Was ist Realität? Teil 1

#1 von Rainer , 13.02.2009 12:17

Hi, Realität ist für mich kein philosophisches Konstrukt, ich mache mir meine eigene

LG

Rainer
)O(

 
Rainer
Besucher
Beiträge: 3.670
Registriert am: 26.09.2008


RE: Was ist Realität? Teil 1

#2 von khae ( Gast ) , 13.02.2009 15:28

Zitat von Rainer
Hi, Realität ist für mich kein philosophisches Konstrukt, ich mache mir meine eigene

LG

Rainer
)O(



Da stimme ich zu. Und ergänze, dass für mich persönlich jegliche gemeinsame Realität ein künstliches Konstrukt ohne echten Wert bleibt, so lange der menschliche Fokus noch beliebt, am Verstand zu kleben.

Ein wenig kryptischer:

"Is it solipsistic in here, or is it just me?"

Und ein wenig ausführlicher:

Was soll eine gemeinsame Realität denn anderes sein als das oben erwähnte Konstrukt? Wir wissen noch nicht einmal, ob Du, liebe Leserin, lieber Leser, die gleiche Vorstellung von "grün" haben. Klar, ich könnte jetzt schnell nachschauen und sagen "Ist doch ganz klar, Grün ist eine Lichtwelle mit 520-560 nm!". Und wenn ich das tue, hilft uns das in der Suche nach einer gemeinsamen Realität weiter? Nein, wir haben dann nur einen Bezugsrahmen festgelegt, innerhalb dessen wir uns unterhalten können über das, was unsere jeweiligen sensorischen Empfindungen, Träume und Gedanken so sind. Was aber vernachlässigt bleibt - mag ich grün überhaupt? Was verbinde ich damit? Sehe ich grün, wo Du schon Türkis siehst oder umgekehrt? Und wo fange ich an, eine Realität so gut wie möglich skizzieren zu wollen? Beim Medium der Kommunikation, also Sprache?

Dann sind wir wirklich am Ar..., denn Sprache selbst tendiert dazu, ebenfalls äusserst ungenau zu sein. Nimm den Satz: "Eine Rose ist rot".

Stimmt der denn? Wenn Du hier mit "ja" antwortest, was ist mit gelben und weissen Rosen? Dieses Wort, "ist", hämmert die arme Rose in einem Zustand fest, dabei gibt es noch so viel mehr, was "eine" Rose ist. Und was ist diese "eine", hypothetische Rose? Hat die schon mal jemand gesehen? Ist die wie ein typischer Tag, ein typischer Sonnenaufgang?

Ich hatte zumindest noch nie einen typischen Tag oder einen typischen Sonnenaufgang. Und ich glaube, Realität ist so subjektiv, dass ein Leben nicht reicht, um sie kommunikativ zu erklären, Man muss sie erleben. Und das ist doch genau, was Du und ich gerade tun..

Und was, wenn der Mind, das menschliche Hirn, einfach nicht in der Lage ist, die "Gesamtheit" der Realität - wenn es so etwas gibt - zu erfassen? Wenn das so ist, als versuche man eine Glühbirne direkt an den Output eines Kernkraftwerks wie der Sonne anzuschliessen?

Reality is my bitch.

... sorry, bei dem Thema dreh ich immer etwas auf...

khae

RE: Was ist Realität? Teil 1

#3 von yannik ( Gast ) , 13.02.2009 15:40

"Ich glaube nur, was ich sehe!" sprach der Schamane und knabberte an seinem Pilz...
"Realität ist eine Wahrnehmung die durch den Mangel an Drogen entsteht
@ Uthar: Solch seltsam zwangsmystifizierend Wortklamüsern habe ich bisher nur bei sehr verschrobenen Leuten aus dem Armanenumfeld erlebt

Es gibt nur eine Wahrheit- und die ist für jeden Anders!
Ar Gwir eneb dar Bed
Yannig/l

yannik

RE: Was ist Realität? Teil 1

#4 von Weisser Schatten , 13.02.2009 20:43

ich denke, hier ist VORSICHT geboten;
weil es eine objektive realität gibt
und eine subjektive realität;
hier stritten sich die "materialisten" mit den "idealisten" immer schon!
hier stritt sich schon barkeley: "mach die augen zu und nur das, was du dann noch empfinden kannst, das ist real (falls du in diesem momente den tisch berührst, ist er real? real nur so weit du ihn be-greifen kannst,
dann sind wir bei descartes: "cogito, dubito, ergo sum, ich denken, ich zweifle, also bin ich" - aber ich brauche die umwelt, um an etwas zweifeln zu können und wenn die umwelt nur mein "realer" denkprozeß ist?, was dann?

lieber uthar, bitte nicht weiter, bitte, bitte, denn wenn ich das wort "scheiße" oder "saustall" oder selbst meinen nachnamen "matznohr" nehmen würde und dann durch alle mythen aller völker kletterte, dann fände ich auch so ähnliche definitionen - ganz bestimmt, nach langem suchen zwar, aber ich fände sie,

dennoch,
danke für den denkanstoß, der es sicherlich gewesen sein sollte

ian-jonathan der weiße schatten

 
Weisser Schatten
Besucher
Beiträge: 1.085
Registriert am: 11.07.2008


RE: Was ist Realität? Teil 1

#5 von Serpentia , 14.02.2009 00:46

Dieses Unterforum heißt nicht umsonst "Club der Philosophen". Club - nicht Universität, nicht Orden, nicht Fachverband. Natürlich ist hier Platz, auch mal ein bißchen abzuheben - aber wir sollten dabei den Boden nicht unter den Füßen verlieren, so paradox das auch klingen mag.

Querdenker sind wir hier wohl alle, Neudenker und Freidenker. Aber das Druidentum legt ja gerade besonderen Wert darauf, diese unsere neuen oder anderen Gedanken in die Masse zu verteilen, sie in die Welt zu geben. Dazu müssen sie auch für diejenigen nachvollziehbar sein, die sich eh schon strecken müssen, um den ersten Schritt vom "Normalo" in Richtung "Bewusstsein" zu machen. Wir wollen es denen (und mir ) bitte nicht noch schwerer machen.

Erdige Grüße,

MoonDancer und ihre Linde, die fest verwurzelt sich gen Himmel streckt, ohne nach dem Sinn zu fragen

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


RE: Was ist Realität? Teil 1

#6 von Serpentia , 14.02.2009 13:12

Danke, sagt der Esel.

 
Serpentia
Beiträge: 2.947
Registriert am: 29.04.2008


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz