RE: Mit Erde Arbeiten

#16 von WaldSeele , 04.07.2010 04:58

einige Dinge, die hier genannt wurden, mach ich ja schon ewig, ohne überhaupt zu wissen, dass es sich um Elemente-Lehre handelt .. naja, wie schon gesagt, bin ich ja grad erst auf den Begriff "Druidentum" gestoßen und find mich darin voll wieder!

.. an Erde riechen, in der Erde buddeln, Bäumen nahe kommen, umarmen, anlehnen..
.. mit Tieren unterhalten, achtsames gaaaanz langsames Gehen, dabei ganz ruhig sein, Susanne Fischer-Rizzi nennt dies "im Fuchsgang gehen"; barfuß unterwegs sein oder mit ganz dünnen Sohlen, um die unterschiedlichen Qualitäten des Bodens zu ertasten..
.. seit es so heiß ist, gieße ich z.B. auf dem Friedhof außer "meinen" auch immer die Pflanzen, die besonders trocken sind, auch wenn es sich nicht um "meine" handelt, so hab ich schon einige vor dem Verdursten gerettet.. ich geh auch gern noch mal zurück oder nehm auch schon mal eine Kanne Wasser mit raus auf die Straße, wenn ich dort Pflanzen sehe, die den Anschein von Vertrocknen haben, weil irgendwer noch keine Zeit hatte, sie zu gießen..
.. wenn ich auf der Straße abgerissene Blüten finde, nehm ich die mit rein und stell sie gleich in Wasser, meist halten sie auch noch ein paar Tage, auch wenn sie schon ziemlich schlaff aussehn, dann halt ich meine Hände über sie und sende ihnen Energie..
... Pflanzen berühre ich gern ganz zart mit dem Finger oder der ganzen Hand, halte meine Hände unter die Blätter, erspüre die Energien, aber auch die Beschaffenheit der Blätter.. ganz zart, weich, seidig, Mohnblüten, die behaarten Blätter des Beinwells.. und ausgesprochen gern und ohne jegliche Nebenwirkungen auch Giftpflanzen, dies allerdings in Achtung und Demut, ich spreche auch mit ihnen..
.. oder ich schmecke, was mir so begegnet, z.B. wilder Sauerampfer, wilder Oregano, Kirschen, auch Rosenblüten, Meerrettich, Nüsse, Bucheckern, auch einzelne Blätter von Bäumen oder sogar Rindenstückchen, allerdings nur bei denen, die ich kenne und weiß, dass ungiftig... Bäume riechen auch alle unterschiedlich, lebende Bäume riechen natürlich noch mal völlig anders als frisch geschlagen..
.. weiterhin hat mir zur Stärkung der Erdverbundenheit die Farbe Rot sehr geholfen, ich hab am Bett rote Wandbehänge und Bettwäsche in Rottönen, dazu viele Pflanzen besonders im Schlafzimmer aber auch in der gesamten Wohnung.. Rot aktiviert und belebt das Wurzelchakra! Und Grün kühlt mich wieder runter. ;] Zum Stein fällt mir noch der Prasem ein, auch afrikanische Jade genannt, der weist schöne dunkle bis schwarze Schlieren auf.

schönes Thema!!

 
WaldSeele
Besucher
Beiträge: 555
Registriert am: 29.06.2010


RE: Mit Erde Arbeiten

#17 von Rhiannon13 , 05.07.2010 20:07

mich zu erden, fällt mir im 4.OG unserer Wohnung manchmal auch ziemlich schwer, deshalb besuche ich dann einen Stadtpark (gibts ja in Berlin viele) und setze mich da an/zu einem Baum und schliesse die Augen, höre auf die Geräusche des Baums und sinke langsam hinein.

Mit Erde direkt arbeiten, Garten- oder eben Balkonarbeit gefällt mir auch ganz gut.

Bücher für Stadt-Heiden gibt es einige: Ich habe eins, das heisst "Stadthexe" und dann gibts noch "Stadt-Schamane" oder irgendwie so

Auch habe ich die Elemente-Meditations-CD von Philipp Carr-Gomm, da gibts eine wunderschöne Erd-Meditation.

Trommeln (was ich selber nicht mache, aber sehr gerne zu höre) verbindet auch mit dem Erd-Rhytmus.

Rhiannon

 
Rhiannon13
Besucher
Beiträge: 409
Registriert am: 03.05.2010


   

Mit Feuer Arbeiten
Vulkanausbruch in Island

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz