Die Elster

#1 von Anna , 08.04.2009 11:25

neulich habe ich Kidnerfotos von meinem Vater gesehen. Da ist eins mit einer Elster dabei. Immer wenn er auf der Decke im Garten sass, kam der Vogel angeflogen. Er war zu klein um sich daran zu erinner, aber damals hatte man ja auch nicht immer einen Foto parat, es ist also schon was besonderes.

Sie gehört zu den rabenvögeln...ich mag ihr schwarz weisses Federkleid. Hier habe ich jetzt 2 Päarchen in der NAchbarschaft wohnen. Wahrscheinlich sind deswegen auch weniger Katzen da, abgesehen, davon, dass hier jeder ein bis zwei Hunde hat ( Tree, wir sollten den Wohnort tauschen )


auf dem SChulhof hatten wir damals keien KAtze, obwohl die immer Reviere von Katzen sind, weil wir ein Elsterpäarchen hatten. Und mein Biolehrer hat die Revierkämpfe sogar gefilmt. Im allgemeinen gewinnt wohl die Elster. Wenn es eine Elster gegen eien Katze ist, und nciht gegen alles Katzen der Nachbarschaft...

Und auf einem Zettel an der Bürotür eines mir bekannten Ornithologen, satnd ein Indianischer Gesang wo der Morgengesang der Elster positiv besungen wird.

Das fand ich spannend, weil hier ja eher die negativ-eigenschaften bekannt sind.

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Die Elster

#2 von Anna , 25.09.2009 22:42

Hallo

die aktuelle Zeitschrift "Vögel" hat die Elster als Titelthema.

Was ich interessant fand, war dass dort wo es Elstern gibt, es mehr Singvögel gibt.

Sie ist auch kein ausgewiesener Nesträuber, allein von ihrem Körperbau her ist sie eher ein Wiesenabsucher und Aasfresser. Ist auch mehr dran als an Eiern.

Elster hat eine gute Kraft, bringt einen in Kontakt mit den Geschichten und Märchen der Heimat.

Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Die Elster

#3 von Thorgan ( Gast ) , 25.09.2009 22:59

Hallo Anna,

da muss ich dich etwas korrigieren;
die Elster ist schon ein Nesträuber, aber sie Plündert nicht innerhalb der Schutzzone ihres eigenen Nestes und genau dies wissen viele kleine Singvögel und bauen ihr Nest quasi im Schutz des Elsternestes. (wo ein Elsternpaar brütet traut sich keine andere Elster hin)

Ähnliches gibt es auch bei anderen "Räubern";
der Marder in der Scheune ist z.B. der beste Schutz für die Hühner im angrenzenden Schuppen.

Thorgan

RE: Die Elster

#4 von Anna , 28.09.2009 23:10

Hallo Thorgan

ich habe meine Info aus der Zeitschrift, und die sagen halt, dass sie durch die langen Beine eher dazu gemacht ist, auf Wiesen rumzuhüpfen und dort die Insekten klein zu halten.

Und es gibt sogar welche die Statistiken gemacht haben, und die Elster ist nicht der schlimmste Nesträuber, der dort unterwegs war...



Ich finde es spannend, wieso die Elster allgemein so einen schlechten Ruf hat, und wir uns damit von ihrer Energie auch ein bisschen abschneiden. Das ist schade. Katzen rauben auch Singvögel und trotzdem sind sie um vieles angesehener als Elstern.


Dabei ist die Energie was ganz besonderes, wie von jedem Tier.

Liebre Grüße
Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Die Elster

#5 von Solitaire , 29.09.2009 00:06

Also, ich finde es schon sehr bezeichnend, dass das elektronische Steuererfassungsformular ELSTER heißt

Ich habe eine Schwäche sowohl für Rabenvögel als auch für Katzen, daher gilt auch der Elster meine Sympathie. Was der Mensch durch den Einsatz von Pestiziden und Fungiziden an Singvögeln vernichtet, dürfte wohl jede Elster in den Schatten stellen.

Wenn ich an die Katzenhasser in meiner Nachbarschaft denke, dann glaube ich auch nicht, dass Katzen per se so viel besser angesehen sind als Rabenvögel. Katzen und Rabenvögel haben sich eben nie in die Dienste der Menschen so einspannen lassen wie es z. B. Hund, Brieftaube, Pferd oder Ochse taten, vielleicht werden sie deshalb von so vielen Menschen mit Mißtrauen beäugt.

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Die Elster

#6 von Inge , 29.09.2009 08:15

Gegen Elstern habe ich überhaupt nichts. Im Gegenteil !!! Es ist sehr bedauerlich, daß diese intelligenten Vögel so verpönt sind. Es ist leider oft oder meistens so, daß negative Eigenschaften stärker hervorgehoben werden, als positive.
Mir gefällt u.a. auch die Farbe ihres Gefieders - schwarz/weiß , hmmm ist mir deshalb auch die Birke so sympatisch

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Die Elster

#7 von Alchemilla , 29.09.2009 09:09

Hier im Nordosten gibt es soviele Kraehen, Dohlen und auch Elstern, dass sie als "pest" gelten und abgeschossen werden. Ich finde das sehr schade! Ich amuesiere mich jedes Jahr auf's Neue, wenn das ansaessige Elsternpaar (das hier schon seit ich hier bin lebt) Junge hat, die sich durch die Hinterhoefe jagen. Meine schoenste Erfahrung mit ihnen war, als sie zu Dritt auf meinem Fenstersims sassen und mit dem Schnabel gegen die Scheibe geklopft haben. Da muessen sie wohl etwas gesehen haben.

 
Alchemilla
Besucher
Beiträge: 1.129
Registriert am: 19.10.2008


RE: Die Elster

#8 von Fingayin , 30.09.2009 00:42

Hm...ich bin mir bei Elstern nicht so sicher...
Ich habe gesehen das Krähen junge Karnickel ( keine Hasen ) jagen, und die Elstern den rest erledigen...ich mag sie nicht... sorry

 
Fingayin
Besucher
Beiträge: 2.737
Registriert am: 14.08.2009


RE: Die Elster

#9 von Inge , 30.09.2009 07:29

... und die Menschen erschlagen Robben wegen ihrem Fell, sperren Wölfe in ein kleines abgesperrtes Gebiet und knallen sie genußvoll ab, lassen kleine Küken über Fließbänder flitzen, sperren zig Hühner/Schweine/Kühe in viel zu enge Käfige ein, usw. - und das nur aus Provitsucht, sie denken nicht daran, daß es sich um Lebewesen handelt... Die Elstern machen ihre Jagd nicht aus Berechnung, sie haben keine Lebensmittelläden, in denen harmlos verpacktes Fleisch liegt ...

Also ich mag Elstern aber ich mag nicht alle Menschen

LG Inge

 
Inge
Besucher
Beiträge: 5.127
Registriert am: 28.09.2008


RE: Die Elster

#10 von Ruath , 30.09.2009 08:41

Hier in Köln ist ja sehr viel an Taubenvögeln unterwegs, aber auch Elstern und Raben findet man hier häufig. Da wo Raben und Elstern nisten findet man aber auch nur selten Tauben. Das geht soweit das etliche Bäckereien und andere Läden, die häufig auslagen vor der Tür haben sich Plastikraben hinstellen um die Tauben abzuhalten .
Auch die Stadt selber nutzt desen Effekt, an verschiedenen S-Bahn-haltestellen wird Rabengesang per Lautsprecher ausgestrahlt, das hält die Tauben auch davon ab dort zu nisten.
Meine Frau wohnt ja etwas am Rand der Stadt und dort sind auch viele Raben und Elstern unterwegs, wunderbares weckkonzert .
Ich sehe beide, also Raben und Elstern eher positiv, finde es auch interessant das sich beide Vogelarten im Spiegel erkennen, also so etwas wie ein Selbstbewusstsein haben.

 
Ruath
Besucher
Beiträge: 145
Registriert am: 18.09.2009


RE: Die Elster

#11 von Solitaire , 30.09.2009 13:00

Als ich diesen Sommer mal in der Stadt war, hatte ich mich auf eine Bank unter ein paar Bäumen am Museum gesetzt, guckte so in die Gegend und auf einmal habe ich über mir im Blattwerk ein Rauschen und Flügelschlagen vernommen: ich gucke hoch und sehe, wie eine Rabenkrähe eine ausgewachsene Taube am Wickel hatte (habe gar nicht gehört, wie die Rabenkrähe angeflogen kam), die Taube hat es aber noch geschafft, der Rabenkrähe zu entkommen, sie musste nur ein paar Federn lassen (als "Trostpreis" hat die Rabenkrähe ein Stückchen Käse von mir bekommen, war zwar nicht ganz so groß wie die Taube, aber auch essbar).

Ja, die Plastikraben stehen hier in der Stadt auch vor ein paar Bäckereien rum, aber inzwischen haben die Stadttauben gelernt, dass von diesen "Raben" keine Gefahr ausgeht und latschen einfach daran vorbei in die Bäckerei rein. Schlimm ist eben, wenn die Tauben überhand nehmen und alles vollkacken, habe mal gegenüber einer Kirche gewohnt, die regelmäßig von Tauben angeflogen wurde, ihr könnt euch vorstellen wie die Kirche aussah und wie gut das dem Sandstein tut. Zum Glück hatte ich damals schon eine Katze, sonst hätte mein Balkon auch noch als Taubenklosett herhalten müssen.

Letztes Jahr haben meine "wohlmeinenden" Nachbarn die vor dem Haus nistenden Rabenkrähen abschlachten lassen, angeblich, weil sie ihr Krächzen gestört hatte (das sind eh so Spießer mit getrimmten und gestutzten Vorgärten und Etepetetehaltung und Katzenhasser noch dazu - diese Degenerierten und Denaturierten haben einfach nicht begriffen, dass ihnen die Krähen die Tauben und die Alexandersittiche vom Hals gehalten haben - ich hoffe bloß, dass ihnen nun die Tauben ihre Bonzensschlitten vollkacken )

 
Solitaire
Besucher
Beiträge: 1.823
Registriert am: 26.09.2009


RE: Die Elster

#12 von Ruath , 30.09.2009 13:19

brrrh, Nur weil der "Rabengesang" gestört hat? Wie arrogant. Wenn die mal unter der Dusche singen.................

 
Ruath
Besucher
Beiträge: 145
Registriert am: 18.09.2009


RE: Die Elster

#13 von Anna , 31.03.2011 21:24

Habe heute eine sehr populäre Legende aus China gefunden, in der die Elster eine wichtige Rolle spielt.

Es ist die Legene vom Weber Mädchen und dem Hirtenjungen. Sie ist über 1000 Jahre alt, dementsprechend viele Variationen gibt es über diese Geschichte.

In kurz sind die zwei Liebenden die Sterne Vega und Altai und von der Milchstraße, als Fluß gegrennt, bis auf einmal im Jahr, wenn alle Elstern zum Himmel fliegen, und eine Brücke schlagen, damit die zwei sich berühren können. Deshalb werden Elstern wohl in China auch als Glücksbringer angesehen.

Treffen tun sich die zwei am seibten Tag des siebten Monats. Die Problematik ist wohl, das aus dem Chinesischen Kalender zu übersetzten...der siebte Monat ist bei uns wohl der August. und der Mond spielt auch noch eine Rolle bei dem Ausrechnen des Tages. Es gibt wohl jedes Jahr ein Fest (das Sternenfest)



Anna

Anna  
Anna
Besucher
Beiträge: 3.277
Registriert am: 09.01.2009


RE: Die Elster

#14 von Rabenschön , 14.06.2011 13:00

Nachdem letztes Jahr nicht viel Elstern hier waren, ist dieses Jahr in unserer Strasse wieder High Live. Wie eine Rockerbande toben sie hier durch die Luft, über die Dächer und durch die Bäume, und sind gegenüber meinen Katzen gar nicht schüchtern. Aber sie machen wirklich einen Heidenkrach, und lassen anderen Vögeln nicht viel Raum, ich wär nicht bös drum, wenn sie nächstes Jahr dann wieder woanders brüten...

Grüssle vom
Rabenschön

 
Rabenschön
Besucher
Beiträge: 54
Registriert am: 03.09.2010


RE: Die Elster

#15 von Siebenstern , 14.06.2011 13:47

Ja, Elstern sind bei uns schon ein paar, aber hält sich so in Grenzen. Krähen sind irgendwo hier in der Umgebung am Brüten.
Wir haben eine Krähe schon mehrfach einen Bussard vertreiben sehen von ihrem Nest... total spannend anzusehen.
Und auf unserem Zaun an der Hecke nahe der Terrasse brütet Druid Dubh, Frau Amsel, ich hoffe mal, dass es gut läuft, denn meist gibt sie doch irgendwann auf,
ist ihr dann wohl doch zur viel Los Und heute in der Morgendämmerung hörte ich einen Kuckuck rufen , wundersam, denn im oder nahe dem Wohngebiet hab ich ihn nie vermutet....

Siebensternige Vogelgrüße
7*

Siebenstern  
Siebenstern
Besucher
Beiträge: 635
Registriert am: 25.06.2010


   

Hund in Berlin gefunden!
NOTFALL: 2 Jährige Katze sucht neues Zuhause

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de