im hier und jetzt umzusetzen ...

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Ich würde nur sehr wenige Dinge sehr ernst nehmen

#3 von Amsel , 25.06.2009 10:12

Hallo Inge,

da spricht natürlich nichts gegen!
Ich neige nur manchmal dazu, in die typischen Gesellschaftsfallen zu tappen...
"Du musst was tun, Leistung erbringen, nein, dafür habe ich jetzt keine Zeit,.... das kann ich mir nicht leisten..." und dann hilft mir so ein Text, wieder runterzukommen und das Leben in seiner Einfachheit zu genießen...

lg,

Carina

 
Amsel
Besucher
Beiträge: 51
Registriert am: 21.05.2009


RE: Ich würde nur sehr wenige Dinge sehr ernst nehmen

#4 von Weisser Schatten , 25.06.2009 20:12

liebe AMSEL,
es ist doch wunderbar, daß du "...nur sehr wenige dinge sehr ernst nehmen..."möchtest,

denn das, was man ernst nehmen soll, das gehört eben zu den rätseln des lebens,
heute gelöst, morgen schon weider ein neues rätsel,
das macht doch die schönheit und die wunder-barheit des lebens aus,
bei deinem text fiel mir ein stück aus einer meiner novellen ein, was ich mal dran hänge:

'Die Rätsel des Lebens', sagte er mit lauter Stimme und nach oben gerichtetem Gesicht, trotzig fast,
'die Rätsel des Lebens kann man wohl sehr ernst nehmen. Es ist aber nicht nötig,
daß man sie immerzu sehr ernst nimmt. Man kann sie auch mal sehr lustig nehmen.
Dadurch werden sie ganz bestimmt nicht unbedeutender. Es ist wohl nicht nötig, immer sehr ernst zu sein.
Und gerade, wenn man Abschied nimmt von alten Zuständen, dann könnte man wohl ganz besonders lustig sein.
Jedenfalls werden die Veränderungen im Leben uns noch einige Rätsel aufgeben und auch noch einige Rätsel lösen.
Und das kann uns doch ganz heiter stimmen! Man könnte sogar lachen, daß man oft so voll Bangen ist - da man nicht weiß,
wie es kommen wird, wer kommen wird, wann wer, wie, was kommen wird - ob es enden wird oder nicht.
Daß man das nicht weiß - das ist doch nicht traurig.
Man könnte darüber doch auch lachen!
Freudig darüber lachen!!
Und er breitete seine Arme aus und dankte der Göttin des Waldsees....

ganz ernsthaft erfreut

ian-jonathan der weiße schatten

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Ich würde nur sehr wenige Dinge sehr ernst nehmen

#5 von Inge , 25.06.2009 20:27

Zitat von Amsel

Ich neige nur manchmal dazu, in die typischen Gesellschaftsfallen zu tappen...
"Du musst was tun, Leistung erbringen, nein, dafür habe ich jetzt keine Zeit,.... das kann ich mir nicht leisten..." und dann hilft mir so ein Text, wieder runterzukommen und das Leben in seiner Einfachheit zu genießen...



... Hallo Carina,

wie sagt man so schön: "Einsicht ist der erste ( oder der beste ) Weg zur Besserung" Ne, mal Spaß bei Seite - obwohl in den Sprichwörtern immer ein gutes Stück Wahrheit schlummert ....

Es ist meiner Meinung nach Wichtig, für sich zu beobachten/ zu reflektieren, warum man was macht, ob es einem gut dabei geht oder man sein Verhalte .... ändern sollte. Schön, daß du für dich einen Weg gefunden hast- und der ist gar nicht mal so schlecht ...

Mir gefällt auch deine Einstellung, daß man das Leben in seiner Einfachheit genießen sollte. Mensch neigt leider zu oft dazu, alles unnötig " zu verkomplizieren ".

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de