RE: Giersch

#16 von Alfhir , 30.05.2009 00:20

...verreiben ist eine schöne idee....... .

trocknen kannst du die ganze pflanze....von der wurzel bis zur blüte. wichtig ist halt das du sie nicht dem direkten sonnenlicht aussetzt.
ein umgebauter alter schrank oder die balker auf dem dachboden oder in einem schuppen....aufgehängt....usw leistet gute dienste...... .
eine weitere gute möglichkeit ist auch der gefrierschrank oder das entsaften...... .

vlg.....alfhir

 
Alfhir
Besucher
Beiträge: 589
Registriert am: 18.11.2008


RE: Giersch

#17 von Esme , 30.05.2009 17:54

Danke
also trocknen wie üblich und weiter verfahren, ich konnte mir die zarten Blätter getrocknet irgendwie nicht vorstellen, aber Eberraute ist ja noch filigraner fällt mir grad ein und geht auch sehr gut.

Esme  
Esme
Besucher
Beiträge: 3.833
Registriert am: 07.09.2008


RE: Giersch

#18 von avellana , 31.05.2009 01:48

Giersch ist wirklich super bei Gelenkproblemen, besonders bei Gicht. Die Blätter schmecken irgendwie nach Möhre finde ich. Wenn man ihn allerdings aus dem Garten loswerden will muss man tief und vorsichtig graben wenn der Boden feucht ist - die Wurzeln brechen leichter als dünnes Glas und nur kleinste Reste sorgen dafür dass er sich bald wieder breit macht. Die Stelle sieht dann anschließend aus wie ein Bombentrichter - es ist erstaunlich wie tief die Wurzeln sein können. Ich habe ihn inzwischen so weit dezimiert dadurch, dass er nicht mehr für den Salat reicht Es gibt aber auf den umliegenden Wiesen genug Nachschub.
Die Wurzeln kann man übrigens auch wunderbar als Sud mit ins Badewasser geben bei Gicht (auch getrocknete).
Als Giersch sich bei mir breit machte, hatten wir auch einen Gichtgeplagten in der Familie - schau mal ob du mir dem was du ausgräbst nicht jemanden eine Freude machen kannst.

 
avellana
Besucher
Beiträge: 653
Registriert am: 27.05.2008


RE: Giersch

#19 von Inge , 31.05.2009 05:49

Zitat von Esme
Arbeit ist das keine für mich, sondern Ausgleich, ich liebe es so mit der Erde und den Naturgeistern in Kontakt zu treten, mit den Händen und dem Geist, so habe ich auch schon viele "Begegnungen" gehabt...dieses Gefühl im Bauch von dem man sagt das einem eine Elfe berührt...z. B.



... ich finde es immer furchtbar, daß, sobald ich bei jemanden den Garten bewundere oder meinen Wunsch nach einem Garten äußere, beginnen die meisten sofort zu jammern an :ach jaaaaa, aber die vieeeeele Arbeit, ich bin ja so kaputt, die vieeeele Zeit ....

Ich sehe das eher so wie du, Esme. Auch mit dem Naturgarten. Hmm, wie heißt das noch, Permakultur Ich glaube schon. Ich finde es eher gut zu schauen, welche Pflanzen sich vertragen und ergänzen... Die Natur macht das schon richtig und sehhhr gut. Ich mag auch keine kliinischen Gärten. In der Natur geht es nun mal wild zu, nicht gerade und sauber poliert- und das ist auch gut so

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Giersch

#20 von Gelöschtes Mitglied , 31.05.2009 12:41

Hi Inge ,
natürlich sehe ich das auch so wie Esme und du.
Ich liebe es mich in der Natur bewegen und mit Erde und Pflanzen zu arbeiten und mit den Naturwesen Kontakt aufzunehmen. Habe ich mir doch extra deswegen ein Riesengrundstück gekauft um all meine Träume verwirklichen zu können und so zu leben wie ich es mir immer gewünscht habe. Die Arbeit dabei ist nebensächlich und für mich ähnlich wie Kochen und Backen eine Art Meditation.
In diesem Sinne
Liebe Grüße
Siochanta


RE: Giersch

#21 von Inge , 01.06.2009 15:53

...

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


   

Herzgespann
Eberraute

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz